SZ-Plus

35 Weihnachtsbäume leuchten mit Beginn der Dämmerung
Dörfer erstrahlen im Lichterglanz

Michael Scheffel, Annette Stuff und Jörg Immekus (v. l.) präsentieren die neue Weihnachtsbeleuchtung. Insgesamt 35 strahlende Bäume erhellen ab Freitagabend die Ortschaften Rhode und Hohl.
  • Michael Scheffel, Annette Stuff und Jörg Immekus (v. l.) präsentieren die neue Weihnachtsbeleuchtung. Insgesamt 35 strahlende Bäume erhellen ab Freitagabend die Ortschaften Rhode und Hohl.
  • Foto: Yvonne Clemens
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

yve Rhode/Hohl. „Wir möchten Licht in die Herzen tragen“, sagt Annette Stuff und blickt hoch zur Straßenlaterne. Am Masten hängt die neue Weihnachtsbeleuchtung. Sie stellt einen Tannenbaum dar, 23 Exemplare säumen Straßen in der Ortschaft Rhode, zwölf im angrenzenden Dörfchen Hohl. Wenn an diesem Freitag zur Dämmerung die Straßenlaternen die Dunkelheit erhellen, strahlen die Weihnachtsbäume erstmalig.
Die Idee, die beiden Ortschaften in ein „Festgewand“ zu kleiden, bestand schon länger. Annette Stuff habe das schon im vorletzten Jahr angeregt, erinnert sich Michael Scheffel. „Doch wir haben uns da nicht richtig herangetraut.“ Die Kosten hätten zunächst abgeschreckt. „Dann hat Michael es einfach in Angriff genommen und wahnsinnig viel Vorarbeit geleistet“, so Annette Stuff.

yve Rhode/Hohl. „Wir möchten Licht in die Herzen tragen“, sagt Annette Stuff und blickt hoch zur Straßenlaterne. Am Masten hängt die neue Weihnachtsbeleuchtung. Sie stellt einen Tannenbaum dar, 23 Exemplare säumen Straßen in der Ortschaft Rhode, zwölf im angrenzenden Dörfchen Hohl. Wenn an diesem Freitag zur Dämmerung die Straßenlaternen die Dunkelheit erhellen, strahlen die Weihnachtsbäume erstmalig.
Die Idee, die beiden Ortschaften in ein „Festgewand“ zu kleiden, bestand schon länger. Annette Stuff habe das schon im vorletzten Jahr angeregt, erinnert sich Michael Scheffel. „Doch wir haben uns da nicht richtig herangetraut.“ Die Kosten hätten zunächst abgeschreckt. „Dann hat Michael es einfach in Angriff genommen und wahnsinnig viel Vorarbeit geleistet“, so Annette Stuff. Mit Jörg Immekus fanden die beiden Initiatoren schnell einen Mitstreiter, um ihre Pläne umzusetzen.

Erlös aus Dorffest für Weihnachtsbeleuchtung

Entscheidend sei das Dorffest im Jahr 2019 gewesen, berichtet Scheffel. „Alle Vereine des Dorfes beteiligten sich an der Veranstaltung.“ Ein stolzer Erlös sei erzielt worden. „Dann wurde im Ort darüber abgestimmt, wofür dieser verwendet werden soll.“ Mehrheitlich entschieden sich die Bewohner, das Geld in die neue Weihnachtsbeleuchtung zu investieren. Scheffel: „So hatten wir 4200 Euro als Grundkapital.“ Dann hieß es für die Initiatoren, sich auf die Suche nach Sponsoren zu machen. Sie endete erfolgreich, nicht nur von der Stadt Olpe, sondern auch vom Unternehmen „Bigge Energie“, der Volksbank sowie der Sparkasse Olpe gab es eine Finanzspritze.
Wie die Weihnachtsbeleuchtung aussehen sollte, stand bereits fest. Scheffel, Immekus und Annette Stuff orientierten sich an den Modellen, die im Golddorf Niederhelden während der Adventszeit für Lichterglanz sorgen. Das Grundgerüst des Tannenbaumes sowie die Aufhängevorrichtung bestehen aus Eisen. „Zum Glück haben wir die Firma Forbis im Ort, die so etwas produzieren kann“, erzählt Scheffel. Der Betrieb stellte sodann 35 Eisen-Weihnachtsbäume zum Selbstkostenpreis her, die in Heimarbeit geschmückt wurden. Etwa 20 Rhoder und Hohler Bürger hatten sich sofort bereit erklärt, die Tannengirlanden und die Lichterketten auf den Gerüsten zu befestigen.

Große Verbundenheit in den Dörfern

Am Montag fuhren die Landwirte Matthias Stuff und Michael Hütte mit ihren Traktoren über die Rhoder Straßen Frankenhagen, Auf der Kirmes und Am Rhoder Stein sowie durch Hohl, um die Helfer bei der Installation zu unterstützen. Für die nötige Stromversorgung sorgte die „Bigge Energie“, das lag auf der Hand, da Jörg Immekus dort beschäftigt ist.
Wenig später folgte die geglückte Generalprobe, „wir mussten ja kontrollieren, ob auch alles funktioniert“, so Scheffel. Am Freitagabend steht auch der große Weihnachtsbaum an der St.-Cyriakus-Kirche. Mit der Dämmerung werden die Lichter angeschaltet, und das gelungene Ergebnis der Gemeinschaftsproduktion wird weithin sichtbar sein. Eigentlich wollten die Menschen aus Rhode und Hohl ihre Freude über die neue Beleuchtung mit einer Feier zum Ausdruck bringen. Und bei dieser Gelegenheit wollten die Initiatoren auch allen Spendern, Sponsoren und Helfern danken. Es sollte Glühwein und einen Grillstand geben, Musik- und Gesangverein hätten den Abend umrahmt. Scheffel: „Das wird im nächsten Jahr nachgeholt.“
Annette Stuff, Jörg Immekus und Michael Scheffel sind sich aber sicher, dass die neue Weihnachtsbeleuchtung gerade in der jetzigen Corona-bedingten Ausnahmesituation auch ohne offizielle Einweihung ein besonderes Hoffnungszeichen setzt, das Herz und Seele berührt. Für Annette Stuff sind die Lichter ein Symbol für die große Verbundenheit in den Dörfern.

Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen