Olpe nur in Statistenrolle

Auch dieser Schuss von Olpes einziger Sturmspitze Mario Stemans (links) wurde von einem Ennepetaler Verteidiger abgeblockt. Foto: mago
  • Auch dieser Schuss von Olpes einziger Sturmspitze Mario Stemans (links) wurde von einem Ennepetaler Verteidiger abgeblockt. Foto: mago
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

mago Olpe. Die SpVg Olpe blieb auch im sechsten Saisonspiel ohne den erhofften Sieg. Bei der 0:2-Heimniederlage gegen Aufsteiger TuS Ennepetal konnten die Buz-Mannen sogar froh sein, dass am Ende nicht eine deutlich höhere Niederlage zu Buche stand. Schließlich war der Gast über die gesamten 90 Minuten die tonangebende Mannschaft. Der Gastgeber hingegen kam über eine Statistenrolle nicht hinaus.

Während der einzige Olper Angreifer Mario Stenmans in der 8. Minute noch lobte: „Gut so Jungs, wir stehen gut,“ war spätesten nach dem ersten Gegentreffer durch den überragenden Kevin Hagemann in der 24. Minute jegliche Ordnung auf Olper Seite vergessen. Der Aufsteiger spielte Katz und Maus mit der Spielvereinigung. So forderte TuS Trainer Helge Martin bereits in der 30. Minute: „Kommt, nicht nur hinten rumspielen sondern wir wollen das zweite Tor machen.“

Diese Forderung wurde jedoch erst in der 2. Halbzeit erfüllt und dabei mussten die Gastgeber noch kräftig nachhelfen. Nach einem Hagemann-Freistoß nahm Dorszewski den Ball volley am rechten Fünfmeterraum. Tecelli Yilmaz stand im Weg und beförderte den scharfen Ball unbeabsichtigt mit dem Kopf zum 0:2 in die eigenen Maschen (51.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Spielvereinigung Trainer Irfan Buz seine etwas ungewöhnliche Startaufstellung durch die Einwechselungen von Thomas Hütte und Christopher Thomassen bereits korigiert.

Da Olpe trotzdem „nach vorne“ gar nicht stattfand, hatte Ennepetal leichtes Spiel und deren Trainer Helge Martin am Ende gut lachen: „Ich bin hochzufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis.“ Spielvereinigung Coach Irfan Buz hingegen war total niedergeschlagen. Völlig frustriert stellte er in der Pressekonferenz fest: „Ich habe zwar Rückendeckung vom Vorstand, aber ich klebe nicht an meinem Stuhl. Wenn es so ist, dass es an mir liegt, muss man ein Gespräch führen.“ Davon wollte der 1. Vorsitzende der Olper, Jörg Hennecke, jedoch nichts wissen und versuchte seinen Trainer gleich wieder aufmunternd mit „an dir liegt es mit Sicherheit nicht“, in die Spur zu bringen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen