SZ-Plus

„Warenkorb“ profitiert von Spenden für Kaffeegenuss
Verkehrssicherheitszentrum übergibt 5555 Euro

Die Mitglieder des „Warenkorbs“-Leitungsteams freuen sich über die Spende von 5555 Euro, die Michael Springob (2. v. l.), Geschäftsführer des Verkehrssicherheitszentrums Olpe, übergab.
  • Die Mitglieder des „Warenkorbs“-Leitungsteams freuen sich über die Spende von 5555 Euro, die Michael Springob (2. v. l.), Geschäftsführer des Verkehrssicherheitszentrums Olpe, übergab.
  • Foto: mari
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

mari Olpe. Mit einem Spendenscheck betrat Michael Springob, Geschäftsführer des Verkehrssicherheitszentrums Olpe, am Mittwoch die Einrichtung der Ökumenischen Initiative „Warenkorb“ im Hause „Drei unter einem Dach“ in Olpe. Die Summe war auf dem Scheck noch nicht dokumentiert. Gespannt verfolgten die Mitglieder des Leitungsteams den Eintrag. Und Springob machte es wirklich spannend. Er begann hinten mit einer 5 und wiederholte diese Zahl noch dreimal. Am Ende standen 5555 Euro als Spendensumme fest. Das vorweihnachtliche Geschenk löste bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Begeisterung sowie große Dankbarkeit gleichermaßen aus.
„Seit 2010 wird im Verkehrssicherheitszentrum für wohltätige Zwecke gesammelt, um auch seiner sozialen Verantwortung gerecht zu werden.

mari Olpe. Mit einem Spendenscheck betrat Michael Springob, Geschäftsführer des Verkehrssicherheitszentrums Olpe, am Mittwoch die Einrichtung der Ökumenischen Initiative „Warenkorb“ im Hause „Drei unter einem Dach“ in Olpe. Die Summe war auf dem Scheck noch nicht dokumentiert. Gespannt verfolgten die Mitglieder des Leitungsteams den Eintrag. Und Springob machte es wirklich spannend. Er begann hinten mit einer 5 und wiederholte diese Zahl noch dreimal. Am Ende standen 5555 Euro als Spendensumme fest. Das vorweihnachtliche Geschenk löste bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Begeisterung sowie große Dankbarkeit gleichermaßen aus.
„Seit 2010 wird im Verkehrssicherheitszentrum für wohltätige Zwecke gesammelt, um auch seiner sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Der angebotene Kaffee wird den Teilnehmern des Fahrsicherheitstrainings, das sind rund 5000 im Jahr, und von den Besuchern gegen Abgabe einer Spende kostenlos angeboten. Dabei handelt es sich um fair-gehandelten ,Muggelkaffee’ des ‚Eine-Welt-Ladens‘ Olpe, der somit auch Unterstützung findet.“ So wurden bis dato insgesamt mehr als 16 000 Euro an die Ökumenische Initiative „Warenkorb“/Tafel gespendet. „Wir freuen uns auf die Fortführung der Aktion auch im nächsten Jahr. Denn man kann das ehrenamtliche Engagement nicht noch genug schätzen“, betonte Michael Springob. Vor dem „Warenkorb“ habe das Kinderhospiz in Olpe von den Spenden profitiert.

Sammelergebnis der letzten drei Jahre

Die Spendensumme von 5555 Euro ist das Sammelergebnis der zurückliegenden drei Jahre. „Davon kann unser Chefinkäufer, Wolfgang Brendel, zwei bis drei Monate Lebensmittel wie Milch, Reis, Nudeln, Mehl, Zucker, Salz und andere Dinge einkaufen, die lange haltbar sind und nicht gespendet werden“, freuten sich Hella Pelz und Christiana Enders, die neben Martina Neuhaus, Karin Tietz und Wolfgang Brendel das Führungsteam des „Warenkorbs“ bilden, der sich im Januar der „Tafel Deutschland“ angeschlossen hat. Sie haben festgestellt, dass die Zahl der Bedürftigen gestiegen ist, was sie auch der Pandemie zuschreiben. Im Sommer wurden bei den Ausgabeterminen noch 70 Personen gezählt, mittlerweile sind es 90. „Aktuell haben wir zwischen 800 und 900 Bedürftige“, erklärte Hella Pelz.
Die Pandemie stellte auch das „Warenkorb“-Leitungsteam vor große Herausforderungen. Der große Raum wurde in eine „Packstraße“ umgewandelt. Dort werden seither Taschen für die Abnehmer gepackt, eine mit festen Lebensmitteln, eine mit Milch- und Molkereiprodukten und eine mit Obst und Gemüse. Pro Ausgabe sind das 14-täglich 240 bis 290 Taschen.

"Warenkorb" geschlossen

Für die Bedürftigen aus Wenden, unter anderem Flüchtlinge aus den Wohncontainern, werden die Tüten abgeholt, damit die Zahl der Kontakte eingeschränkt wird. Die Bedürftigen aus Olpe und Drolshagen kommen weiterhin zur Abholung. Allerdings können sie nicht wie sonst ihre Lebensmittel aus dem großen Angebot aussuchen. Freuen werden sie sich wohl trotzdem, besonders über die Weihnachtstüten. Sie enthalten zusätzlich nicht nur weihnachtliche Süßigkeiten, Kaffee und Seifenlauge, sondern auch Gutscheine à 10 Euro.Vom 17. Dezember bis zum 6. Januar bleibt der „Warenkorb“ geschlossen.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen