Kreisdirektor und Bürgermeister appellieren gegen Rechts:
Für eine offene Gesellschaft

Bürgermeister Peter Weber (l.) und Kreisdirektor Theo Melcher (r.) appellieren gegen rechtsextremes Gedankengut.  Foto: Kreis Olpe
  • Bürgermeister Peter Weber (l.) und Kreisdirektor Theo Melcher (r.) appellieren gegen rechtsextremes Gedankengut. Foto: Kreis Olpe
  • hochgeladen von Olpe

sz Olpe. Die Veranstaltung „Tag der Heimat“ einer rechtsextremen Kleinpartei, die am Samstag, 8. August, in Olpe stattfinden soll, sorgt in breiten Teilen der Bevölkerung für Verärgerung und Unmut. Linke Kräfte haben eine Gegendemonstration geplant (die SZ berichtete), und nun beziehen auch der Bürgermeister der Stadt Olpe, Peter Weber, sowie Kreisdirektor und Landratskandidat Theo Melcher Stellung. „Stadt und Kreis Olpe für eine offene Gesellschaft“ ist ein Appell überschrieben, den Melcher und Weber gemeinsam verfasst haben. Zwar vermeiden beide, Veranstaltung oder Veranstalter zu erwähnen oder direkt anzusprechen, doch zeitliche Nähe und Duktus lassen keinen Zweifel, welche Zielrichtung das Papier hat: klarzumachen, dass Melcher wie Weber sich gegen die Ideologie der Veranstalter stellen.

Die beiden Christdemokraten schreiben: „Die Mütter und Väter unserer Verfassung haben einen wunderschönen Satz in unser Grundgesetz geschrieben: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dort steht nicht: ,aller Deutschen’; auch nicht: ,aller Europäer’ und auch nicht: ,aller Christen’ oder: ,aller Weißen’. Es heißt einfach und allumfassend: die Würde aller Menschen.“

Dass dieser Satz der erste der Verfassung sei, habe seinen Grund. „Aus der schrecklichen Erfahrung unserer Geschichte ist das Bewusstsein erwachsen, dass wir zuallererst die Aufgabe, ja die Verpflichtung haben, Menschen gleich welcher Herkunft, Kultur und Religion und unabhängig von ihrem physischen und psychischen Gesundheitszustand zu schützen und zu achten. Ohne Wenn und Aber!“ Wer dies in Frage stelle, abstreite oder gar bekämpfe, der stelle sich gegen die Verfassung, „stellt sich gegen unsere Gesellschaftsordnung, stellt sich gegen unsere Gemeinschaft. Der Kreis Olpe und die Stadt Olpe, die Menschen die hier leben, sind weltoffen, tolerant, freundlich und engagiert. Hier ist kein Platz für Extremismus“, so Melcher und Weber weiter. „Lassen wir als mündige Bürgerinnen und Bürger nicht zu, dass andere ausgegrenzt oder verächtlich gemacht werden. Treten wir ein für eine offene, vielfältige und bunte Gesellschaft. Und treten wir denen entgegen, die diese beseitigen wollen.“

Autor:

Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen