Steuerrad wird übergeben

Sparkassendirektor Dieter Kohlmeier (l.) verabschiedete Niederlassungsdirektor Klaus Schulze (r.) in den Ruhestand.  Foto: Sparkasse
  • Sparkassendirektor Dieter Kohlmeier (l.) verabschiedete Niederlassungsdirektor Klaus Schulze (r.) in den Ruhestand. Foto: Sparkasse
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz Olpe. In der Sparkassenhauptstelle Olpe geht zum 31. Juli eine Ära zu Ende. Klaus Schulze, Niederlassungsdirektor in Olpe und langjähriger Vermögensexperte, geht von Bord. Für viele Kunden und Mitarbeiter gehört Klaus Schulze zum „lebenden Inventar“ des Olper Kreditinstituts. 1965 begann der gebürtige Gerlinger seine Laufbahn als junger Bankkaufmann in der Sparkasse, machte durch außergewöhnliche Leistungsbereitschaft, Qualifikation und Kompetenz eine beachtliche Karriere bis hin zu einem gefragten Anlageexperten im Vermögensanlage- und Wertpapiergeschäft. So brachte er u. a. auch als Mitglied im Anlageausschuss „Spezialfonds“ und Spezialist für Wertpapiereigenanlagen der Sparkasse sein Wissen ein.

Als Dozent war er im betrieblichen überregionalen Unterricht mehr als 25 Jahre für die theoretische Ausbildung der jungen Nachwuchskräfte zuständig. Auch ehrenamtlich ist Klaus Schulze langjährig als Kassenwart im Förderverein der Max-von-der-Grün-Schule Olpe sowie als Vertreter der Sparkasse in den Interessengemeinschaften der Stadt Olpe aktiv gewesen. Als Kassenprüfer war er für verschiedene Vereine und Institutionen ein gefragter Mann.

Sparkassendirektor Dieter Kohlmeier würdigte Klaus Schulze als eine langjährige, loyale Führungskraft, die von allen Kunden und Mitarbeitern geschätzt wurde und an die man sich jederzeit vertrauensvoll wenden konnte.

Klaus Schulze nutzt die Möglichkeit, sich nach über vier Jahrzehnten beruflichen Wirkens im Alter von nunmehr 63 Jahren im Rahmen der Altersteilzeit in den Ruhestand zu verabschieden. Es sei nun an der Zeit, für die nachrückenden Mitarbeiter Platz zu machen, erklärte Klaus Schulze mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn seine Arbeit sei ihm immer auch eine Herzensangelegenheit gewesen.

Das Ruder wird er an seine beiden langjährigen Mitarbeiter Andreas Moll und Werner Rudolph übergeben. Sparkassenbetriebswirt Andreas Moll (49 Jahre), bisheriger stellv. Niederlassungsdirektor, wird seine jetzige Position als Kundenbetreuer im Privatkundengeschäft weiter ausbauen, indem er die Leitung des Betreuerteams „Sparkassen-Vermögensmanagement“ für Privat- und Firmenkunden übernehmen wird. Hier unterstützen ihn Nino Breitweg (25 Jahre, Bachelor of Science) mit Schwerpunkt Firmen und Matthias Würde (30 Jahre, Sparkassenbetriebswirt). Des Weiteren übernimmt Sparkassenbetriebswirt Werner Rudolph (49 Jahre) als neuer Leiter Privatkunden Verantwortung für das Privatkundengeschäft der Hauptstelle Olpe und in den beiden Geschäftsstellen an der Martinstraße und der Bruchstraße.Klaus Schulze wünscht den neuen „Steuermännern“ in der Olper Hauptstelle im Interesse seiner Kunden jederzeit vorausschauendes Handeln und viel Erfolg. Er selbst wolle sich jetzt auf Familie und Hobbys konzentrieren und die frei verfügbare Zeit genießen. Zum gemütlichen Beisammensein der „Ruheständler“ beim traditionellen Advents-Kaffeetrinken, scherzte Klaus Schulze, wolle er sich aber auf jeden Fall Zeit nehmen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.