SZ

"Dritter Weg" bekommt Gegenwind
Breites Bündnis gegen rechts

Im vergangenen Jahr kamen zehnmal so viele Demonstranten wie Teilnehmer des „Tags der Heimattreue“, das soll sich am 3. Juli wiederholen.
  • Im vergangenen Jahr kamen zehnmal so viele Demonstranten wie Teilnehmer des „Tags der Heimattreue“, das soll sich am 3. Juli wiederholen.
  • Foto: kay/Archiv
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

win Olpe. Es scheint unrühmliche Tradition zu werden: Bereits zum vierten Mal wird die rechtsextreme Kleinstpartei „Der dritte Weg“ in Olpe ihren sogenannten „Tag der Heimattreue“ feiern. Am 3. Juli ist es in diesem Jahr soweit, dass die „Aktivisten“ zu einem, so ist ihrer Homepage zu entnehmen, „politischen Fest“ zusammenkommen. Wie im Vorjahr, wird die Zusammenkunft auf dem Platz rund um den Geschichtsbrunnen am Kurkölner Platz stattfinden. Und wie im Vorjahr, wird es auch diesmal kräftigen Gegenwind geben: Während der „Dritte Weg“ bei der Polizei 60 Teilnehmer angemeldet hat, geht das Bündnis „Olpe gegen rechts“ von der zehnfachen Zahl derer aus, die sich gegen den „Dritten Weg“ positionieren wollen.

win Olpe. Es scheint unrühmliche Tradition zu werden: Bereits zum vierten Mal wird die rechtsextreme Kleinstpartei „Der dritte Weg“ in Olpe ihren sogenannten „Tag der Heimattreue“ feiern. Am 3. Juli ist es in diesem Jahr soweit, dass die „Aktivisten“ zu einem, so ist ihrer Homepage zu entnehmen, „politischen Fest“ zusammenkommen. Wie im Vorjahr, wird die Zusammenkunft auf dem Platz rund um den Geschichtsbrunnen am Kurkölner Platz stattfinden. Und wie im Vorjahr, wird es auch diesmal kräftigen Gegenwind geben: Während der „Dritte Weg“ bei der Polizei 60 Teilnehmer angemeldet hat, geht das Bündnis „Olpe gegen rechts“ von der zehnfachen Zahl derer aus, die sich gegen den „Dritten Weg“ positionieren wollen.

Die Rechtsextremen eröffnen ihre Veranstaltung um 13 Uhr, bei der Polizei beantragt und bislang auch genehmigt ist auch ein Marsch, der um 13.30 Uhr starten soll. Eine halbe Stunde später kommen die Gegendemonstranten auf dem Schotterplatz am alten Bahnhof zusammen und ziehen ab 15 Uhr in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt. Wie im Vorjahr, werden auch diesmal mehrere Rednerinnen und Redner ihre Stimme für Freiheit, Toleranz und Offenheit erheben. Mit dabei ist selbstverständlich auch wieder die Polizei, die mit zahlreichen Kräften der Kreispolizeibehörde und unterstützenden Kräften der Bereitschaftspolizei beide Veranstaltungen zu schützen und den Kontakt der Teilnehmer beider Veranstaltungen zu unterbinden versuchen.

Das Rathaus flaggt den Regenbogen

Am Donnerstag in der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause wies SPD-Fraktionschef Volker Reichel auf Veranstaltung und Gegenveranstaltung hin und sprach erneut die im Zusammenhang mit dem 17. Mai geführte Debatte über das Hissen der Regenbogenfahne an. Er rief zur Teilnahme an der Gegendemonstration auf und gab der Hoffnung Ausdruck, dass diese Fahne als Zeichen von Toleranz diesmal wieder zu sehen sein werde.

Bürgermeister Peter Weber (CDU) antwortete, als Hausherr des Rathauses habe er sich diesmal herausgenommen, „ganz ohne Einschaltung der Kommunalpolitik allein zu entscheiden: Wir werden am 3. 7. die Regenbogenfahne am Rathaus sehen. Wir können nicht allzu viel machen, aber wenigstens ein Zeichen setzen.“ Dies rief Applaus aus allen Fraktionen hervor.

Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen