Dritter Kreisverkehr wieder befahrbar

Gestern wurde der letzte der drei instand gesetzten Kreisverkehre wieder freigegeben, so dass rechtzeitig zum Schulanfang der Verkehr in Olpe wieder fließen kann. Foto: win
  • Gestern wurde der letzte der drei instand gesetzten Kreisverkehre wieder freigegeben, so dass rechtzeitig zum Schulanfang der Verkehr in Olpe wieder fließen kann. Foto: win
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

win Olpe. Der dritte Kreisverkehrsplatz im Verlauf der Bruchstraße wurde gestern wieder freigegeben. In den vergangenen Tagen hatten dort Straßenbauer Bordsteine aus- und Asphalt eingebaut. Ursprünglich war rund um die Mittelkalotte ein leicht erhöhter Fahrbahnstreifen mit Bordsteinen vom eigentlichen Kreisverkehr abgetrennt.

Lkw mussten diese Erhöhung überwinden, um den Kreisverkehr durchfahren zu können; Pkw-Fahrer mieden den engen Kreis, der von großen Lkw-Reifen problemlos, von Pkw-Reifen nur mit einem spürbaren Schlag zu überwinden war. Doch nach nur wenigen Jahren hatte die Belastung die Steine gelockert, die Stadtverwaltung sah sich gezwungen, vor dem Auftreten größerer Schäden tätig zu werden. Daher begannen vor zwei Wochen entsprechende Reparaturarbeiten an den beiden Kreisverkehren Bahnhofstraße/Bruchstraße und Bruchstraße/Erzbergerstraße/In der Trift. Nach Ostern war bis gestern der dritte Kreisverkehr (Bruchstraße/Am Bratzkopf/Kolpingstraße) an der Reihe.

Während der Bauarbeiten kam es zu teilweise immensen Stockungen, obwohl die Arbeiten eigens in die Osterferien verlagert wurden und so der gesamte Schulbusverkehr ausfiel. Besonders in der Woche vor Ostern, als die beiden Kreisverkehre gleichzeitig gesperrt waren, standen die Autos dicht an dicht; die Umleitungen waren nicht in der Lage, die Verkehrsströme aufzunehmen.

Schon jetzt ist zu beobachten, dass der Wegfall der kleinen Schwelle zwischen innerem und äußerem Kreis dazu führt, dass Pkw-Fahrer den Kreisverkehr „schneiden“ und den Bereich sehr viel schneller durchfahren als vorher. Auch hat die Optik der Kreisverkehrsplätze, die von der Stadt Olpe vorfinanziert wurden, weil das Land als Straßenbaulastträger den Umbau nicht tragen wollte, deutlich gelitten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.