Mit dem Rollstuhl durch Olpe

Aktionstag der Behinderten: Betroffene sprachen mit Landrat

mik Olpe. Jeder Interessengruppe und jedem Gegenstand ist in Deutschland ein Tag gewidmet: Es gibt den Tag des Kindes, den Tag des Baumes, den Nichtraucher-Tag. Diese Tage kommen und gehen. Und sie sind so interessant wie Dienstage und Donnerstage. Mit dem bundesweiten Aktionstag der Behinderten war es gestern zumindest in der Kreisstadt anders. Und das lag auch an Elisabeth Nebeling.

Denn die junge Frau verriet Landrat Frank Beckehoff, wie es ist, mit dem Rollstuhl durch Olpe zu fahren. So fährt Elisabeth Nebeling nur Mittwochs zur Bank. »Denn da haben die Ärzte geschlossen.« Und die Rollstuhlfahrerin hat die Chance, einen Parkplatz zu ergattern. Ihre Praxistests überzeugten. So gibt es in Olpe Rampen für Rollstühle, die viel zu steil sind. Dann sind da Behindertenparkplätze mit Rasengittersteinen und Pflastersteinen. »Da bleibe ich mit den Reifen des Rollstuhls hängen«, so die junge Frau.

Gemeinsam mit Vertretern der Westfälischen Schule für Körperbehinderte, dem Verein für Menschen mit Behinderungen und der Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen übergab Elisabeth Nebeling Landrat Beckehoff einen Brief. Der Inhalt: Mängel und Erschwernisse, die behinderten Menschen in Attendorn und Olpe aufgefallen sind. Da sind Bürgersteige zu hoch und Türen von Geschäften zu eng. Eine Erfahrung, die auch einige Schüler der Hakemicke-Hauptschule machten. Die setzten sich im Zuge eines Projektes mit der Schule für Körperbehinderte in die Rollstühle ihrer Freunde.

In Attendorn versperren Treppen Rollstuhlfahrern den Weg in das Postgebäude und das Museum. Und auf behindertengerechten Parkplätzen stellen auch Fußfaule ihren Wagen ab. Die AG Selbsthilfegruppen vermisst eine Pflegeberatungsstelle.

Landrat Beckehoff versprach, die verkehrstechnischen Probleme mit den entsprechenden Stellen zu besprechen. Auch begrüßte er den Vorschlag des Vereins für Menschen mit Behinderungen, einen unabhängigen Behindertenbeauftragten im Kreis zu etablieren. Der könnte dann im Vorfeld bei Baumaßnahmen auf sinnvolle, behindertengerechte Konstruktionen achten. Beckehoff erinnerte die Gäste im Kreishaus allerdings auch daran, dass sich der Kreis Olpe in der Vergangenheit engagiert habe.

Und das auch in der Zukunft vorhabe: Gemeinsam mit der Uni Siegen arbeite man am Behinderten-Hilfe-Plan. Im Zuge des Projektes seien in diesen Tagen Fragebögen an Städte und Gemeinden versendet worden. So sollen die Probleme der Behinderten im Kreis Olpe bekannter werden. Und bis die Fragebögen ausgewertet sind, hat Elisabeth Nebeling sicherlich noch einiges Tipps für Landrat Beckehoff parat.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen