SZ

,,Die Gastro hat sich verändert''
Pächter verlassen „Klumpen am Markt“

Helena Bergenthal (l.) und Mario Schulte (r.) vor zehn Jahren bei der Eröffnung: Nun verabschieden sie sich aus dem „Klumpen am Markt“.
2Bilder
  • Helena Bergenthal (l.) und Mario Schulte (r.) vor zehn Jahren bei der Eröffnung: Nun verabschieden sie sich aus dem „Klumpen am Markt“.
  • Foto: hobö
  • hochgeladen von Praktikant Online

win Olpe. „Nein, Corona ist nicht schuld.“ Helena Bergenthal klingt leicht genervt, wenn sie die in den vergangenen Tagen meistgehörte Frage schon wieder einmal hören muss. Denn seit bekannt geworden ist, dass sie und Mario Schulte den Pachtvertrag mit der Krombacher Brauerei nicht verlängert haben, kommen nicht nur Stammgäste verblüfft in die traditionsreiche Gaststätte am Olper Marktplatz und erkundigen sich neugierig nach den Beweggründen, die trotz aller Corona-Auflagen florierende Gaststätte zu verlassen.
Die Gastronomie
hat sich verändert.
Mario Schulte
GastwirtCorona-Hilfen kommen schnell und ausreichend
Beide machen klar: Die von vielen geäußerte Kritik am Corona-Management der Regierung teilen sie nicht.

win Olpe. „Nein, Corona ist nicht schuld.“ Helena Bergenthal klingt leicht genervt, wenn sie die in den vergangenen Tagen meistgehörte Frage schon wieder einmal hören muss. Denn seit bekannt geworden ist, dass sie und Mario Schulte den Pachtvertrag mit der Krombacher Brauerei nicht verlängert haben, kommen nicht nur Stammgäste verblüfft in die traditionsreiche Gaststätte am Olper Marktplatz und erkundigen sich neugierig nach den Beweggründen, die trotz aller Corona-Auflagen florierende Gaststätte zu verlassen.

Die Gastronomie
hat sich verändert.
Mario Schulte
Gastwirt

Corona-Hilfen kommen schnell und ausreichend

Beide machen klar: Die von vielen geäußerte Kritik am Corona-Management der Regierung teilen sie nicht. Die Hilfen seien für sie schnell und ausreichend zugesagt worden und hätten ihnen geholfen, die Zeit des Lockdowns zu überwinden. „Allerdings war Corona wie ein Vergrößerungsglas und hat mir noch deutlicher gemacht, dass es Zeit wird, einen Cut zu machen“, so Helena Bergenthal. „Wir haben beide beschlossen, dass zehn Jahre genug sind und wir uns jetzt mal auf uns selbst besinnen müssen.“ Denn Gastronomie, „wenn man sie mit Herzblut und Leidenschaft betreibt“, könne heute nur noch betrieben werden, wenn das Privatleben praktisch vollständig hintangestellt werde – „wovon ja fast jeder Selbstständige heute ein Lied singen kann“. Das turnusmäßige Auslaufen des Pachtvertrags zum 30. April sei dann der Auslöser gewesen, in sich zu gehen und von einer Verlängerung abzusehen.

Vor genau zehn Jahren hatten die Handwerker das Sagen und machten aus dem altmodischen „Gasthof Sauerland“ den „Klumpen am Markt“.
  • Vor genau zehn Jahren hatten die Handwerker das Sagen und machten aus dem altmodischen „Gasthof Sauerland“ den „Klumpen am Markt“.
  • Foto: hobö
  • hochgeladen von Praktikant Online

Klassische Kneipen sterben aus

„Die Gastronomie hat sich verändert“, so Mario Schulte, der vor seiner Zeit im „Klumpen“ schon die einstige Kultkneipe „Villa“ in Olpe betrieben hat, wo Helena Bergenthal als Mitarbeiterin einstieg, um dann mit Mario Schulte zusammen die Pacht des „Klumpens“ zu übernehmen. Wie im Handwerk, sei auch in der Gastronomie der Fachkräftemangel längst da, verbunden mit der Notwendigkeit, dass, wenn es eng werde, die Pächter selbst diejenigen seien, die sprichwörtlich Tag und Nacht im Einsatz sein müssten. „Wenn überhaupt, geht es nur zu zweit“, so Helena Bergenthal. Sie vermutet, dass langfristig die klassische Kneipe mit Wirtsleuten aussterben wird, um der Systemgastronomie Platz zu machen – was sie bedauern würde.

Suche nach neuen Pächtern

Ähnlich wie im Handwerk, sorge auch in der Gastronomie die überbordende Bürokratie für zusätzliche Arbeitsbelastung, die den Betroffenen außer mehr Arbeit nichts bringe, so Mario Schulte.

Corona war wie ein Vergrößerungsglas.
Helena Bergenthal
Gastwirtin

In dieser Woche wird die Brauerei offensiv in die Suche nach neuen Pächtern einsteigen. Beide hoffen, dass „ihre“ Gaststätte in gute Hände kommt, denn beide haben sie zu dem gemacht, was sie heute ist. Vor zehn Jahren erfolgte der Umbau mit der Verbindung des bis dahin getrennten Thekenbereichs und des Saals sowie die Hinzunahme des ersten Obergeschosses durch eine offene Treppe, die der uralten Gaststätte einen völlig neuen Charakter gab. Aus der urigen, aber altmodisch gewordenen Kneipe „Gasthof Sauerland“ wurde der „Klumpen am Markt“, der bisherige „Spitzname“ des Hauses wurde zum offiziellen Namen.

Was nach dem ,Klumpen' kommt, steht nicht fest

Letzter Tag unter Leitung von Helena Bergenthal und Mario Schulte wird der 24. April sein. Beide bitten Inhaber von Gutscheinen und „Klumpen-Talern“, diese bis Ostern einzulösen. Ob sie eine Feier zum Abschied organisieren oder einfach nur schließen, steht noch nicht fest. Ebenso nicht, was die beiden künftig tun. Dass es sich im weiten Feld der Gastronomie abspielen wird, ist aber sehr wahrscheinlich. „Wir haben hier wirklich viel Arbeit und Herzblut investiert und auch manchen Ärger erlebt, aber auch unfassbar Schönes erlebt“, sagt Helena Bergenthal, und Mario Schulte nickt zustimmend: „Wir werden sehr gern an die Zeit im ,Klumpen’ zurückdenken.“

Helena Bergenthal (l.) und Mario Schulte (r.) vor zehn Jahren bei der Eröffnung: Nun verabschieden sie sich aus dem „Klumpen am Markt“.
Vor genau zehn Jahren hatten die Handwerker das Sagen und machten aus dem altmodischen „Gasthof Sauerland“ den „Klumpen am Markt“.
Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.