SZ

Neuer Parcours
Friedrichsthal: Noch mehr Bewegung am Beach

Evelyne Soemer, Ressortleiterin Beach, auf einem Sprungplatz. Dank Fördermitteln der Region „BiggeLand“ sowie der Stadt und des Kreises Olpe können sich die Sportlerinnen und Sportler auch neben dem Sand trainieren.
  • Evelyne Soemer, Ressortleiterin Beach, auf einem Sprungplatz. Dank Fördermitteln der Region „BiggeLand“ sowie der Stadt und des Kreises Olpe können sich die Sportlerinnen und Sportler auch neben dem Sand trainieren.
  • Foto: yve
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

yve Friedrichsthal. „Hier zu sein, ist wie ein Tag Urlaub“, blickt Evelyne Soemer auf den feinen Sand. Früher befanden sich auf dem Areal in Friedrichsthal  Reitplatz und Lager. Daran erinnert bis auf die Einfriedung nichts mehr. Hier baggern und hechten nicht nur die Spielerinnen des Volleyballclubs (VC) des St.-Franziskus-Gymnasiums (SFG). Der Beach ist für alle da – ob zum Trainieren oder zum Spielen. Natürlich dreht sich hier das meiste um den Volleyball. Da auf der Anlage aber flexible Bodenhülsen verbaut worden sind, eignet sich der riesige „Sandkasten“ außerdem für andere Beachsportarten.
Eigener Beachvolleyballplatz als großer Wunsch des VC SFG
Seit vier Jahren fliegen unterhalb der Arena des Sportvereins „Grün-Weiß“ Dahl-Friedrichsthal die Bälle über die Netze.

yve Friedrichsthal. „Hier zu sein, ist wie ein Tag Urlaub“, blickt Evelyne Soemer auf den feinen Sand. Früher befanden sich auf dem Areal in Friedrichsthal  Reitplatz und Lager. Daran erinnert bis auf die Einfriedung nichts mehr. Hier baggern und hechten nicht nur die Spielerinnen des Volleyballclubs (VC) des St.-Franziskus-Gymnasiums (SFG). Der Beach ist für alle da – ob zum Trainieren oder zum Spielen. Natürlich dreht sich hier das meiste um den Volleyball. Da auf der Anlage aber flexible Bodenhülsen verbaut worden sind, eignet sich der riesige „Sandkasten“ außerdem für andere Beachsportarten.

Eigener Beachvolleyballplatz als großer Wunsch des VC SFG

Seit vier Jahren fliegen unterhalb der Arena des Sportvereins „Grün-Weiß“ Dahl-Friedrichsthal die Bälle über die Netze. Der VC SFG hat die Fläche von der Stadt Olpe gepachtet. „Ein Glückgriff“, freut sich Evelyne Soemer. Sie gehört dem Vorstandsteam an und leitet das Ressort Beach. Bis zum Spätherbst sei die in viel Eigenleistung errichtete Anlage Anlaufstelle für Freiluft-Sportler. Ein Feld lässt der Verein über die Wintermonate stehen. „Wir haben auch schon am heiligen Abend gespielt“, erinnert sich Evelyne Soemer an den recht warmen Dezembertag. Seit drei Jahrzehnten existiere der Club, einen eigenen Beachvolleyballplatz zu haben, sei immer ein großer Wunsch gewesen. Dafür habe schon Vereinsgründer Josef Basch Rücklagen gebildet und Hauptsponsor Mennekes nicht an Zuschüssen gespart.

Neuer Fitnessparcours in Friedrichsthal

Nun hat sich der VC SFG einen weiteren Wunsch erfüllt. Auf der Rasenfläche neben dem Sand steht ein Fitness- und Spielparcours. Einerseits ist er unter funktionellen Aspekten auf die Bedürfnisse von Ball- und Sprungsportlern ausgerichtet, andererseits bietet er auch Kindern und Jugendlichen neue Bewegungs- und Klettermöglichkeiten. Die Konzeption stammt aus der Feder von Michael Jürgens. Er trainiert die 1. Mannschaft, die in der Oberliga um Punkte kämpft, und besitzt die A-Lizenz, die höchste im Fitness.

Neben mentaler Stärke brauchen Volleyballer vor allem eins – Sprungkraft. Sie sind Grundlage für die meisten spielerischen Aktionen. Ein langer Beachsommer auf sandigem Untergrund stärkt die Fußmuskulatur sowieso, jetzt erweitern unter anderem neue Sprungklötze die Outdoor-Trainingsmöglichkeiten. Gesprungen werden kann in Sand oder auf Rasen. Die Idee von der Installation der neuen Holzblöcke hätte dank finanzieller Unterstützung der Stadt Olpe und des Kreises Olpe umgesetzt werden können. „Die Materialkosten hatten sich plötzlich verdoppelt.“

Parcours hilft bei Aufbau guter physischer Grundlagen

Einen festen Platz im Trainingsplan der Olper Volleyballerinnen haben auch Dips und Klimmzüge. Die und noch viel mehr üben die Volleyballerinnen und Besucher nun neben dem Beach am neuen Fitnessparcours aus. Neben der Technik seien regelmäßige körperliche Aktivitäten Voraussetzung für gute Spiele. Zudem beugten sie Verletzungen sowie chronischen Beschwerden vor. Den Parcours, so Evelyne Soemer, habe ein Spielplatzbauer nach den Plänen von Michael Jürgens errichtet. Schon früh sollten gute physische Grundlagen geschaffen werden. Von etwa 230 Mitgliedern seien 114 unter 18 Jahre alt. Die Ausbildung des Nachwuchses werde im Verein sehr ernst genommen, hält Evelyne Soemer fest.

„Wir legen sehr viel Wert auf eine nachhaltige Jugendarbeit. So sind wir nahezu ausschließlich mit ‚Eigengewächsen‘ zu dem geworden, was wir heute sind: ein leistungsorientierter Verein mit familiärem Charakter“, ergänzt Vorsitzende Claudia Diezmann in diesem Zusammenhang. Der Fitnessparcours gehört zu den Kleinprojekten der Region „BiggeLand“ mit einer bewilligten Fördersumme von etwa 10 550 Euro.

Mit dem Mitteln war es dem Verein auch möglich, ein Geländer an die Treppe zu setzen, das den oberen Zugang zum Beach sicherer macht. Zur nachhaltigeren Pflege der Anlage wird zudem noch ein Akku-Rasenmäher gefördert. „Auf den warten wir noch“, so Evelyne Soemer. Sie freut sich jetzt schon auf das Frühjahr, auf gutes Wetter und viel Leben auf dem Sand. Der Platz habe auch ehemals Aktive wieder zum Spielen gebracht. Wer das Beachen ausprobieren will oder gar die ganze Anlage mieten möchte, findet alle Informationen auf der Vereinshomepage www.vc-sfg-olpe.de.

Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen