Historischer Weihnachtsmarkt in Olpe findet statt
„Konsequente Anwendung der 2-G-Regel“

Trotz der angespannten Corona-Lage soll der historische Weihnachtsmarkt in Olpe stattfinden.
2Bilder
  • Trotz der angespannten Corona-Lage soll der historische Weihnachtsmarkt in Olpe stattfinden.
  • Foto: Olpe Aktiv
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

sz Olpe. Die Corona-Situation ist dynamisch - der historische Weihnachtsmarkt in Olpe soll allerdings stattfinden, wie die Stadt am Mittwochmittag mitteilt.
Traditionell findet der Weihnachtsmarkt an den ersten beiden Adventswochenenden jeweils von donnerstags bis sonntags statt. Ab dem 25. November locken ein stimmungsvolles Bühnenprogramm, weihnachtlich dekorierte Stände mit einem liebevoll ausgewählten Angebot und spannende Aktionen für Groß und Klein im Ambiente eines gemütlichen Weihnachtsdorfes die Besucher. Die feierliche Eröffnung ist für Donnerstag, 25. November, um 15 Uhr geplant. Auf der kleinen Bühne neben dem großen Weihnachtsbaum wird die Ansprache des stellvertretenden Bürgermeisters der Kreisstadt Olpe, Markus Bröcher, von den „BläserKids“ unter der Leitung von Ingo Samp musikalisch begleitet. Anschließend startet ein buntes Bühnenprogramm mit stimmungsvollen Beiträgen vieler heimischer Künstler, Gauklershows, Troubadouren und Geschichtenerzählern.

2G schon ab einem Alter von zwölf Jahren

Klarissa Hoffmann, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins Olpe Aktiv, erläutert das Konzept der diesjährigen Veranstaltung: „Die pandemische Lage macht es uns als Veranstalter selbstverständlich schwierig zu planen. Wir haben allerdings in Olpe die Besonderheit, dass der Weihnachtsmarkt traditionell ausschließlich auf dem Marktplatz stattfindet. Das bietet uns auch in diesem unsicheren Jahr sehr gute Voraussetzungen: Der Marktplatz wird wie in der Vergangenheit von Zäunen umrahmt, die mit einer Plane geschmückt werden, die das Veranstaltungsgelände in ein Winterdorf verwandelt. Zur Westfälischen und zur Frankfurter Straße gibt es zwei Ein-/Ausgänge, die zugleich als Fluchtwege dienen. Hier wird in diesem Jahr verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt, das eine akkurate Kontrolle der Impfnachweise bzw. Bescheinigungen der Genesenen durchführen wird. Damit können wir garantieren, dass alle der 2-G-Regel gerecht werden. Mit dieser Organisation nehmen wir den größtenteils ehrenamtlichen Standbetreibern die Mühe, Kontrollen durchzuführen. Eine Ausnahme gilt für Kinder unter zwölf Jahren, die bisher noch keine Impfempfehlung haben, da sie regelmäßig in den Kindertagesstätten und Schulen per PCR-Methode getestet werden“, so Hoffmann.
Bürgermeister Peter Weber ergänzt: „Mit den getroffenen Regelungen und der konsequenten Anwendung der 2-G-Regel schaffen wir es, den Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger nach einem Weihnachtsmarkt zu erfüllen und zugleich für ein möglichst hohes Maß an Sicherheit vor Infektionen zu sorgen.“
Geöffnet ist der gemütliche Weihnachtsmarkt im Herzen der Kreisstadt zu folgenden Zeiten:

  • Donnerstag, 25. November, 14 bis 22 Uhr
  • Freitag, 26. November, 14 bis 22 Uhr
  • Samstag, 27. November, 11 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 28. November, 11 bis 19 Uhr
  • Donnerstag, 2. Dezember, 14 bis 22 Uhr
  • Freitag,3. Dezember, 14 bis 22 Uhr
  • Samstag, 4. Dezember, 11 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 5. Dezember, 11 bis 19 Uhr

80 Tannen schmücken das Weihnachtsdorf

Das mit 80 Tannen, Häckselgut und Strohballen geschmückte Weihnachtsdorf bietet von Weihnachtskrippen über Schmuck und Karten, Kunsthandwerk und Korbwaren bis zu Glas und Porzellankunst ein vielfältiges Angebot. Viele heimische Vereine und gemeinnützige Institutionen bieten neben süßen Leckereien auch weihnachtliche selbstgemachte Geschenkartikel an. Nach ausgiebigem Bummeln und Stöbern kann man sich am Lagerfeuer oder in der „Taverne“ aufwärmen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. So gibt es kulinarische Spezialitäten vom Grill, knuspriges Brot, frische Baumstriezel, Weihnachtsbier und leckere Punschvariationen. 

Nikolaus verteilt Geschenke an die Kinder

Am verkaufsoffenen Sonntag, 5. Dezember, verteilt der Nikolaus um 15 Uhr kleine Geschenke an die anwesenden Kinder auf dem Markt. Darüber hinaus geben jeweils freitags und samstags um 15.30 Uhr und um 17 Uhr der „Goldene Engel“ und die „Eisprinzessin“ Präsente an die jungen Gäste heraus.
Ein weiterer Hinweis: Der Wochenmarkt ist an beiden Samstagen auf der Kölner Straße zu finden.

Trotz der angespannten Corona-Lage soll der historische Weihnachtsmarkt in Olpe stattfinden.
Trotz der angespannten Corona-Lage soll der historische Weihnachtsmarkt in Olpe stattfinden.
Autor:

Redaktion Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.