SZ

Anrührende Aktion
St.-Nikolaus-Kinder basteln Tischlichter

Die älteren Dorfbewohner aus Lütringhausen freuten sich sehr über die gebastelten Tischlichter, die ihnen von
Kindern aus der Kindertagesstätte St. Nikolaus vor die Haustüren gestellt wurden.
  • Die älteren Dorfbewohner aus Lütringhausen freuten sich sehr über die gebastelten Tischlichter, die ihnen von
    Kindern aus der Kindertagesstätte St. Nikolaus vor die Haustüren gestellt wurden.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

yve Lütringhausen. Sankt Martin ist der Schutzpatron der Armen. Der Legende nach teilte er seinen Mantel mit einem Bettler, der der Kälte hilflos ausgeliefert war. Die gute Tat gilt als Sinnbild der Nächstenliebe. Jedes Jahr am 11. November wird zu Ehren des Schutzpatrons das Martinsfest gefeiert – ein Brauchtum, auf das sich in Kindergärten und Grundschulen vorbereitet wird.
In fast jeder Stadt, Gemeinde und jedem Dorf finden traditionelle Umzüge statt, meist mit einem Reiter und einem Bettler an der Spitze, um das jahrhundertealte Ereignis von Sankt Martin nachzustellen. Martinslieder werden gesungen, mit Stolz tragen Kinder ihre selbstgebastelten Laternen vor sich her, Jugendliche bevorzugen, mit Fackeln durch den Ort zu gehen.

yve Lütringhausen. Sankt Martin ist der Schutzpatron der Armen. Der Legende nach teilte er seinen Mantel mit einem Bettler, der der Kälte hilflos ausgeliefert war. Die gute Tat gilt als Sinnbild der Nächstenliebe. Jedes Jahr am 11. November wird zu Ehren des Schutzpatrons das Martinsfest gefeiert – ein Brauchtum, auf das sich in Kindergärten und Grundschulen vorbereitet wird.
In fast jeder Stadt, Gemeinde und jedem Dorf finden traditionelle Umzüge statt, meist mit einem Reiter und einem Bettler an der Spitze, um das jahrhundertealte Ereignis von Sankt Martin nachzustellen. Martinslieder werden gesungen, mit Stolz tragen Kinder ihre selbstgebastelten Laternen vor sich her, Jugendliche bevorzugen, mit Fackeln durch den Ort zu gehen. Im Anschluss versammeln sich alle am wärmenden Martinsfeuer, Brezeln oder Stutenkerle werden verteilt.

Kinder waren traurig

In diesem Jahr leuchteten die Laternen nicht auf den Straßen, Corona-bedingt mussten sämtliche Veranstaltungen rund um das Fest abgesagt werden. Das stimmte auch die Kinder aus der Kindertagesstätte St. Nikolaus in Lütringhausen traurig. „Doch dann haben wir Post vom Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’ erhalten“, erzählt Kita-Leiterin Marie-Lena Grebe. In dem Anschreiben stehe, dass die Corona-Pandemie die Welt auf den Kopf gestellt habe. Dinge wie der Besuch von Oma und Opa oder das Treffen unter Freunden sei nun nicht mehr selbstverständlich. Daher rief das Kindermissionswerk dazu auf, Sankt Martin zu einem ganz besonderen Fest zu machen – auch ohne Umzüge. Mit dem Appell „Teile dein Licht!“ waren die Kinder zum Hoffnung schenken aufgerufen. Eigentlich sollten die Kinder eine zusätzliche Laterne für eine bestimmte Person basteln, um in eher düsteren Zeiten für strahlende Augen zu sorgen.

Tischlicht für ältere Bewohner

Das war der Anstoß für ein bemerkenswertes Vorhaben, das in der Kita St. Nikolaus umsetzt worden ist. „Die Kinder haben für alle Bewohner aus Lütringhausen, die älter als 80 Jahre alt sind, ein Tischlicht hergestellt“, berichtet Marie-Lena Grebe. Zuvor sei Kontakt zu Ortsvorsteher Rainer Hahn aufgenommen worden. „Das war sehr hilfreich“, so die Kita-Leiterin. Dank der Unterstützung von Hahn seien 30 Haushalte ausfindig gemacht worden. Gemeinsam mit den Kindern verfassten die Erzieherinnen dann einen Brief, den sie den Senioren zukommen ließen, um die Aktionen am 11. und am 12. November anzukündigen.„Der November hat begonnen, die Tage werden kürzer und besonders jetzt fällt es schwer, keinen Besuch zu bekommen. Sie zu Hause besuchen – das dürfen wir nicht! Ihnen jedoch ein Licht vorbeibringen und von der Straße aus mit den Kindern ein Lied für Sie singen, das ist möglich“, heißt es darin. „Auch wenn wir keinen direkten Kontakt haben dürfen, wissen wir, dass es Sie gibt und wir denken an Sie. Denn irgendwo auf der Welt ist immer jemand, der an dich denkt, der für dich da ist und dir ein Lächeln schenkt“, gehören zu den rührenden Worten des Schreibens. Aufgeteilt in zwei Gruppen spazierten die Kinder dann mit den Erzieherinnen durch die Ortschaft Lütringhausen und brachten die Tischlichter an die Türen der Empfänger. „Das war eine sehr gelungene Aktion“, freut sich Marie-Lena Grebe, die mit den Kindern in dieser schweren und ungewohnten Zeit ein Zeichen setzen wollte.

Große Freude

Die Kinder teilten nicht nur Licht und schenkten Hoffnung. Sie sangen gemeinsam Lieder und führten auch Auszüge aus dem Martinsspiel auf. „Die Menschen waren einfach gerührt“, erinnert sich die Leiterin. „Manche haben vor Freude geweint.“ Noch heute erhalten die Erzieherinnen Rückmeldungen, sei es per Anruf oder E-Mail. „Die Freude war überall groß.“ Eine ältere Dame habe sogar den ganzen Tag damit verbracht, Bekannte anzurufen, um von der Überraschung am Martinstag zu berichten.
Auch wenn im nächsten Jahr wieder Umzüge stattfinden können – die herzerwärmende Geste der St.-Nikolaus-Kinder bleibt gewiss keine einmalige Ersatzlösung, sondern ein fester Termin im Jahresplan.

Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen