Sparkassen-Stiftung schüttet Geld aus
Caritas-Konferenzen teilen sich 5100 Euro

Die Erträge aus der Sparkassen-Bürger- und -Gemeinschaftsstiftung übergaben Peter Schauerte, Leiter Vorstandssekretariat und gleichzeitig Stiftungsbeauftragter (l.) sowie Andreas Moll, Leiter Vermögensmanagement (r.), an die Vertreterinnen der Caritas-Konferenzen der Region Olpe, Drolshagen und Wenden (v. l.), Mechthild Tilke, Helene Schüttler und Cornelia Heider.
  • Die Erträge aus der Sparkassen-Bürger- und -Gemeinschaftsstiftung übergaben Peter Schauerte, Leiter Vorstandssekretariat und gleichzeitig Stiftungsbeauftragter (l.) sowie Andreas Moll, Leiter Vermögensmanagement (r.), an die Vertreterinnen der Caritas-Konferenzen der Region Olpe, Drolshagen und Wenden (v. l.), Mechthild Tilke, Helene Schüttler und Cornelia Heider.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

sz Olpe. Peter Schauerte und Andreas Moll, die Beauftragten der Sparkassen-Bürger- und -Gemeinschaftsstiftung, übergaben jetzt einen symbolischen Scheck über 5100 Euro an die Vertreterinnen der Caritas-Konferenzen der Region Olpe, Drolshagen und Wenden. Cornelia Heider, Regionalleiterin der Caritas-Konferenz Olpe, Drolshagen und Wenden, Helene Schüttler, Kassiererin, sowie Mechthild Tilke, Caritas-Koordinatorin im Dekanat Südsauerland, freuten sich sehr, vom Stiftungsbeirat bedacht worden zu sein. Der Betrag wird zu gleichen Teilen mit je 1700 Euro den drei Caritaskonferenzen zugeteilt und für bedürftige und besonders durch die Corona-Pandemie betroffene Menschen in den jeweiligen Ortschaften verwendet.

Fünfte Ausschüttung

Dies war die fünfte Ausschüttung der im Jahr 2014 gegründeten Bürger- und Gemeinschaftsstiftung der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden. Seither sind die Stiftungsausschüttungen neben der Vereinsunterstützung über Spenden und Sponsorings ein etablierter Baustein des gesellschaftlichen Engagements der Sparkasse. Neben Vereinen nutzen auch Einzelpersonen die Möglichkeit der Zustiftung, denn allen Bürgern steht die Stiftung offen. Andreas Moll, Leiter des Sparkassen-Vermögensmanagements, erläutert, dass Kunden und auch Nichtkunden ihr Vermögen in Teilen, auch schon zu ihren Lebzeiten, oder aber ihren Nachlass mithilfe der Stiftung bequem einem gemeinnützigen Zweck widmen können. Damit sei eine sinnvolle Verwendung für Geldvermögen möglich, insbesondere, wenn Erben fehlen.

Autor:

Redaktion Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen