Biontech oder Moderna? Olper Arzt kritisiert Minister Spahn heftig
"Grandiose Fehlleistung" beflügele Impfgegner

Die Meldung, dass der Biontech-Impfstoff kontingentiert werden soll, schlage dem Fass den Boden aus, findet Dr. Martin Junker.
2Bilder
  • Die Meldung, dass der Biontech-Impfstoff kontingentiert werden soll, schlage dem Fass den Boden aus, findet Dr. Martin Junker.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz Olpe/Berlin. Deutliche Worte der Kritik findet der Rhoder Mediziner Dr. Martin Junker an der Entscheidung des geschäftsführenden Bundesgesundheitsministers, Jens Spahn (CDU), den beliebten Biontech-Impfstoff Comirnaty für die Verwendung der stark nachgefragten Verstärkungsimpfungen zu kontingentieren.
„Die Meldung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung schlägt dem Fass den Boden aus“, so der seit über 44 Jahren praktizierende Allgemeinmediziner. „Wir Ärzte werden von Minister Laumann und dem Bundeskanzleramts-Minister als ,Golfspieler’ und ,Bremser’ verunglimpft, um eigene Versäumnisse zu kaschieren, und nun verkürzt das BMG (Bundesministerium für Gesundheit, die Red.) die Auslieferung von Biontech-Impfstoff, weil sie Moderna-Impfstoff-Ladenhüter ,vor dem Verfall’ retten wollen.“
Es sei zwar bekannt, dass die halbe Moderna-Dosis für eine Booster-Impfung über 30-Jähriger ein gute Impfung sei, „aber die Willkür des BMG und Minister Spahn verschärft die hochgefährliche Durchimpfungs-Mangelsituation durch diese willkürliche und unüberlegte Maßnahme! Für eine Impfpflicht für zum Beispiel alle Gesundheitsberufe und andere Berufe mit vielfachem Menschen-Kontakt aber fehlt der Mumm!“

Aufklärungsbedarf in Sachen Impfung wächst

Offenbar sei „diesen Menschen, die diese Entscheidungen treffen“, auch nicht bekannt, dass in vielen Ländern mindestens zwei gleichnamige Impfungen vorhanden sein müssten, damit die Impfung offiziell anerkannt werde. „Auch haben wir bereits viele Geimpfte, die schon zwei verschiedene Impfungen bekommen haben und nun eine dritte, wieder andere Impfung erhalten.“ Der Aufklärungsbedarf in den Praxen und den Impfzentren werde immens sein, „die Verweigerer werden massivst zunehmen! Wir benötigen beide Impfstoffe in unbegrenzter Menge“, so Dr. Junker, der Sprecher der Bezirksstelle Lüdenscheid der kassenärztlichen Vereinigung Südwestfalen ist. „Eine weitere grandiose Fehlleistung der Verantwortlichen! Man sollte sie aus ihrem Amt unverzüglich entfernen (auch die verantwortlichen Ministerialen!)“

Impfstoff an Drittländer spenden

Anstatt nun diesen Weg der Kontingentierung zu wählen, hätten die vom Verfall bedrohten Moderna-Impfstoffe an Drittländer „spenden“ können. Nun aber würden „jetzt alle Impfstellen mit drohenden, verkürzten Verfallsdaten und unnötigen Patienten-Diskussionen“ belastet. „Eine solche dumme Nacht- und Nebel-Aktion wird nicht nur Impfgegner beflügeln, sondern es steht auch zu befürchten, dass sich auch viele impfbereite Ärztinnen und Ärzte aus der dringend benötigten Impfbereitschaft verabschieden werden“, so die Sorge Dr. Junkers.
„Benötigten wir für die Unfähigkeit unserer Politik und Ministerialbürokratie denn noch weitere Beweise als die vermeidbare vierte Welle der Pandemie mit allen schon jetzt absehbaren Folgen für die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes? Ich bin entsetzt“, schließt Dr. Junker seinen flammenden Appell.

Die Meldung, dass der Biontech-Impfstoff kontingentiert werden soll, schlage dem Fass den Boden aus, findet Dr. Martin Junker.
Dr. Martin Junker übt deutliche Kritik an der Kontingentierung des Biontech-Impfstoffs.
Autor:

Redaktion Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.