CDU-Kreisverband Olpe
Jochen Ritter für NRW-Landtag nominiert

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst richtete sich per Videobotschaft an die Parteifreunde in der Olper Stadthalle, die Jochen Ritter auch weiterhin im Landtag vertreten wissen wollen.
2Bilder
  • NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst richtete sich per Videobotschaft an die Parteifreunde in der Olper Stadthalle, die Jochen Ritter auch weiterhin im Landtag vertreten wissen wollen.
  • Foto: yve
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

yve Olpe. Als letzter der südwestfälischen CDU-Kreisverbände hat nun auch Olpe einen Kandidaten für den Urnengang am 15. Mai 2022 nominiert. Jochen Ritter wurde am Samstagmorgen in der Olper Stadthalle aufgestellt. 99 Prozent der Christdemokraten gaben ihr Votum für den 55-Jährigen ab, sie möchten Ritter auch weiterhin in Düsseldorf für den Wahlkreis 128 vertreten wissen.
In seiner Begrüßung hatte der in Olpe wohnhafte Abgeordnete betont, dass nach der Bundestagswahl der Blick nun auf Nordrhein-Westfalen gerichtet werden könne – „heute schaffen wir die personellen Voraussetzungen dafür“. Er begrüßte Ehrenvorsitzenden Hartmut Schauerte, die Ehrenvorsitzende der Senioren Union, Wilma Ohly, Landrat Theo Melcher und dessen Vorgänger Frank Beckehoff sowie Bürgermeister aus den Kommunen.

Jochen Ritter will den Blick auf Nordrhein-Westfalen richten

In seiner Bewerbungsrede zog Ritter dann anhand eines Flyers aus seinem Wahlkampf 2017 ein positives Zwischenfazit der zur Neige gehenden Legislaturperiode, in der die CDU mit 72 Abgeordneten die größte Fraktion im Landtag stellt. NRW sei sicherer als zuvor, die Wirtschaft wachse überdurchschnittlich, der ländliche Raum profitiere besonders. Dazu habe er sein Scherflein beigetragen, wenn es um Infrastruktur gehe wie den Ausbau der L512 zwischen Attendorn und Olpe oder Investitionen in Sportstätten für Vereine. Besonders gefreut habe ihn, den Karl-May-Festspielen in Elspe trotz Pandemie als Modellprojekt Aufführungen zu ermöglichen. Sein Engagement für den notleidenden Wald will er genauso fortsetzen wie seine Unterstützung für Bildung in MINT-Fächern. Mobilität in all ihren Facetten werde für ihn größeren Raum einnehmen als bisher genauso wie Fragen der Klimaanpassung und Starkregenvorsorge.

In der Olper Stadthalle traf sich die CDU am Samstagmorgen zur Kandidatenaufstellung für die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres.
  • In der Olper Stadthalle traf sich die CDU am Samstagmorgen zur Kandidatenaufstellung für die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres.
  • Foto: yve
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Ministerpräsident Hendrik Wüst per Video in Stadthalle Olpe zugeschaltet

Vor Ritters Rede hatte sich NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst per Videobotschaft an die Parteifreunde gerichtet. Sehr gerne wäre er persönlich zur Aufstellungsversammlung gekommen, „aber die Bekämpfung der Pandemie lässt das gerade leider nicht zu“. Als Partei stehe die CDU vor großen Herausforderungen. „Das Ergebnis der Bundestagswahl war ein Weckruf für uns alle.“ Die CDU müsse nun schnell wieder Tritt fassen. „Lassen Sie uns wieder das tun, was wir als CDU am besten können – die Probleme der Menschen lösen. Wir sind besonders, wir sind einig, geschlossen und stark.“ Seit 2017 arbeite die CDU erfolgreich in einer Koalition mit der FDP, „in einem guten Miteinander für unser Land, freundschaftlich und vertrauensvoll“.

Jochen Ritter leiste in Düsseldorf eine tolle Arbeit, zum Beispiel im Ausschuss für Heimat, Kommunales, Bauen und Wohnen, im Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz oder als Vorsitzender im Ausschuss für die Landesbetriebe und Sondervermögen. „Er setzt sich für die Themen der Menschen in seiner Heimat ein.“ Er freue sich deshalb sehr, dass Jochen Ritter bereit sei, auch in der nächsten Legislaturperiode als Abgeordneter in Nordrhein-Westfalen mitzuarbeiten. Aus der Zusammenarbeit mit dem 55-Jährigen könne er nur sagen: „Jochen ist ein sehr, sehr engagierter Abgeordneter und einfach ein feiner Typ. Wir haben Lust auf Zukunft, aber es gibt noch viel zu tun.“ Der Schutz des Klimas und die Bewahrung der Schöpfung seien die größten Aufgaben in der heutigen Zeit. „Wir haben die Verantwortung angenommen, unseren Kindern ein klimaneutrales Land zu hinterlassen.“

"Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit"

Dazu gehöre, dass NRW Industrieland bleibe, ein Land, das Wohlstand und gute Arbeit und soziale Sicherheit garantiere. „ein Land, das Aufstieg durch Bildung ermöglicht“. NRW sei ein Land mit vielen klugen Köpfen. „Wir haben Chancen“, so Wüst. Auch in Zukunft müsse die Lebensrealität der Menschen der Kompass sein. Jedem mit seinen alltäglichen Sorgen und Problemen müsse gesagt werden – „du zählst, und wir hören dir zu.“
Zum Schluss richtete sich der Ministerpräsident gezielt an den heimischen Abgeordneten: „Lieber Jochen, ich freue mich auch in Zukunft auf die gemeinsame Arbeit für die Menschen bei euch in der Region und aus Nordrhein-Westfalen. „Da habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen, und ich will gerne durchstarten, wenn ihr mich lasst“, so Ritter.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst richtete sich per Videobotschaft an die Parteifreunde in der Olper Stadthalle, die Jochen Ritter auch weiterhin im Landtag vertreten wissen wollen.
In der Olper Stadthalle traf sich die CDU am Samstagmorgen zur Kandidatenaufstellung für die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres.
Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.