SZ

Neuer Landrat im Kreis Olpe plant zusätzliche Stellen
Mehr Personal für Digitalisierung

Mithilfe neuer Strukturen soll die Effizienz in Sachen Digitalisierung gesteigert werden.

win Olpe. Mehrere neue Stellen möchte Landrat Theo Melcher (CDU) kurz nach seinem Dienstantritt einrichten. Er erklärte am Montag den Mitgliedern des Kreisausschusses: „Ich weiß, dass das schwerfällt in Zeiten, in denen aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten unsere Städte und Gemeinden damit mehr belastet werden müssen.“ Er habe allerdings mit allen Bürgermeistern im Vorfeld darüber gesprochen und sei auf Verständnis gestoßen, dass die Personalaufstockung sein müsse.
Digitalisierung begleitenSo sollen zwei Stellen der Besoldungsgruppe A11...

win Olpe. Mehrere neue Stellen möchte Landrat Theo Melcher (CDU) kurz nach seinem Dienstantritt einrichten. Er erklärte am Montag den Mitgliedern des Kreisausschusses: „Ich weiß, dass das schwerfällt in Zeiten, in denen aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten unsere Städte und Gemeinden damit mehr belastet werden müssen.“ Er habe allerdings mit allen Bürgermeistern im Vorfeld darüber gesprochen und sei auf Verständnis gestoßen, dass die Personalaufstockung sein müsse.

Digitalisierung begleiten

So sollen zwei Stellen der Besoldungsgruppe A11 im Produkt Serviceleistungen aufgestockt werden, eine A-13-Stelle in den Produkten Ausbildung und Personalbetreuung, eine Stelle der Entgeltgruppe 9a bei der Personalbetreuung und eine zusätzliche Stelle nach A11 im Produkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Unter anderem sei dies nötig, um die fortschreitende Digitalisierung entsprechend zu begleiten. Die Stelle in der Pressestelle solle dazu dienen, zum einen ein Konzept für die Ausweitung der Arbeit auf neue Medien zu erstellen und im Anschluss den Ende nächsten Jahres in Ruhestand tretenden Stelleninhaber zu ersetzen.

Mehr Effizienz dank neuer Strukturen

Im Kreisausschuss stießen die Pläne nicht auf ungeteilte Begeisterung. Rainer Uta (AfD) wunderte sich: Üblicherweise sorge doch die Digitalisierung für Personaleinsparungen – hier entstehe nun gar Mehrarbeit. Melcher entgegnete, dies sei auch bei der Einführung der EDV der Fall gewesen: Erst einmal müssten Strukturen aufgebaut werden, die dann für mehr Effizienz sorgen könnten. Meinolf Schmidt (UWG) zeigte zwar Verständnis für die konkret angesprochenen Stellen, blickte aber nachdenklich zurück: 25 Jahre lang sei der Personalstand der Kreisverwaltung praktisch identisch geblieben, in den vergangenen zehn Jahren sei dies dann um ein Drittel aufgeblasen worden. Hier herrsche noch Klärungsbedarf.
Der Ausschuss kam überein, noch keine Vorentscheidung zu fällen, sondern die Abstimmung erst im Kreistag vorzunehmen.

Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen