Ungewöhnliche Festnahme in den Fluten des Biggesees

Polizei verfolgte Flüchtenden im Tretboot / Hund biss zu

Sondern. Eine wahrlich ungewöhnliche Festnahme haben Polizeibeamte in der Nacht zum Dienstag durchgeführt. Sie nahmen einen Verdächtigen in den Fluten des Biggesees fest.

Der Polizeieinsatz hatte gegen 2.20 Uhr begonnen, nachdem die Polizeileitstelle in Olpe von einem Einbruch in die Gaststätte »Haus am Biggesee« in Sondern informiert worden war. Die Gaststättenbesitzer waren von lauten Geräuschen aufgeweckt worden und hatten den Einbrecher entdeckt, der daraufhin flüchtete.

Nach der Alarmierung wurden vier Streifenwagen zum Tatort bzw. zur Nahbereichsfahndung entsandt, die dann noch von dem Diensthundeführer aus Attendorn unterstützt wurden. Der entdeckte am Biggerandweg unterhalb des Sonderner Bahnhofs einen verdächtigen Mann. Nachdem dieser einen Streifenwagen erblickte, flüchtete er über die Bahngleise zum Surf-Club-Gelände. Dort sprang er über einen Zaun und anschließend in den Biggesee.

Offensichtlich glaubte er, sich durch Schwimmen vor den ihn verfolgenden Streifenbeamten und dem Polizeihund zu »retten«. Seine Hoffnung erfüllte sich nicht. Die Polizisten liefen kurzerhand zu dem nahen Bootssteg und »kaperten« dort das einzig nicht angekettete Tretboot. Mit einer gehörigen Tretleistung erreichten die Beamten den flüchtenden Schwimmer, der mittlerweile schon emsig nach Luft schnappte. Die Beamten konnten ihn zunächst überreden, in das Boot zu klettern. Als ihm jedoch Handfesseln angelegt werden sollten, sprang er zurück in die kalten Fluten. Lange hielt er es dort aber nicht aus. Ein erneutes Zureden hatte Erfolg. Der Tatverdächtige kletterte erneut in das schwankende Boot, nachdem ihm zugesagt worden war, dass er nicht gefesselt würde. Zu dritt erreichte man das Ufer.

Doch plötzlich wurde der »Gerettete« wieder aktiv und aggressiv. Er sprang aus dem Boot, rannte auf einen Polizisten zu und schlug ihn mit der zuvor ausgezogenen Oberbekleidung. Dumm nur, dass der angegriffene Beamte der Diensthundeführer war und der Hund die Attacke gegen sein Herrchen mit einem Biss in den Oberschenkel des Tatverdächtigen quittierte.

Der lädierte Mann wurde anschließend zur Polizeiwache Olpe gebracht. Es handelt sich um einen 34-Jährigen aus Lennestadt. Da er vermutlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen die Durchführung selbiger wehrte sich der Festgenommene so vehement, dass er an Händen und Füßen gefesselt und durch einen Beamten am Boden fixiert werden musste.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen führten die Polizeibeamten den tatverdächtigen Gaststätteneinbrecher am Vormittag dem Haftrichter vor. Der erließ Untersuchungshaftbefehl.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen