Grüne für heimische Baustoffe

Materialauswahl für Gallenberg-Schulneubau kritisiert

win Olpe. Der Neubau der Gallenbergschule läuft bereits auf Hochtouren. Während die Rohbauarbeiten im Gange sind, laufen bereits Überlegungen, wie die Inneneinrichtung nach Fertigstellung aussehen soll. Am Donnerstag stellten Astrid Feldmann und Guido Becker vom Architekturbüro Klein & Feldmann den Mitgliedern des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen die vorgesehenen Materialien und Einbauten vor.

»Bemusterung«–hatte die Verwaltung den Tagesordnungspunkt genannt. Das missfiel UCW-Fraktionschef Udo Baubkus. Dies sei keine Bemusterung, sondern ein Lustprogramm, so Baubkus. Er erwarte von einer Bemusterung, dass der Architekt nicht nur ein einziges Muster für jedes Bauteil vorlege, sondern mindestens zwei oder drei Alternativen, damit die Ausschussmitglieder entscheiden könnten. Ausschussvorsitzender Paul-Werner Willmes (CDU) entgegnete: »Wenn Ihnen etwas nicht passt, stellen Sie einen Antrag und machen Sie einen Gegenvorschlag.«

Kritik ganz anderer Art brachte Fritz Klocke (Grüne) gegen die vorgestellten Muster vor. »Wir sitzen hier in Europas Bauholzregion Nummer eins. Warum greifen wir nicht auf den hier wachsenden Baustoff zurück?«

Klocke kritisierte, dass das Architekturbüro sich beim Dach der Schule für eine Alu/Stahl-Konstruktion und gegen Holz entschieden hat. Heimisches Holz sei zum einen ökologisch im Vorteil, weil keine Transportwege zurückgelegt werden müssten, zum anderen fördere es heimische Unternehmen. Weiterhin frage er sich, warum die Fußböden in Kautschuk und nicht in Linoleum ausgeführt würden. Holz könne bei Fenstern den Kunststoff ersetzen, auch müssten die Türen keineswegs aus osteuropäischer Buche hergestellt werden – auch hier könne auf heimische Hölzer zurückgegriffen werden.

Astrid Feldmann entgegnete, immerhin werde der gesamte Forums-Bereich in Zimmermannsarbeit ausgeführt. Für den Altbau-Bereich habe die Verwaltung Kunststofffenster vorgeschrieben, ebenso den Kautschuk-Fußboden. Die Metall-Dachkonstruktion sei kostengünstiger als Holz. Udo Horn (CDU) fasste zusammen, zwar sei die Verwendung heimischer Baustoffe begrüßenswert, aber derzeit aus Kostengründen nicht zu realisieren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen