Slapstick-Genuss

Gute Musik und eine Menge Spaß brachten die Musiker von Mnozil Brass in die Stadthalle Olpe. Ein furioser Bläserfestival-Auftakt. Foto: pjw
  • Gute Musik und eine Menge Spaß brachten die Musiker von Mnozil Brass in die Stadthalle Olpe. Ein furioser Bläserfestival-Auftakt. Foto: pjw
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

pjw Olpe. Was macht man mit drei Trompeten, drei Posaunen und einer Tuba? Richtig: Musik und noch viel mehr, wie am Donnerstagabend die Gruppe Mnozil Brass in der Olper Stadthalle zum Auftakt des Bläserfestivals Olpe bewies.

Die sieben Jungs aus Österreich, die sich in der Kneipe „Mnozil“ beim Musikerstammtisch kennenlernten und so zugleich den passenden Namen für ihre spätere Blechbläserformation gefunden hatten, können nicht nur blasen, was das Zeug hält, sondern auch singen, tanzen und schauspielern. Mit ihrer neuesten Show „Magic Moments“ verzauberten sie das Olper Publikum und alle, die von weiter her gekommen waren, um zu hören, was die „glorreichen Sieben“ zu sagen oder besser zu spielen hatten.

Im Programm war alles vertreten, von Pop-Musik über Schlager bis hin zu klassischer Musik – aber doch alles ein bisschen anders. In vielen Eigenarrangements mit zahlreichen Soloeinlagen und Improvisationen sowie gespickt mit eigenen Kompositionen ging es los mit Filmmusik von Quirono Mendoza, worauf Musik von Randy Newman folgte. Die Sieben harmonierten perfekt miteinander und spielten dabei gleichzeitig Musikkabarett. Mit seiner Blockflöte heizte dann Posaunist Leonhard Paul der Menge ein. Danach lieferten sich die drei Trompeter (Thomas Gansch, Robert Rother und Roman Rindberger) ein Trompeten-Wettspiel, bei dem es nur so hagelte an hohen und tiefen Tönen, Läufen und Notengirlanden. Begleitet wurden sie dabei von ihren Kollegen Gerhard Füssl und Zoltan Kiss an der Posaune – und, nicht zu vergessen, von dem wichtigsten Mann des Abends, Wilfried Brandstötter an der Tuba. Denn ohne Fundament wirkt die beste Musik nicht.

Nach spektakulären Zeitlupen-Stunts (hier kann die Westernszene aus dem Fernsehen einpacken), die natürlich von Filmmusikklassikern untermalt wurden, ging der zweite Teil zunächst ruhiger und beherzter über die Bühne. Bevor wieder Bewegung in Truppe kam, schmeichelten Mnozil Brass den Zuhörern mit den souligen Stimmen ihrer Instrumente und fanden genau den richtigen einfühlsamen Ton bei Schumanns „Träumerei“. Dann ein paar Hüpfer aufs Parkett, und schon fand man sich mit „Stayin’ Alive“ und „Thriller“ in der Disco der 70er- und 80er-Jahre wieder, auch Gesang fehlte hier nicht. Wobei es dann irgendwann soweit kam, dass Posaunen-Spaßvogel Paul zwei Posaunen synchron mit seinen Füßen bediente und zeitgleich mit seinen Händen die Ventile an den Trompeten seiner Kollegen drückte.

So posaunten die Herren aus Österreich so einiges raus, was man so schnell nicht wieder vergisst. Virtuosität und Einfühlungsvermögen vermisste das Publikum in der ausverkauften Olper Stadthalle keinesfalls. Zum Schluss wurde – zu den Klängen von „My Way“ – jeder Musiker noch einmal einzeln vorgestellt. Wie das geht? Einfach in eine Posaune hineinsprechen, das klingt lustig und ist es auch. Dem Publikum hat’s jedenfalls gefallen: Es forderte mit tosendem Applaus mehrere Zugaben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.