Darstellungen vor Gericht unterschieden sich deutlich

Bußgeld für gefährlichen Überholvorgang auf der A45

win Olpe. Drei Niederfischbacher Familien hatten sich im Juli vergangenen Jahres aufgemacht, in den Zoo zu fahren. Die Reise führte zunächst nach Freudenberg auf die Sauerlandlinie und dann Richtung Dortmund. Was sich kurze Zeit später hinter dem Autobahnkreuz Olpe-Süd ereignete, führte dazu, dass die drei Schwäger am Montag als Zeugen im Olper Amtsgericht vorsprechen mussten. Ein 34-Jähriger aus der Nähe von Herborn hatte sich wegen Nötigung zu verantworten. Das, was der Angeklagte schilderte, und das, was die Zeugen erzählten bzw. zuvor bei der Polizei zu Protokoll gegeben hatten, waren jedoch zwei vollkommen unterschiedliche Geschehnisse.

Die Anzeige war von einem Niederfischbacher erstattet worden, den der Angeklagte in gefährlicher Weise überholt haben soll. Der 41-jährige Mann schilderte den Vorfall im Zeugenstand so: Seine beiden Schwäger hätten bereits einen voraus fahrenden Lkw überholt. Er selbst sei gerade ausgeschert, um ebenfalls am Lastwagen vorbei zu fahren, da habe er im Rückspiegel den herannahenden Wagen des Angeklagten entdeckt. Dieser habe ein nachfolgendes Auto mit eingeschalteten Scheinwerfern bedrängt und sei dann rechts neben ihn gefahren. Dann habe der Fahrer seinen Wagen zwischen dem des Zeugen und dem Lkw durchgezwängt, so dass er stark habe abbremsen müssen, berichtete der Zeuge. »Das ABS ging an«, so heftig habe er die Bremse treten müssen. Seine Schwägerin im vorausfahrenden Auto, die den Vorfall im Rückspiegel beobachtet habe, rief per Mobiltelefon die Autobahnpolizei, die kurz darauf die Anzeige entgegen nahm.

Der Angeklagte wies alle Anschuldigungen zurück. Ganz im Gegenteil sei er von dem Zeugen bedrängt worden. Dieser habe sein Auto zwischen Olpe-Süd und Drolshagen links neben seinen Wagen gesetzt und ihn nicht zum Überholen ausscheren lassen. Er habe daraufhin zwei auf der Mittelspur fahrende Wagen rechts überholen müssen. Die von den Zeugen zur Anzeige gebrachte Sache sei ein Märchen, eine Absprache zwischen den Verwandten.

Richter Jochen Schneider glaubte dem Angeklagten nicht. Weil dieser aber bislang vollkommen unbescholten ist und auch verkehrsrechtlich noch nie in Erscheinung getreten war, folgte Schneider dem Antrag von Amtsanwalt Jürgen Wickel, der beantragte, das Verfahren gegen die Zahlung einer Geldbuße von 900e einzustellen. Nach kurzer Diskussion mit seinem Anwalt akzeptierte der Angeklagte die Buße.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen