Stellplatz-Sorgen in Olpe
Parkhaus vor dem Lidl-Markt?

Der Parkplatz am „Lidl“-Markt soll nun auf Antrag der CDU hinsichtlich der Eignung geprüft werden, ein Parkhaus auf ihm zu errichten.
  • Der Parkplatz am „Lidl“-Markt soll nun auf Antrag der CDU hinsichtlich der Eignung geprüft werden, ein Parkhaus auf ihm zu errichten.
  • Foto: Yvonne Clemens
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

win Olpe. Ein Teil des Parkplatzes am Biggeufer, im Volksmund „alter Aldi-Parkplatz“, soll einen kleinen Nebenstandort der Feuerwehr aufnehmen (die SZ berichtete). Am Mittwoch war das Thema Bestandteil der Beratungen des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen. Allerdings stand hier nicht der feuerwehrtechnische Sinn oder Hintergrund zur Debatte. Sandra Schulte (CDU) meldete sich, weil durch den Zeltbau und den Container, die für zunächst drei Jahre provisorisch errichtet werden sollen, 16 bis 17 Parkplätze entfallen.

Weiterhin würden durch die geplanten Baumaßnahmen am Obersee im Zusammenhang mit dem Gastronomieobjekt „Biggeseefront“ weitere Stellplätze entfallen. Daher sei es an der Zeit, den schon früher einmal unterbreiteten Vorschlag zu prüfen, den Parkplatz vor dem neuen „Lidl“-Markt für den Bau eines Parkhauses zu nutzen. Namens der CDU wolle sie den Antrag stellen, dies zu prüfen.

"Vergleichen Äpfel mit Birnen"

Technische Beigeordnete Judith Feldner entgegnete, sie sehe dafür zwar keine Notwendigkeit: „Wir gehen davon aus, dass wir die Plätze ein paar Meter weiter an der Stellwerkstraße kompensieren können, aber den Prüfauftrag nehmen wir gern an“. Das brachte Uwe Schmidt (UCW) regelrecht in Rage. Die UCW habe in einer langen Telefonkonferenz mit der Verwaltung das Thema Parkraum insgesamt beleuchtet und habe diesbezüglich noch keine der gewünschten Informationen erhalten, und da komme die CDU mit einem lapidaren Antrag daher und stoße bei der Verwaltung auf derart großes Entgegenkommen.

Judith Feldner fand: „Sie vergleichen Äpfel mit Birnen. Wir haben gesagt, wir machen ein Konzept, wenn wir Genaueres wissen. Wir haben Ihnen gesagt, dass wir noch nicht wissen, wo wir wie viele Plätze brauchen. Hier wird doch nur gefragt, ob auf der besagten Fläche ein Parkhaus machbar wäre, mehr nicht.“

Der eigentliche Beschlussvorschlag der Verwaltung, der den Bau des provisorischen Feuerwehrhauses zum Inhalt hatte, wurde, ergänzt um den Prüfauftrag, einstimmig bei einer Enthaltung an den Hauptausschuss weitergereicht. Mehrere Ausschussmitglieder kündigten an, in dieser Sitzung am Montag Fragen an Feuerwehrchef Christian Hengstebeck zum eigentlichen Thema stellen zu wollen, der am Mittwoch nicht dabei war.

Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen