SZ

Fassungsloses Kopfschütteln
Harter Kampf um Bahnsteighöhen zur Barrierefreiheit

Um vom Bahnsteig in den Zug zu gelangen, besteht derzeit an der Biggetalbahn nur in Olpe (Foto) und Attendorn Barrierefreiheit. Die Bahnsteige sind 55 Zentimeter hoch, die Züge der Hessischen Landesbahn 60 Zentimeter.
  • Um vom Bahnsteig in den Zug zu gelangen, besteht derzeit an der Biggetalbahn nur in Olpe (Foto) und Attendorn Barrierefreiheit. Die Bahnsteige sind 55 Zentimeter hoch, die Züge der Hessischen Landesbahn 60 Zentimeter.
  • Foto: win
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

win Olpe/Finnentrop. Ein Kampf um Zentimeter: Es geht um die Bahnsteighöhen an der Biggetalbahn zwischen Olpe und Finnentrop. Die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung des Zweckverbands Personennahverkehr Südwestfalen (ZWS) rieben sich im übertragenen Sinne erstaunt die Augen, als ihnen bei ihrer Versammlung jetzt im Olper Kreishaus der Stand der Dinge in Sachen „Migrationsvereinbarung“ präsentiert wurde.

Hinter dem undurchsichtigen Begriff verbarg sich der Plan, dafür zu sorgen, dass die Bahnstrecke auf voller Länge möglichst barrierefrei genutzt werden kann, und zwar beim Ein- und Ausstieg in den Zug. Damit dies auch Rollstuhlnutzern oder auch Eltern mit Kinderwagen möglichst einfach gemacht wird, ist es nötig, dass Bahnsteig und Bahnfahrzeug annähernd gleich hoch sind.

win Olpe/Finnentrop. Ein Kampf um Zentimeter: Es geht um die Bahnsteighöhen an der Biggetalbahn zwischen Olpe und Finnentrop. Die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung des Zweckverbands Personennahverkehr Südwestfalen (ZWS) rieben sich im übertragenen Sinne erstaunt die Augen, als ihnen bei ihrer Versammlung jetzt im Olper Kreishaus der Stand der Dinge in Sachen „Migrationsvereinbarung“ präsentiert wurde.

Hinter dem undurchsichtigen Begriff verbarg sich der Plan, dafür zu sorgen, dass die Bahnstrecke auf voller Länge möglichst barrierefrei genutzt werden kann, und zwar beim Ein- und Ausstieg in den Zug. Damit dies auch Rollstuhlnutzern oder auch Eltern mit Kinderwagen möglichst einfach gemacht wird, ist es nötig, dass Bahnsteig und Bahnfahrzeug annähernd gleich hoch sind.

Biggetalbahn-Haltepunkte Attendorn und Olpe barrierefrei nutzbar

An der Biggetalbahn sind aktuell nur die Haltepunkte in Attendorn und Olpe barrierefrei nutzbar: Sie weisen 55 Zentimeter Bahnsteighöhe auf, harmonierend mit den 60 Zentimetern Einstiegshöhe der Triebwagen, die die Hessische Landesbahn dort einsetzt. An allen anderen Haltepunkten haben die Bahnsteige noch die alte Höhe von 38 Zentimetern. Um mit einem Rollstuhl hinein- oder hinauszugelangen, muss hier eine Rampe auf dem Bahnsteig angelegt werden.

Besagte „Migrationsvereinbarung“, die seit vielen Jahren angestrebt wurde, sollte für eine flexible Barrierefreiheit sorgen. Die Bahnsteighöhe sollte bei Um- oder Neubauten an die aktuell dort eingesetzten Fahrzeuge angepasst werden, also 55 Zentimeter, verbunden mit der Möglichkeit, diese später dank der „Modulo-Flex-Technik“ der Firma Hering aus Burbach-Holzhausen dann auf 76 Zentimeter zu erhöhen. Dieses Maß ist inzwischen die Regelvorgabe. Wenn im Jahr 2030 ein neuer Verkehrsvertrag in Kraft tritt, der den Einsatz neuer Fahrzeuge mit sich bringt, sollte die Bahnsteighöhe dann an die neuen Fahrzeuge angepasst werden. Doch, so erfuhren die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung, dauerten die dafür erforderlichen Absprachen zwischen Deutscher Bahn und dem Bund aktuell immer noch an, sodass die Deutsche Bahn „die Migrationsvereinbarung bis heute noch nicht mit dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe vereinbaren“ konnte.

Bahnhöfe Olpe, Attendorn und Finnentrop barrierefrei miteinander verbinden

Vor dem Hintergrund, dass Planung und Bau von Stationen einige Jahre in Anspruch nähmen, sei es nicht mehr sinnvoll, vor 2030 eine Migrationsvereinbarung abzuschließen. Das Gezerre um besagte Vereinbarung hat aber unterdessen dafür gesorgt, dass der im Zuge des Strukturförderprogramms „Regionale 2013“ umgebaute Haltepunkt Sondern nicht wie geplant auf 55 Zentimeter angehoben werden durfte: Hier wären nur 76 Zentimeter möglich gewesen, verbunden mit der Folge, dass die Nutzer bis 2030 vom Bahnsteig in die derzeitigen Triebwagen hätten hinabsteigen müssen – für Rollstuhlnutzer sehr schwer, weil für eine Rampe im Zug kaum Platz ist. Er blieb daher auf der alten Höhe von 38 Zentimetern.

Nun plant der ZWS, die drei aufkommensstärksten Bahnhöfe Olpe, Attendorn und Finnentrop barrierefrei miteinander zu verbinden, indem in Finnentrop ein Bahnsteig auf 55 Zentimeter gebracht wird. Damit wird dort dann auch ein barrierefreier Umstieg von der bzw in die Ruhr-Sieg-Strecke möglich. „Die Stationen Sondern und der neu geplante Haltepunkt Bigge-Staudamm können seitens DB Station & Service frühestens 2026 gebaut werden, sodass der Nutzen der Migration kaum noch vorhanden wäre“, heißt es in der Beschlussvorlage. „Diese beiden Stationen müssten dann schon im Jahr der Betriebsaufnahme des neuen Verkehrsvertrages im Jahr 2030, also nach drei oder vier Jahren, erneut umgebaut werden, was zu vermeidbarem Aufwand und Kosten führen würde.“ Der Haltepunkt Sondern soll nun von der DB im Rahmen einer Erhaltungsmaßnahme saniert und durch eine Erneuerung des Bahnsteigbelags auf 55 Zentimeter angehoben werden.

Da es sich um eine reine Mitteilungsvorlage handelte, hatten die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung nicht über das Papier abzustimmen – mehr als fassungsloses Kopfschütteln gab es also nicht zu protokollieren.

Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen