Das »richtige Händchen« für einen »intakten Verein«

Stabwechsel: Marc Siewer ist jetzt Dirigent des Musikvereins

mari Rhode. Der Musikverein Rhode hat einen neuen Dirigenten. Bereits seit Januar leitet der 28-jährige Marc Siewer aus Eichhagen das 67 Mitglieder starke Orchester. Nach sechseinhalb Jahren löste er seinen Studienkollegen Patrick Raatz ab, der als gebürtiger Grevenbrücker dem Ruf der Heimat und Freunde folgte und die Nachfolge des erkrankten Dirigenten beim Musikverein Dünschede übernahm.

Am Freitag fand der offizielle Stabwechsel in der Aula der Grundschule statt. Vertreter aller örtlichen Vereine kamen zu diesem Anlass, weil das Miteinander der Vereine in Rhode eine große Rolle spielt. Die Freude war groß, als sogar Vorstandsmitglieder vom Schützenverein Schmallenberg kamen, wo die Rhoder seit Jahren die Festmusik beim Schützenfest übernehmen.

Für Patrick Raatz war es schon ein bewegender Moment, als er zum letzten Mal in Uniform vor seinem ehemaligen Orchester stand. »Es war mein erster Verein als Dirigent, die Zeit hat mich geprägt und hier habe ich mir auch die Hörner abgestoßen«, gestand der 28-Jährige. »Das sind schöne Erinnerungen.« Mit Freude hob er noch einmal den Dirigentenstab und dirigierte den »Deutschen Kaisermarsch« und den Marsch »Am wunderschönen Rhein.«

Matthias Jäger, Vorsitzender des Musikvereins, dankte dem ehemaligen Dirigenten für sechseinhalb Jahre, die der Verein mit ihm erleben und in denen die Musiker von ihm lernen durften. Den Wunsch auf ein weiterhin freundschaftliches Miteinander konnte Raatz nur erwidern: »Ich habe die Hubertusmesse schon als festen Termin in meinem Kalender eingetragen und außerdem bleibe ich dem Verein als passives Mitglied erhalten.« Seinen Nachfolger forderte er auf: »Du übernimmst einen intakten Verein und wirst sicher das richtige Händchen haben. Dran, lass gehen!« Marc Siewer, nunmehr achter Dirigent des 1963 gegründeten Vereins, folgte der Aufforderung gern und gab den Takt zum »Marsch des Hessischen Kreis-Regiments und des Regiments Landgraf« vor. Mit dem modernen Robbie Williams Medley »Let me entertain you« bewies er auch gleich neue Impulse. Zu seinen Musikern sagte er: »Danke für Euer Vertrauen. Ich hoffe, dass wir viel Spaß haben, dann wird auch der Erfolg nicht ausbleiben.« Auch er versprach den Vereinen ein gutes Miteinander, wie es auch sein Vorgänger gepflegt hatte.

Im Rahmen der Stabsübergabe gratulierten der Vorsitzende Matthias Jäger und Schriftführer Gregor Gülker zehn Nachwuchsmusikern zum bestandenen D1-Lehrgang. »Das zeugt von guter Arbeit durch professionelle Ausbilder«, lobte Jäger. Die Nadel und Urkunde erhielten Daniel Bast, Lea Bieker, Christina Feldmannn, Christina Huppertz, Sophie Middel, Elena Pieper, Elisabeth Remm, Johanna Remm, Peter Schneider und Sabrina Müller. Ortsvorsteher Hans-Werner Abel, selbst aktiver Musiker, sagte spontan einen Zuschuss für die Jugendarbeit von 250e aus der Dorfgemeinschaftskasse zu und dankte auch beiden Dirigenten. Mit Stolz sagte er: »Wir haben einen guten Vorgänger, wir haben einen guten Nachfolger und wir haben einen guten Nachwuchs.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.