SZ

Tierschutzverein Kreis Olpe benötigt Spenden
Hundehalle muss renoviert werden

Elke Stellbrink, Vorsitzende des Tierschutzvereins für den Kreis Olpe (r.), und die ehrenamtliche Mitarbeiterin Nadine Berndt (l.) hoffen, dass diese beiden Hübschen, Nova und Suka (Mutter und Tochter), bald ein neues und gutes Zuhause finden.
2Bilder
  • Elke Stellbrink, Vorsitzende des Tierschutzvereins für den Kreis Olpe (r.), und die ehrenamtliche Mitarbeiterin Nadine Berndt (l.) hoffen, dass diese beiden Hübschen, Nova und Suka (Mutter und Tochter), bald ein neues und gutes Zuhause finden.
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

mari Rüblinghausen. Allgemein gab es während der Corona-Pandemie einen Ansturm auf die Tierheime in Deutschland. Viele Menschen legten sich, wenn auch zuweilen unüberlegt, ein Haustier zu. Auch im Tierheim Olpe in Rüblinghausen war die Nachfrage groß. Bei der Vermittlung achteten die Tierschützer mehr denn je darauf, dass die Anschaffung eines Hundes oder einer Katze keine spontane, sondern eine wohlüberlegte Entscheidung war. Sie wollten es auf jeden Fall vermeiden, dass das vermittelte Tier zurückgebracht wird, wenn die Menschen aus dem Homeoffice wieder zur Arbeit in ihre Firma gehen.

Große Einschränkungen gab es jedoch bei der Spendenbereitschaft. „Wir merken die fast zwei Jahre Corona.

mari Rüblinghausen. Allgemein gab es während der Corona-Pandemie einen Ansturm auf die Tierheime in Deutschland. Viele Menschen legten sich, wenn auch zuweilen unüberlegt, ein Haustier zu. Auch im Tierheim Olpe in Rüblinghausen war die Nachfrage groß. Bei der Vermittlung achteten die Tierschützer mehr denn je darauf, dass die Anschaffung eines Hundes oder einer Katze keine spontane, sondern eine wohlüberlegte Entscheidung war. Sie wollten es auf jeden Fall vermeiden, dass das vermittelte Tier zurückgebracht wird, wenn die Menschen aus dem Homeoffice wieder zur Arbeit in ihre Firma gehen.

Die Waffelbäckerinnen Mechthild Tump (l.) und Christiane Gäbler (r.) hatten beim „Tag der offenen Tür“ im Olper Tierheim viel zu tun. Neun Schüsseln Teig wurden verbacken.
  • Die Waffelbäckerinnen Mechthild Tump (l.) und Christiane Gäbler (r.) hatten beim „Tag der offenen Tür“ im Olper Tierheim viel zu tun. Neun Schüsseln Teig wurden verbacken.
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Große Einschränkungen gab es jedoch bei der Spendenbereitschaft. „Wir merken die fast zwei Jahre Corona. Viele Menschen hatten Kurzarbeit, und es gab deutlich weniger Spenden“, so Elke Stellbrink, Vorsitzende des Tierschutzvereins für den Kreis Olpe. Damit die Kasse des Tierschutzvereins wieder ein bisschen klingelt, hatten die Tierschützer am Sonntag unter dem Motto „Waffeln mit Herz und Liebe gebacken“ zum „Tag der offenen Tür“ ins Tierheim eingeladen.

Tierheim-Jugendgruppe "Pfötchenclub" vor Ort

Sie freuten sich sehr, dass viele Tierfreunde der Einladung folgten und sich die Waffeln und den Kaffee schmecken ließen. Die Waffelbäckerinnen Mechthild Tump und Christiane Gäbler verbackten neun Schüsseln Teig. Dabei half später auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari aus Attendorn.

Wie immer bei Veranstaltungen am Tierheim waren auch die Mitglieder der Tierheim-Jugendgruppe „Pfötchenclub“ vor Ort, die seit Jahren Aktionen durchführt, um die Katzenpopulation einzudämmen. Die Erlöse aus den Veranstaltungen werden für Kastrationen von Katzen eingesetzt. Am Stand des „Pfötchenclubs“ lockten Dinge zum Kauf – wie Transportboxen, Bücher, Dekoartikel, selbstgemachte Liköre und der aktuelle Tierheimkalender.

Im Kampf gegen Katzenkolonien

Die Hundehalle muss dringend renoviert werden

Der Erlös aus dieser Sonntagsveranstaltung fließt in ein dringend anstehendes Projekt. „Die Hundehalle mit den zehn Zwingern muss dringend renoviert werden. Sie ist noch im Bauzustand von 1972, und es ist viel zu kalt für die Hunde. Die Decken müssen abgehängt und anstelle der Gitter Türen eingebaut werden, damit die Hunde nicht ständig im Zug liegen und frieren“, so Elke Stellbrink.

Doch derzeit ist zu wenig Geld in der Kasse. „Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 30 000 Euro. Wir kommen immer irgendwie durch das Quartal. Einige dringend anstehende Dinge wie die kaputte Heizung konnten wir durch eine größere Spende stemmen. Doch nun ist nichts mehr übrig – wir sind dringend auf Spenden angewiesen, damit die Hunde endlich ein warmes Quartier bekommen, in dem sie sich wohlfühlen.“

Momentan sind zehn Hunde im Olper Tierheim untergebracht, die auf ein neues Zuhause warten. Zwei von ihnen wurden in den vergangenen Tagen vermittelt und werden bald abgeholt. Zwei weitere Hunde sind in Pflegestellen untergebracht.

Tierschutzverein für den Kreis Olpe bittet um Spenden

Spenden sind jederzeit möglich auf die Konten des Tierschutzvereins für den Kreis Olpe bei der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, IBAN DE96 4625 0049 0000 0045 64, oder bei der Volksbank Olpe, IBAN DE62 4626 1822 0114 4444 00. Über eine Kooperation mit Amazon sind außerdem sowohl Geld- als auch Sachspenden willkommen. Seit einem Jahr läuft die Aktion über die Homepage des Tierschutzvereins. Unter dem Motto „Einkaufen und Gutes tun“ gibt der Online-Händler 0,5 Prozent der Einkaufssumme der smile.amazon.de-Käufe ohne Extrakosten für den Besteller an den Tierschutzverein weiter. Außerdem können Tierfreunde auf der Homepage des Tierschutzvereins die Wunschliste des Tierheims einsehen und bei Bestellungen die gewünschten Artikel mit bestellen. Derzeit wünschen sich die Tierschützer Einweghandschuhe und einen Leder-Locher für Halsbänder.

Elke Stellbrink, Vorsitzende des Tierschutzvereins für den Kreis Olpe (r.), und die ehrenamtliche Mitarbeiterin Nadine Berndt (l.) hoffen, dass diese beiden Hübschen, Nova und Suka (Mutter und Tochter), bald ein neues und gutes Zuhause finden.
Die Waffelbäckerinnen Mechthild Tump (l.) und Christiane Gäbler (r.) hatten beim „Tag der offenen Tür“ im Olper Tierheim viel zu tun. Neun Schüsseln Teig wurden verbacken.
Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen