Mit Knackwurst und Unimog

Ganz neu ist diese Markiermaschine. Was früher mit Farbeimer und Pinsel erledigt wurde, kann nun weit schneller und vor allem exakter erfolgen. Vor den Augen der Bauausschussmitglieder frischten Mitarbeiter die Parkmarkierungen vor dem Verwaltungsgebäude des Bauhofs auf. Fotos: win
2Bilder
  • Ganz neu ist diese Markiermaschine. Was früher mit Farbeimer und Pinsel erledigt wurde, kann nun weit schneller und vor allem exakter erfolgen. Vor den Augen der Bauausschussmitglieder frischten Mitarbeiter die Parkmarkierungen vor dem Verwaltungsgebäude des Bauhofs auf. Fotos: win
  • hochgeladen von Jörg Winkel (Redakteur)

win  Eine Stunde früher als üblich kamen am Donnerstag die Mitglieder des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen zusammen. Nicht nur die Uhrzeit, auch der Versammlungsort war ungewöhnlich, denn nicht das Rathaus, sondern der städtische Baubetriebshof war diesmal das Ziel der Mitglieder. Bauhofleiter Michael de Ryck, sein Stellvertreter, Harald Quast, und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßten die Mitglieder des Ausschusses und bedienten dabei gleich ironisch ein Klischee: Jedes Ausschussmitglied konnte sich eine Knackwurst im Brötchen abholen, den klassischen Bauarbeiter-Imbiss.

Doch dann war es vorbei mit Klischees. De Ryck informierte die Ausschussmitglieder über das Leistungsvermögen des Bauhofs, das viel umfassender ist, als die Öffentlichkeit sieht. Beginnend mit einem für den Winterdienst vollbestückten schweren Unimog, informierte de Ryck über die Probleme, die die Winterdienst-Fahrer in eng beparkten Straßen haben. Und auch, dass neue Auszubildende immer häufiger ein Problem haben: den falschen Führerschein. Denn ein Unimog gehört zu den leichten Lastwagen, die mit dem alten Führerschein Klasse 3 gefahren werden dürfen, nicht aber mit dem neuen Pkw-Führerschein B.

800 Tonnen Salz werden im Bauhof eingelagert, um im Winter stets genug Reserve zu haben. Dabei fahren de Ryck und seine Mitarbeiter doppelgleisig: Sie können sowohl Salz von Lastzügen abkippen als auch von Silo-Lkw einblasen lassen. Dies vermeide Lieferengpässe, so Michael de Ryck.

Der Baubetriebshof verfügt über eine eigene Schlosserei, eine Schreinerei und wird bald um eine zusätzliche Remise erweitert, um die zahlreichen Anbaugeräte vor den Einflüssen der Witterung zu schützen, wenn sie nicht benötigt werden, etwa beim Unimog, der im Sommer mit Wassertanks zum Gießen der Straßenbäume oder zum Mulchen von Böschungen im Einsatz ist und im Winter Schnee und Eis von den Straßen entfernt.

Weiterhin sind Bauhof-Mitarbeiter als Maurer im Einsatz, kümmern sich um die Abwasserbeseitigung, die Reparatur von Straßen und Bürgersteigen, schneiden Büsche und Bäume und pflegen die städtischen Grünanlagen.

Die Ausschussmitglieder zeigten sich beeindruckt vom Gezeigten. Als einziges Mitglied nutzte Bernd Spuhler (UCW) das Angebot von de Ryck und drehte zum einen eine Runde im Unimog und probierte zum anderen einen Minibagger aus. Ausschussvorsitzender Rüdiger Schnüttgen (CDU) lobte, es dürfe nicht vergessen werden, dass die professionelle Unterstützung durch den Bauhof viel ehrenamtliches Engagement in den Dörfern erst möglich mache.

Ganz neu ist diese Markiermaschine. Was früher mit Farbeimer und Pinsel erledigt wurde, kann nun weit schneller und vor allem exakter erfolgen. Vor den Augen der Bauausschussmitglieder frischten Mitarbeiter die Parkmarkierungen vor dem Verwaltungsgebäude des Bauhofs auf. Fotos: win
Den klassischen Bauarbeiter-Imbiss – Knackwurst mit Brötchen – gab es zur Begrüßung für die Ausschussmitglieder beim städtischen Baubetriebshof.
Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.