Pallottihaus: Kirche bleibt offen

Auch wenn Haus verkauft würde: Pallottiner garantieren Weiterführung

win Olpe. Als vor zwei Jahren bekannt wurde, dass die Ordensgemeinschaft der Pallottiner überlegte, das Olper Pallottihaus zu verkaufen, schlugen die Wellen der Empörung hoch. Zwar ist aus dem Verkauf bis heute nichts geworden, dennoch sorgen sich viele Menschen in der Region um das Kloster, das vielen eine wichtige Stätte ihres Glaubens ist. Nicht nur als Beichtzentrum, sondern auch als Gebets- und Seminarstätte hat das Pallottihaus viele Freunde.

Eine Folge der Verkaufspläne war, dass sich ein Förderverein bildete, dessen Inhalt die Unterstützung des Pallottihauses und seiner Arbeit ist. Am Mittwochabend kamen Mitglieder dieses Vereins im Pallottihaus zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammen. Mit dabei waren die beiden Schirmherren des Vereins, die Landräte Frank Beckehoff (Olpe) und Paul Breuer (Siegen-Wittgenstein), die über die Zusammenarbeit der beiden Kreise referierten (siehe gesonderten Bericht).

Die Neuwahlen ergaben wenig Neues: Der gesamte Vorstand wurde einstimmig bestätigt, so dass sowohl Vorsitzender Wolfgang Hesse, sein Stellvertreter Ansgar Kaufmann, Kassenwart Mike Jürgens und die Beisitzer Karin Breuer und Hans-Georg Mertens in ihren Ämtern bleiben. Lediglich die Position des bisherigen Schriftführers Pater Bernd Hartwig, als neuer Rektor des Pallottihauses automatisch zum Mit-Vorsitzenden aufgerückt, war neu zu besetzen. Als Schriftführer fungiert nun Bruder Ansgar Donath.

Im Bericht des Vorstands, den Ansgar Kaufmann in Vertretung des entschuldigten Wolfgang Hesse vorlegte, stand erwartungsgemäß die Zukunft des Pallottihauses im Mittelpunkt. Kaufmann erklärte, nach wie vor gebe es Unsicherheiten, aber immerhin auch ein klares Signal der pallottinischen Gemeinschaft, dass nicht nur die Pallottiner in Olpe bleiben sollen, sondern dass auch die Kirche des Pallottihauses der Öffentlichkeit erhalten bleibe – auch bei einem Verkauf des Hauses.

Pater Rektor Bernd Hartwig stellte die bevorstehenden Änderungen in der pallottinischen Gemeinschaft vor. Am 22. Januar werden die nord- und die süddeutsche Provinz sowie die österreichische Regio zu einer einzigen deutschsprachigen Pallottiner-Provinz verschmolzen. Sitz wird in Friedberg sein, während die Olper Pallottiner sich bisher nach Limburg wenden mussten. Zwar würden einige Einrichtungen in Limburg weitergeführt, so die Zentralbibliothek und auch der Friedhof, doch werde sicherlich Vieles komplizierter, so Hartwig, nicht nur angesichts einer Fahrzeit von rund fünf Stunden bis Friedberg. Sehr zum Positiven verändert habe sich die Auslastung des Hauses. Durch die Vermietung an das Christliche Jugenddorfwerk (CJD) wohnen nun ständig 63 Jugendliche und fünf Betreuer und heben die Wirtschaftlichkeit des Hauses deutlich an. Das CJD hat auch die Küche und die Wäscherei des Pallottihauses übernommen und bildet dort zahlreiche Jugendliche aus. Auch das Geistliche Zentrum laufe gut, das Angebot solle weiter ausgebaut werden, so Pater Rektor Hartwig. »Was wir früher im Minus hatten, ist nun im Plus.«

Am 1. Januar komme ein neuer Pater ins Haus, der seinen Dienst im Pastoralverbund Olpe als Nachfolger des in Ruhestand tretenden Pater Herbert Joppich antreten werde. Landrat Breuer empfahl, mehr Werbung für die Arbeit der pallottinischen Gemeinschaft zu betreiben. Bruder Ansgar Donath ergänzte, die Rechtsform des Pallottihauses werde geändert: Bisher als Werk geführt, werde es nun eine gemeinnützige GmbH. Darin werde außer der Kirche und den Brüdern das gesamte Pallottihaus überführt. Der Jugendhof schreibe sehr gute Zahlen, inzwischen werde mit 44 Schulen kooperiert. Im nächsten Jahr sollen einige Umbauarbeiten im Jugendhof erfolgen, die unter anderem mehr Komfort für Lehrer oder Gruppenleiter garantieren sollen. Der Förderverein will diese Maßnahmen unterstützen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen