SuS Niederschelden überrascht

Jubel beim SuS Niederschelden über drei überraschende Auswärtspunkte in der Landesliga. Foto: flo

sz - Effektivität schlägt Eleganz - so ließ  sich das Geschehen beim 2:1-Auswärtssieg, den Fußball-Landesligist SuS Niederschelden am Mittwoch bei der SpVg Olpe einfuhr, auf einen Nenner bringen. Keine Frage: Olpe hatte die bessere Spielanlage, mehr Anteile und auch mehr Torchancen. Doch wie so häufig in den letzten Wochen gingen den Olpern Kaltschnäuzigkeit und phasenweise auch die Geradlinigkeit ab, sodass unterm Strich wieder ein Dämpfer im Aufstiegsrennen stand. Für den SuS war es indes ein wichtiger "Dreier" im Kampf um den Klassenerhalt.

Erster Konter, erstes Tor

In der Anfangsphase rauften sich die Olper Fans unter den 122
Zuschauern fast im Minutentakt wegen vergebener Chancen die Haare.  Mit dem ersten geglückten Spielzug, zugleich der schönste
im ganzen Spiel, kombinierte sich stattdessen Niederschelden in der 24. Minute mit
Direktpässen über sechs Stationen durch das Mittelfeld. Christian Jung
ließ den letzten Pass von Marek Gajdzis clever passieren, sodass der
freistehende Dennis Hees mühelos einschieben konnte - 1:0 für den
Außenseiter, der dann bis zur Pause nichts mehr zuließ und kurz nach
Wiederanpfiff durch Jemili hätte erhöhen können, doch Christian Bölker
im Olper Tor parierte souverän.

Frtunic und Absi verwandelten Elfmeter

Ein durch Dennis Noll verursachter Handelfmeter bescherte Olpe in der
55. Minute den Ausgleich. Kapitän Mijodrag Frtunic verwandelte sicher
und zog damit einen Schlussstrich unter das kleine Olper Elfmetertrauma
der letzten Wochen. In der Folge drängte Olpe mit Macht auf das nächste
Tor, ohne aber zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Im
Defensiv-Dickicht der Rosengarten-Elf war für die gefällig
kombinierenden Olper meist am Strafraum Endstation. Aber ein
Konter in der 88. Minute endete mit einem Foul von Tim Böhl an Anouar
Jemili, das Gelb-Rot für den Übeltäter und einen Elfmeter für den SuS
zur Folge hatte. Slim Absi verwandelte sicher, was seiner Mannschaft
den Sprung ins Tabellenmittelfeld und einen trainingsfreien Freitag
bescherte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen