Humor und Tragik

Klaus Droste und Ulrike Monreal legen letzte Hand an die Ausstellung „Nahaufnahme“ zum 20-jährigen Bestehen des Künstlerbunds Südsauerland, die morgen um 11 Uhr im Olper Kreishaus eröffnet wird. Foto: sib
  • Klaus Droste und Ulrike Monreal legen letzte Hand an die Ausstellung „Nahaufnahme“ zum 20-jährigen Bestehen des Künstlerbunds Südsauerland, die morgen um 11 Uhr im Olper Kreishaus eröffnet wird. Foto: sib
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sib Olpe. Klaus Droste, der Geschäftsführer des Kunstvereins Südsauerland, hat Grund sich zu freuen, als er den Blick über die 95 Malereien, Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen und Installationen schweifen lässt. „Nahaufnahme“ lautet der Titel der Geburtstagsausstellung des Kunstvereins zum 20-jährigen Bestehen des Künstlerbunds. Morgen (11 Uhr) ist die Vernissage im Kreishaus, und Ulrike Monreal, Verfasserin der Kunstvereins-Edition „Kunst und Künstler im Kreis Olpe II“, wird die Einführungsansprache halten. Zu sehen sind die Arbeiten von 23 Künstlern bis zum 22. Juli.

Der Titel „Nahaufnahme“ passt dazu gleich in mehrfacher Hinsicht, denn viele der Kunstschaffenden gingen ganz nah ran oder mitten rein ins Sauerland, wenn sie beispielsweise Detailaufnahmen aus Attendorn oder ein paar schwarz- oder rotbunte Kühe auf den saftigen Weiden der Region zeigen. Nahaufnahmen sind die gezeigten Arbeiten aber auch in persönlicher Hinsicht, zeigen sie doch mitunter frank und frei den Blick der Kreativen auf die politischen Verhältnisse vor Ort. Wieder andere Bilder bringen den Besucher ins Stocken angesichts der existenziellen Auseinandersetzung mit der Nähe des Todes.

Dabei ist die Ausstellung aber beileibe keine humorfreie Zone, und so mancher dürfte mindestens ins Schmunzeln geraten, wenn der Wiedererkennungs-Effekt mit Orten oder Besonderheiten der Heimat einsetzt oder wenn sich eine Dialogbereitschaft mal ganz anders als gewohnt darstellt, nämlich in einem Tête-à-Tête zwischen Fuchs und Hase. „Nahaufnahme“ zeigt Arbeiten von Kreativen aus den Gründungstagen des Kunstvereins wie beispielsweise Carl-Josef Hoffmann und Anneliese Schmidt-Schöttler, es sind aber auch „Neulinge“ vertreten wie beispielsweise der Altenhundemer Fotograf Walter Schulte. Des weiteren gehören zu den Ausstellern Marlies Backhaus, Margret Berghoff, Ion Ceausu, Hildegard Cordes, Benno Heimes, Gaby Hermann, Pater Leo Jahn, Rolf Kluge, Eva Anna König, Albert Michels, Heinz Michels, Andreas Müller (Ander), Judith Pasquale, Beate-Maria Platz-Fanninger, Rosemarie Pott, Bruno Reuber, Monika Rossow, Friedel Schmidt, Volker Schnüttgen und Charlotte Stahl. Vielfältige Stilrichtungen, mannigfaltige Möglichkeiten, ganz verschiedene Materialien und Techniken schaffen in „Nahaufnahme“ ein kleines, künstlerisches Universum.

Der Kunstverein Südsauerland wurde am 27. Januar 1989 von sieben Künstlern gegründet. In ihm sind drei Generationen vertreten, die sich durch selbstständige künstlerische Leistung qualifiziert haben. In Einzel- und Gemeinschafts-Ausstellungen im Kreis Olpe, in zahlreichen weiteren Städten Deutschlands, darunter auch im Düsseldorfer Landtag und im Münsteraner Landeshaus, haben sie Akzente gesetzt gegen das oberflächliche Konsumdenken einer auf Freizeitspaß abgerichteten und weitgehend kunstabstinenten Gesellschaft, meint Droste. „Nahaufnahme“ macht damit weiter.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.