SPD klagt Versäumnis an

Kreistagsfraktion kritisiert fehlende Pflegeberatung

sz Olpe. Die SPD-Kreistagsfraktion fordert Landrat Frank Beckehoff auf, der gesetzlichen Vorgabe nachzukommen und eine ortsnahe, kostenlose und trägerunabhängige Pflegeberatung einzurichten. Eine Pflegeberatung, wie sie der Gesetzgeber vorsehe, gebe es im Kreis Olpe derzeit nicht, so die Sozialdemokraten in einer Pressemitteilung.

»Die Ungewissheit über die Zukunft ist im Fall einer Pflegebedürftigkeit oft die schlimmste Belastung für Betroffene und Angehörige. Sowohl die Pflegebedürftigen selbst als auch deren Angehörige stehen plötzlich vor einem Berg bedrohlich wirkender Fragen«, begründet die SPD einen Antrag an den Sozial- und Gesundheitsausschuss des Kreises Olpe. Der jetzt kürzlich durch die Verwaltung erstellte Flyer -Infobroschüre- trage nicht dazu bei, dass Betroffene und deren Angehörige »kostenlos, trägerunabhängig und ortsnah« nach §4 des Landespflegegesetz NRW beraten und informiert würden.

Die SPD-Kreistagsfraktion fragt sich: »Warum beachtet der Landrat die gesetzliche Vorgabe nicht? Wo verbleibt das Geld, das jährlich ausgezahlt wird durch den Landschaftsverband? Wer soll ein Interesse daran haben, dass den Betroffenen nicht ausreichend geholfen wird?« Viele Fragen könnten aus Sicht der SPD vor einer Aufnahme in eine stationäre Einrichtung geklärt werden. Die jetzige Infobroschüre trage allerdings nicht dazu bei.

Die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion, Helga Schmitz, meint: »Ziel einer Pflegeberatung sollte sein, dahingehend zu beraten, um eine Heimaufnahme zu verhindern oder zu verzögern. Darüber hinaus sollte sie informieren, welche finanziellen Möglichkeiten zu beanspruchen sind. Dies und Vieles mehr fehlt in der ,Pflegebroschüre’ des Kreises Olpe. Diese Pflegeberatung haben die Betroffenen und deren Angehörige im Kreis Olpe nicht verdient. Die SPD-Kreistagsfraktion fordert daher eine Pflegeberatung für den Kreis Olpe, die »kostenlos, trägerunabhängig und rundum kompetent ist.« Ein entsprechender Antrag an den Fachausschuss des Kreises wurde inzwischen gestellt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen