»Durch nichts zu ersetzen«

Deutsches Rotes Kreuz ehrte Blutspender / Werner Kemper 125-mal dabei

rudi Olpe. Experten erwarten, dass in der modernen Medizin der Bedarf an Spenderblut jährlich um etwa zwei Prozent zunehmen wird. Angesichts dieser Prognose, die das Deutsche Rote Kreuz bekannt gab, wird schnell deutlich, dass das Spenden von Blut gar nicht hoch genug einzuschätzen ist. Auch der DRK-Ortsverband Olpe erkannte und erkennt die Notwendigkeit regelmäßiger Blutspenden an. Um die Bereitschaft der treuesten Bürger diesbezüglich zu würdigen, wurden am Freitagabend zahlreiche Urkunden und Präsente in der DRK-Begegnungsstätte vergeben.

Obwohl der Ortsverband in diesem Jahr – entgegen der Tendenz des Kreisverbandes - weniger Erstspender verzeichnete, stieg die Zahl der Gesamtspender an. 2145 Bürger nahmen insgesamt die 17 Termine im Stadtgebiet wahr und ließen sich die kostbare Flüssigkeit entnehmen – statistisch gesehen fanden 80 Spender mehr als im Vorjahr ihren Weg zum DRK. Damit kamen neun Prozent der Gesamteinwohner im Stadtgebiet Olpe der Bitte um Spenden nach. Die bisher errechnete Steigerung von zwei Prozent wurde also zumindest beim Olper Kreisverband eingehalten. Die »Jubilare« unter den Spendern wurden am Freitag vom Vorsitzenden Dr. Karl Weber, dem »Teamleiter Blutspende«, Michael Hohleweg, sowie Monika Pankel, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Blutspendedienstes West, ausgezeichnet.

Für die 50. Spende wurden dabei Dieter Boening, Walter Thiem, Paul Stupperich, Michael Hochstein, Gerhard Feldmann, Friedhelm Würde, Andreas Dettmer, Marlies Stahl, Adelheid Feldmann, Karl-Josef Schäfers, Günter Hoffmann, Heinrich Wilhelm Köster, Eduard Köster, Monika Müller, Adelheid Horn sowie Richard Maiworm mit einer Ehrennadel, einer Urkunde sowie einem Präsent bedacht.

Selbige Auszeichnung erhielten Klaus Bender, Alois Eich, Theresia Schröder, Renate Winkler, Meinolf Sondermann, Hermann Josef Breidebach, Klaus Hütte, Helga Seifert, Heribert Burghaus, Günter Mus, Siegfried Vogel, Dieter Abel und Benno Povel. Sie gaben bereits 75 Spenden ab. Zum 100. Mal legten sich Karl Josef Droste, Johannes Schmidt, Peter Dettmer, Hans Aloys Ohm, Franz-Josef Rodejohann, Clemens Feldmann sowie Walter Becher »an die Nadel«. Einsamer »Spitzenreiter« war jedoch Werner Kemper. Er stellte sein Blut bereits zum 125. Mal der guten Sache zur Verfügung.

»Blut ist durch nichts zu ersetzen« erkannten vor allem die Zuständigen beim DRK diese Leistung an. Welches Durchhaltevermögen erforderlich ist, um ein solches »Blutspende-Jubiläum« feiern zu können, wird allein an der Tatsache deutlich, dass ein Erwachsener maximal vier Mal pro Jahr Blut spenden darf. Dieses wird vor allem zur Behandlung von Krebspatienten verwendet. Viele Operationen und Behandlungen können nur durchgeführt werden, wenn genügend Blutkonserven vorhanden sind.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen