Vogelgrippe: Neuregelungen für Geflügelhalter in Kraft

Privatleute und Züchter betroffen / Kreis gibt Auskunft

sz Olpe. Nachdem die Halter von Hühnern und Puten bereits seit längerem verpflichtet sind, ihren Tierbestand dem Tierärztlichen Dienst des Kreises Olpe anzuzeigen, müssen nun auch alle Halter von Enten, Gänsen, Fasanen, Rebhühnern, Wachteln oder Tauben entsprechende Meldungen abgeben. Dies ist Kern einer Verordnung, die aufgrund der Geflügelpest-(»Vogelgrippe«)-Situation in Südostasien erlassen wurde. Sinn und Zweck dieser Verordnung ist es laut Kreisverwaltung, die Geflügelpest im Falle des Auftretens möglichst rasch zu erkennen und eine Weiterverschleppung zu verhindern.

Aus der Anzeige müssen neben dem Namen und der Anschrift des Tierhalters die Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere, ihre Nutzungsart und ihr Standort erkennbar sein. Änderungen sind entsprechend unverzüglich zu melden. Von dieser Regelung sind allerdings nicht nur Betriebe betroffen, sondern auch das privat gehaltene Huhn oder die Tiere der Rassegeflügelzüchter.

Geflügelhalter sind zudem gehalten, ab sofort ein Register zu führen, in welchem Name und Anschrift des Vorbesitzers bzw. Käufers, des Transportunternehmens, das Kauf- bzw. Verkaufsdatum sowie die Art des Geflügels festgehalten sind. Für den Fall, dass betriebsfremde Personen die Geflügelhaltung betreten, sind deren Namen und Anschrift, das Datum des Betretens sowie das Datum, an dem sie nach ihren Angaben zuletzt eine andere Geflügelhaltung betreten haben, zu registrieren.

Bei gewerbsmäßigen Ein- und Ausstallungen dürfen Geflügelbestände nur in gereinigter Schutz- oder Einmalkleidung betreten werden. Die Schutzkleidung ist nach Gebrauch zu reinigen und zu desinfizieren, Einmalkleidung ist unverzüglich unschädlich zu beseitigen.

Darüber hinaus sieht die Verordnung vor, dass alle Geflügelhalter erhebliche Veränderungen der Legeleistung des Geflügels umgehend beim Tierärztlichen Dienst anzeigen müssen. Weitere Auskünfte geben die Mitarbeiter des Tierärztlichen Dienstes, Beatrix Mönig, Z (02761) 81745, Fax 94503745, und Berthold Hardenack, Z (02761) 81733, Fax 94503733. Sie nehmen auch die Betriebsdaten entgegen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen