Spielplätze sollen Bauland werden

Zwei Flächen zur Umwandlung vorgesehen / Alter Beschluss sagt etwas anderes

win Olpe. Wo heute noch Kinder tollen, sollen bald die Bagger wühlen. Aus zwei Kinderspielplätzen im Stadtgebiet sollen nach dem Willen der Stadtverwaltung Bauflächen werden. Ein kleiner Spielplatz an der Dresdener Straße im Wohngebiet Hatzenberg II, unmittelbar gegenüber dem Rotkreuz-Kindergarten, ist zur Komplettaufgabe vorgesehen. Der Spielplatz an der Straße Am Hang soll etwa zur Hälfte in Bauland umgewidmet werden.

Die Mitglieder des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen berieten am Donnerstag über beide Punkte. Winfried Quast, Leiter des Bauordnungs- und -planungsamts, erklärte, der Platz werde nicht mehr benötigt und werde schon jetzt häufig als Lagerfläche zweckentfremdet. Die Zahl der kleinen Kinder in der Umgebung sei gleich null, vielmehr werde der Platz in den Abendstunden von Jugendlichen zum Treffen und Biertrinken genutzt, was von vielen Anwohnern kritisiert werde, weil es oft mit Lärmbelästigung verbunden sei.

In der Beschlussvorlage wird weiterhin darauf hingewiesen, dass unweit des Platzes an der Breslauer Straße ein weiterer Spielplatz existiere. Die Wohnbaufläche könne durch die Umwandlung in Bauland arrondiert werden. Auf dem 630 Quadratmeter großen Grundstück solle ein Einfamilienhaus erbaut werden. Mit dem einstimmigen Beschluss des Ausschusses wurde die Umwandlung in die Wege geleitet. Demnächst werden die Anlieger eingeladen, Stellung zur Planung zu nehmen, bevor eine endgültige Entscheidung gefällt wird.

Umfangreicher wird das Vorhaben am Hang. Hier soll die Umwandlung eines Spielplatz-Teilbereichs zum Anlass genommen werden, die gesamte Umgebung durch einen qualifizierten Bebauungsplan zukunftsfähig zu machen.

2003 waren zahlreiche große Bäume auf dem Spielplatz zwischen den Straßen Am Hang und An den Eichen gefällt worden. Es folgte eine Neugestaltung des Spielplatzes, wobei die Geräte aus dem unteren in den oberen Bereich verlagert wurden. Der so freigeräumte untere Teil soll nun ebenfalls einer Bebauung zugeführt werden. Die Verwaltung schreibt in ihrer Beschlussvorlage, der Spielplatz werde in dieser Größe nicht mehr benötigt. Der östliche Teil sei für eine Wohnbebauung geeignet. Zudem sollen die Grundstücke entlang der Straße An den Eichen und des nordöstlichen Teils der Straße Am Hang bis zum Abzweig Meisenweg in einen Bebauungsplan gefasst werden, der die bereits vorhandene Wohnbebauung festschreibt, um zu gewährleisten, dass nicht künftig überproportional große Häuser anstelle der vorhandenen Gebäude, überwiegend Kleinsiedlungshäuser aus der Vor- und Nachkriegszeit, errichtet werden können. Die Verwaltung befürchtet, dass ohne qualifizierten Bebauungsplan künftig Investoren einzelne dieser in die Gegend passenden Häuser kaufen, abreißen und durch Mehrfamilienhäuser ersetzen könnten, die sich nicht in die Nachbarschaft fügen.

Auch hier fiel die Entscheidung einstimmig, in das Planverfahren einzusteigen – allerdings nicht ohne Kritik. Fritz Klocke (Grüne) erinnerte daran, dass im Jahr 2003 die Fällung der Bäume nur unter dem Vorzeichen genehmigt worden sei, dass die Fläche auch wieder aufgeforstet werde. »Wir werden hier dennoch dafür stimmen, um zu hören, was die Anwohner wollen.«

Und auch Udo Baubkus (UCW) kritisierte die Vorlage: Anders als am Hatzenberg, passe hier kein Wohnhaus auf den Spielplatz. Dafür sei die Fläche zu eng. Vielmehr solle die Verwaltung überlegen, die ja tatsächlich nicht mehr benötigte Fläche in Parkraum umzuwandeln, um den vorhandenen Parkdruck zu mildern. Ausschussvorsitzender Rüdiger Schnüttgen (CDU) warnte: »Dann machen wir ein Fass auf, das wir nicht mehr zubekommen.«–Es sei nicht zu leisten, überall dort, wo Parkdruck entstehe, städtische Flächen als Stellplatz herzugeben. Die endgültige Diskussion wurde auf das weitere Verfahren verschoben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.