SZ

Einrichtung trotzt Corona
Spenden helfen dem Tierheim des Kreises Olpe

Am und im Gebäude des 1972 erbauten Tierheims in Rüblinghausen sind ständig Sanierungen und Renovierungen nötig. Doch ohne Spenden kann der Tierschutzverein diese nicht umsetzen.
2Bilder
  • Am und im Gebäude des 1972 erbauten Tierheims in Rüblinghausen sind ständig Sanierungen und Renovierungen nötig. Doch ohne Spenden kann der Tierschutzverein diese nicht umsetzen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

mari Rüblinghausen. Die Corona-Pandemie hat bei vielen Tierheimen ein Loch in den Haushalt gerissen. Benefizveranstaltungen mussten abgesagt werden, und die Spenden gingen zurück. Beim Tierschutzverein für den Kreis Olpe fielen das Sommerfest aus, der Nikolaustag findet ebenfalls nicht statt. Veranstaltungen, bei denen in der Regel durch Verkauf von Speisen, Getränken und Flohmarktartikeln sowie durch Spenden immer ein hübsches Sümmchen übrig blieb. Ebenso fiel das sonntägliche Waffelbacken des „Pfötchenclubs“ zugunsten des Tierheims weg. Die SZ sprach mit der Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Elke Stellbrink.
Dauerspender bleiben dem Tierheim Rüblinghausen treu
„Ja, die Spenden sind weniger geworden“, bestätigt sie. „Doch unsere Dauerspender sind uns treu geblieben.

mari Rüblinghausen. Die Corona-Pandemie hat bei vielen Tierheimen ein Loch in den Haushalt gerissen. Benefizveranstaltungen mussten abgesagt werden, und die Spenden gingen zurück. Beim Tierschutzverein für den Kreis Olpe fielen das Sommerfest aus, der Nikolaustag findet ebenfalls nicht statt. Veranstaltungen, bei denen in der Regel durch Verkauf von Speisen, Getränken und Flohmarktartikeln sowie durch Spenden immer ein hübsches Sümmchen übrig blieb. Ebenso fiel das sonntägliche Waffelbacken des „Pfötchenclubs“ zugunsten des Tierheims weg. Die SZ sprach mit der Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Elke Stellbrink.

Dauerspender bleiben dem Tierheim Rüblinghausen treu

„Ja, die Spenden sind weniger geworden“, bestätigt sie. „Doch unsere Dauerspender sind uns treu geblieben. Wir konnten die durch die abgesagten Benefizveranstaltungen entstandenen Verluste durch eine sehr großzügige Einzelspende einigermaßen auffangen. Dadurch war es uns möglich, einige sehr dringende Baumaßnahmen im Tierheim durchzuführen, wozu auch der Erlös vom Hundeschwimmen im Freizeitbad beitrug. Renoviert wurde die Rückwand des 1972 entstandenen und mittlerweile ziemlich maroden Gebäudes, an dem immer etwas zu tun ist. Die Schieferplatten waren zum Teil weggebrochen, und die Hunde haben beim Freilauf mehr und mehr die Holzwolle herausgerissen. Ebenso konnten wir einen Doppelcontainer anschaffen, so dass wir jetzt endlich ein mausgeschütztes Futterlager haben. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tierheim wurde eine neue Toilette installiert, und sie haben jetzt einen abschließbaren Schrank für ihre Sachen.“

Großes Lob an die Jugendgruppe "Pfötchen"

Dankbar ist Elke Stellbrink auch der Tierheim-Jugendgruppe „Pfötchen“. „Das ist eine wirklich tolle Truppe, die sich von Anfang an die Kastration von Katzen auf die Fahnen geschrieben hat und durch die Erlöse beim Waffelbacken und von Flohmärkten die Kastrationen finanziert. Auch das war dieses Jahr nicht möglich, aber die ‚Pfötchen‘ waren kreativ. Sie haben viele Dinge, die sie ansonsten bei Flohmärkten anbieten, über das Internet zugunsten des Tierheims verkauft. Sie nehmen uns wirklich eine Menge Arbeit ab und setzen sich dafür ein, Tierschutzthemen umzusetzen. Dafür haben sie eine Zeitung ins Leben gerufen. Besonders dankbar sind wir, dass sie für die Katzen ein tolles Pflegestellennetzwerk ins Leben gerufen haben, wovon besonders Baby-Wildkatzen profitieren. Denn sie kann man noch zähmen und vermitteln, was bei ihren Eltern nicht möglich ist. Sie lassen wir nach der Kastration wieder an den aufgefundenen Stellen frei. Inzwischen haben die ‚Pfötchen‘ eine eigene Homepage und bei Facebook eine Gruppe.“

STS-Sicherheitstechni spendet Videoüberwachung

Völlig überwältigt waren die Tierschützer über das Geschenk der Firma STS-Sicherheitstechnik aus Wenden, die eine Videoüberwachung für das gesamte Tierheimgelände installierte. Elke Stellbrink: „Darüber sind wir sehr glücklich. Wir haben mit Besorgnis beobachtet, wie oft in anderen Tierheimen eingebrochen wird. Uns fehlte aber das nötige Geld für eine Erneuerung unseres in die Jahre gekommenen Kamerasystems, die mit rund 7000 Euro zu Buche geschlagen hätte. Nun sind wir auf dem neuesten Stand. Die Videoüberwachung wird Einbrecher wohl mehr abschrecken als das Bellen der Hunde. Und wenn künftig jemand sein Tier vor dem Tierheim aussetzt, können wir beim Halter selbst einen Pickel auf der Nase erkennen.“
Nun sollen die Hundezwinger renoviert werden, was wirklich nötig ist. Da das Spendengeld inzwischen aufgebraucht ist, würde sich der Verein sehr über Spenden freuen, um das Vorhaben zu verwirklichen (Spendenkonten: Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, IBAN DE96 4625 0049 0000 0045 64 oder Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen, IBAN DE62 4626 1822 0114 4444 00). „Von außen haben wir im vergangenen Jahr neue Jalousien einbauen lassen, so dass die Hunde mehr vor Kälte und Nässe geschützt sind. Jetzt soll im Innenbereich etwas gemacht werden, der wahrlich einen Knastcharakter hat. Die Gitter werden entfernt, und die Zwinger erhalten Türen mit Lichteinfall. Dann zieht es nicht mehr, und die Hunde haben mehr Rückzugsmöglichkeiten. Dadurch wird auch der Geräuschpegel eingedämmt. Momentan ist es noch so, wenn ein Mitarbeiter den Innenbereich betritt, bellen sofort alle Hunde. Einer steckt den anderen an, die Lautstärke ist kaum auszuhalten. Das wird künftig anders und tut den Hunden sowie auch unserem Personal gut“, so Elke Stellbrink.

Tierheim vermittelt auch während der Pandemie fleißig

Die Tiervermittlung ist seit Beginn der Pandemie sehr positiv verlaufen. „Das Tierheim, das ansonsten an drei Nachmittagen und sonntags geöffnet ist, mussten wir ja schließen. Interessenten haben Termine für die Vermittlung gemacht, was besser als erwartet lief. Es waren nicht so viele Leute auf einmal da, unsere Mitarbeiter hatten so Zeit für die Interessenten. Nach den ersten Wochen der Pandemie war unser Tierheim wie leergefegt. Wir hatten zunächst Sorge, dass einige Leute die Tiere nach kurzer Zeit wieder zurückgeben, aber das ist kein einziges Mal passiert“, berichtet Elke Stellbrink.
Derzeit suchen acht Katzen und neun Hunde, ein Kaninchen und eine Wüstenrennmaus ein neues Zuhause. „Katzen sind in der Regel innerhalb von ein bis zwei Wochen vermittelt“, so Elke Stellbrink. „Bei den Hunden sind einige spezielle Rassen wie ein europäischer Schlittenhund, den wir mit fünf anderen Hounds aus einer Zuchtauflösung übernommen haben, und ein Kangal dabei, die wir aus dem Auslandstierschutz aus Rumänien und Bulgarien übernommen haben. Sie brauchen hundeerfahrene Besitzer.“ Infos zu allen Tieren, die zur Vermittlung stehen, gibt es auf der Homepage www.tierheim-olpe.de. Termine können per Tel. (0 27 61) 4600 vereinbart werden.

Am und im Gebäude des 1972 erbauten Tierheims in Rüblinghausen sind ständig Sanierungen und Renovierungen nötig. Doch ohne Spenden kann der Tierschutzverein diese nicht umsetzen.
Im Innenbereich des Olper Tierheims sollen die Gitter durch Türen ersetzt werden. So haben die Hunde mehr Rückzugsmöglichkeiten und mehr Ruhe.
Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen