»Blümchen« von Norbert Blüm

Politiker zeigte sich beeindruckt von Arbeit im Kinderhospiz

rudi Olpe. Hohen Besuch hatte am Donnerstagnachmittag das Kinderhospiz »Balthasar«. Norbert Blüm hatte sich auf seinem Weg zu einer Buchpräsentation für einen Abstecher angemeldet. Mit großem Interesse informierte sich der Bundesminister a.D. über die Arbeit vor Ort und die Umstände, unter denen einzelne Familien das Hospiz aufsuchen.

Vor allem der Aspekt der Psyche schien Blüm besonders zu beschäftigen. »Sterben ist nicht schwer – bloß, bis man soweit ist«, habe ihm ein Freund einmal gesagt, berichtete Blüm. Deshalb sehe er es als besonders wichtig an, dass überhaupt über den Tod gesprochen werde. Vor allem der Gedanke des Kinderhospizes, Eltern und Kindern einen Ort zu bieten, an dem sie noch einmal gemeinsam schöne Stunden verbringen können, schien Blüm dabei ganz zu entsprechen. »Wenn die Hoffnung auf Heilung einmal aufgegeben ist – das allein ist schon schwer«, so Blüm, »das muss man nicht noch pausenlos zurückholen«.

Sichtlich berührt äußerte sich der Politiker im Gespräch mit Verena Hölken (Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen), Rüdiger Barth (Leiter des Kinderhospizes) und Margret Hartkopf (Deutscher Kinderhospizverein) auch über die Situation der betroffenen Eltern. »Ich denke, dass erste Mal hier über die Stufen gehen – das muss schon sehr hart sein«. Um so wichtiger schätzte Blüm es deshalb ein, dass die Eltern auch nach dem Tod des Kindes weiterhin von der Einrichtung begleitet werden. Dies sei vielleicht noch wichtiger, als die Betreuung der Kinder selbst, da diese machmal besser mit ihrem Schicksal umzugehen wüssten, als deren Angehörige. »Ich meine immer, Kinder wissen mehr, als wir glauben«, so Blüm.

Bereits im Vorfeld schien sich Blüm intensiv mit dem Hospiz-Gedanken sowie Behandlungsmethoden auseinandergesetzt zu haben. Bei einem Rundgang durch das Haus vertiefte er sein Wissen noch einmal Entsprechend begeistert zeigte er sich von der Anteilnahme, die diesbezüglich bundesweit aufkommt. Immer mehr Kinderhospize – wie kürzlich in Berlin – öffnen ihre Pforten. Beeindruckt sprach er vor allem den Initiatoren ein großes Kompliment aus. »So eine Sache ist ja nichts für Kurzstreckenläufer«, so Blüm, »da gehört auch eine Philosophie dazu«. Für diese scheint sich der Politiker auch persönlich auszusprechen. Bei seinem Eintrag in das Goldene Buch der Einrichtung wählte er nicht die »Standart-Variante«. Seine Widmung dürfte vor allem den Kindern im Hospiz gefallen haben: »Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder...«, titelte er sein kleines Kunstwerk, das er mit Flugzeugen, Sternen, Möwen, Blumen und Fischen versah.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen