»Nötig, etwas zu tun«

Sechs Einrichtungen bilden »Biggesee-Tourismus«

win Sondern. Obwohl der neue Verein »Sauerland-Tourismus« in Bad Fredeburg schon seit mehreren Monaten arbeitet, sehen Vertreter namhafter Fremdenverkehrseinrichtungen im Kreis Olpe Handlungsbedarf. Sie haben sich – unabhängig von »Sauerland-Tourismus« – zum neuen Verband »Biggesee-Tourismus«–zusammengeschlossen.

Die Geschäftsführung hat eine erfahrende Fremdenverkehrs-Fachfrau: Ulla Staude, die jahrzehntelang beim inzwischen aufgelösten Kreisverkehrsverband Südsauerland als rechte Hand von Geschäftsführer Eckhard Henseling die Fäden in der Hand hatte. Beim Pressegespräch anlässlich der Gründung der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Biggesee (siehe gesonderten Bericht) verteilte Wolfgang Keseberg, Geschäftsführer der Personenschifffahrt Biggesee, ein erstes Faltblatt, das im Namen des »Biggesee-Tourismus« erschienen ist.

Darauf werben die Atta-Höhle, die Biggesee-GmbH (Campinganlage Sonderner Kopf), die Campinganlage Gut Kalberschnacke, die Personenschifffahrt, die Karl-May-Festspiele und der Panoramapark miteinander für einen Urlaub am Biggesee. Keseberg erklärte, der Zusammenschluss sei erfolgt, um den Wegfall des Kreisverkehrsverbands in Olpe zu kompensieren.

Der vom Land angestoßene »Masterplan Stauseen«–sei ein dringend nötiger Schritt, »es ist nötig, etwas zu tun«. Am Biggesee müssten dringend neue Attraktionen geschaffen werden, um wieder Familien anzuziehen. »Hier muss Kultur hinein, wir brauchen wieder mehr Kleingastronomie.«–Auch der Ruhrverband sei gefragt, um kooperativ mitzuwirken an einer Steigerung der Attraktivität des Biggesees.

Keseberg erklärte, er denke beispielsweise an die Schaffung eines »Aqua-Wegs«, die bessere Ausweisung von Rundwanderwegen und die Attraktivierung vorhandener Gastronomie. Bürgermeister Horst Müller entgegnete, die Stadt Olpe habe diesen Weg mit der Attraktivierung des Obersees erfolgreich beschritten und werde weitere Maßnahmen unternehmen, um das Begonnene fortzusetzen. So werde bald eine Seeterrasse an der Freizeitanlage Obersee errichtet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen