Suche nach Pflegeeltern intensivieren

SPD will Kosten in der Jugendhilfe senken / Auch dafür einen »Runden Tisch« gefordert

hobö Griesemert. Die SPD-Kreistagsfraktion will einer weiteren Kostenexplosion in der Jugendhilfe entgegenwirken. Im Rahmen der Beratungen über den Haushaltsplan-Entwurf des Kreises Olpe ist den Sozialdemokraten aufgefallen, wie stark die Aufwendungen vor allem für die Unterbringung von Pflegekindern in Heimen gestiegen sind. Die SPD schlägt daher vor, dass Landrat Frank Beckehoff einen »Runden Tisch« einberuft, der die Problematik analysieren und anschließend neue Wege sowie Einsparmöglichkeiten aufzeigen soll. Gestern erläuterten Fraktionsvorsitzender Rudolf Seidenstücker, sein Stellvertreter Georg Ewers sowie die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion, Helga Schmitz, im Rahmen eines Pressegesprächs im Hotel Albus ihre Ansichten zur wirtschaftlichen Jugendhilfe.

In der wirtschaftlichen Jugendhilfe, so Seidenstücker, seien die höchsten Kostensteigerungen im Kreis-Haushalt zu verzeichnen. Seien 2001 noch 3,830 Mill.e für die wirtschaftliche Jugendhilfe ausgegeben worden, betrage der Ansatz für 2003 bereits 4,592 Mille. Das entspreche einer Steigerung von etwa 20 Prozent, betonte Seidenstücker. Besonders hohe Kostensteigerungen seien bei »Heimerziehung und sonstigen betreuten Wohnformen« zu beklagen. Die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in Heimen und Pflegefamilien würden rund 84 Prozent der Gesamtausgaben der wirtschaftlichen Jugendhilfe ausmachen.

Zum Stichtag 1. September 2002 lebten im Kreis Olpe nach Angaben der SPD 211 Minderjährige in Heimen oder in Pflegefamilien. Vor allem die Heimerziehung, kritisierten die Sozialdemokraten, sei sehr kostenintensiv. So seien bereits im Jahr 2001 pro Kind und Monat Kosten zwischen 3579 und 4090e fällig gewesen. Sozialpädagogisch betreute Wohnformen hätten pro Kind und Monat rund 1800 bis 2050e gekostet. Währenddessen seien für die Vollzeitpflege in einer Pflegefamilie lediglich 580 bis 734e gezahlt worden. Inzwischen, so Seidenstücker, seien die Kosten und die Fallzahlen noch weiter gestiegen.

Daher sei neben einer vorbeugenden Betreuung von Familien und Kindern dringend geboten, zusätzliche Pflegeeltern zu finden. Die SPD beantragt jedenfalls, für »eine gezielte Pflegeeltern-Werbekampagne« eine Werbeagentur anzuheuern. Die im Haushalt veranschlagten 1600e für eine Werbeaktion zur Gewinnung neuer Pflegefamilien sei viel zu gering, beklagten die SPD-Politiker.

Auch diesbezüglich erhoffen sich die Sozialdemokraten von dem »Runden Tisch« eine positive Wirkung. An diesem Tisch sollen neben den betroffenen Kreisämtern die Träger der freien Jugendhilfe, Mitglieder des Kreis-Jugendhilfeausschusses sowie Pflegeeltern sitzen. Auch Fragen aus der Zuhörerschaft sollten die Themenvielfalt bereichern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Video 5 Bilder

Endlich in die eigenen vier Wände
Beim Umzug kein Risiko eingehen

Mit einem kompletten Umzugs- und Montageservice sorgt die Firma Schmitt Umzüge dafür, dass Sie problemlos in Ihr neues Zuhause oder Büro kommen – ob hier in Siegen, Olpe, Attendorn, Bad Berleburg, Freudenberg, Wilnsdorf, Netphen, Kreuztal, Hilchenbach, Nordrhein-Westfalen oder am entlegensten Ort in Europa. Die Mitarbeiter empfangen Sie jederzeit freundlich und hilfsbereit. Hier finden Sie Hilfe in Umzugsfragen und allem, was dazu gehört. Jeder Umzug sollte gut geplant werden. Daher führt...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen