»Olpe eine Messe-Stadt«

Bürgermeister verspricht Baubranche hohe Investitionen

hobö Olpe. Nach achtmonatiger, intensiver Vorbereitung schätzte sich gestern Morgen Andreas Kleine, Geschäftsführer der »messe marburg«, glücklich, Vertreter aus Politik und Wirtschaft zur Eröffnung der zweiten Südwestfälischen Bauausstellung begrüßen zu können (gesonderter Bericht auf dieser Seite). Der Zuwachs an Ausstellern sei zwar hinter seinen Erwartungen geblieben, aber angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sei man als Veranstalter »relativ zufrieden«. Die Fachausstellung zeige, dass »Olpe eine Messe-Stadt sein kann«. Dies hänge jedoch stark mit dem Engagement der heimischen Wirtschaft ab. Eine solche Messe sei ein Bekenntnis zur Region und unverzichtbar für persönliche Kontakte zwischen Anbietern und Kunden.

Nicht in Pessimismus verfallen

Nach Ansicht von Franz-Josef Mockenhaupt, designierter Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Siegen, leiste die »SÜBAU« einen Beitrag, nicht in Pessimismus zu verfallen. Die wirtschaftlichen Perspektiven an sich würden hingegen wenig hoffnungsfroh stimmen. Aber gerade in solch einer Zeit dürfe man die Hände nicht in den Schoß legen.

»Kreis Olpe ein Unikat«

Mockenhaupt bezeichnete den Kreis Olpe als ein Unikat. Überall höre man Stimmen, dass Vollbeschäftigung zukünftig nur im Dienstleistungsgewerbe möglich sei. Doch im Kreis Olpe, wo 60 Prozent aller Arbeitsplätze in der Industrie oder dem industriellen Handwerk angesiedelt seien, sei die Arbeitslosigkeit deutlich geringer als in den Dienstleistungshochburgen. Dienstleistung, so Mockenhaupt, sei ohne industrielle Basis eine Luftnummer.

Oft würde ihm die Frage gestellt, ob sich eine Stadt wie Olpe den Luxus erlauben dürfe, das 30000m2 großes Freigelände »In der Trift« zu besitzen, eröffnete Olpes Bürgermeister Horst Müller seine Begrüßung. Nach Ansicht Müllers jedoch steht einer Kreisstadt eine solches Ausstellungsgelände gut zu Gesicht. Er sehe dies auch nicht als Luxus an, sondern als wichtigen Bestandteil der Infrastruktur.

40Mill.e für Baumaßnahmen

Der »Erste Mann« der Kreisstadt lobte die Vielfalt und »gediegene Qualität« der auf der SÜBAU ausgestellten Produkte und Leistungen. Ich bin gespannt, ob die Messe Optimismus in der Branche verbreitet. Horst Müller versprach der Baubranche gestern, dass in der Stadt Olpe in den kommenden zwei Jahren insgesamt 40Mill.e in Baumaßnahmen fließen würden.

Regierungspräsidentin zu Gast

Die 120 Aussteller auf der »SÜBAU« hoffen derweil, dass sich die Bürger aus der Region nicht durch das April-Wetter von einem Besuch abhalten lassen. Zumal die Ausstellungshallen gut gewärmt sind. Davon überzeugte sich gestern übrigens auch die neue Arnsberger Regierungspräsidenten Renate Drewke, die am Nachmittag die »SÜBAU« und somit erstmals seit ihrem Amtsantritt die Kreisstadt Olpe besuchte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen