Neuer Raum gefunden
"Weihnachtspäckchen für Kinder in Not" geht weiter

Florian Schönauer, Marketingleiter der Firma Polygonvatro (2. v. l.), und Auszubildende Chantal Debey (l.) übergaben symbolisch den Schlüssel für die neuen Räumlichkeiten an die Vertreter der Initiative „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“, Silvia Volpert (3. v. l.), Bastian Grebe (3. v. r.), Sabine Backwinkel (2. v. r.) und Beate Schröder (r.).
  • Florian Schönauer, Marketingleiter der Firma Polygonvatro (2. v. l.), und Auszubildende Chantal Debey (l.) übergaben symbolisch den Schlüssel für die neuen Räumlichkeiten an die Vertreter der Initiative „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“, Silvia Volpert (3. v. l.), Bastian Grebe (3. v. r.), Sabine Backwinkel (2. v. r.) und Beate Schröder (r.).
  • Foto: mari
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

mari Olpe. „Türen schließen sich, Tore öffnen sich“, strahlte am Freitag Silvia Volpert von der Initiative „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“. An diesem Tag erfolgte der Umzug aus dem Nebengebäude des Städtischen Gymnasiums Olpe in ein Gebäude der Firma Polygonvatro im Gewerbegebiet „Biebickerhagen“ zwischen Dahl und Saßmicke.

Der Umzug war notwendig, da das Städtische Gymnasium, das den Klassenraum seit 2016 kostenlos für den guten Zweck zur Verfügung stellte, den Raum selbst benötigt. Im Februar begann die Suche nach neuen Räumlichkeiten. Silvia Volpert, Beate Schröder und das gesamte Team ließen nichts unversucht, einen neuen Raum zu finden. Sie sprachen mit der Stadt Olpe, mit dem Stadtmarketingverein „Olpe Aktiv“, mit den örtlichen Schulen, den Kirchen und der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO).

Hilferuf über Presse erfolgreich

Doch die Bedingungen für eine langfristige Lösung sind nicht einfach. Der Raum sollte mindestens 60 Quadratmeter groß sein und wegen des Abtransports der Weihnachtspäckchen in großen Umzugkartons durch Speditionen ebenerdig erreichbar sein. Und er darf nichts kosten, da es sich um eine soziale Aktion von Ehrenamtlichen handelt.

Schließlich wurde die Presse eingeschaltet. Der Hilferuf hatte Erfolg. Es kamen drei Angebote, von denen zwei nicht den Vorstellungen entsprachen. Das von der Firma Polygonvatro passte wie die Faust aufs Auge. Der abschließbare Raum im Zentrallager hat eine Fläche von 60 Quadratmetern und ist ebenerdig zu erreichen. Am Rolltor erfolgt auch ein Teil der Firmenlogistik. Außerdem kann das Team noch weitere Lagerflächen nutzen. Dass keine Miete gezahlt werden muss, ist für die Firma Polygonvatro selbstverständlich. Sie stellte auch zwei Transporter und Mitarbeiter für den Umzug zur Verfügung. Tatkräftig half auch Polygonvatro-Auszubildende Chantal Debey mit.

"Sind sehr froh, dass die Aktion weitergeht"

„Ein Kollege aus der Geschäftsführung hat unseren Geschäftsführer, Andreas Weber, angesprochen. Er war direkt Feuer und Flamme und meinte, da helfen wir gerne aus. Wir haben einen Raum direkt neben meinem Büro gefunden, sodass auch ich mich kümmern kann“, sagte Marketingleiter Florian Schönauer bei der Schlüsselübergabe. „Wir sind sehr froh, dass die Aktion weitergeht“, bedankte sich Silvia Volpert im Namen des Teams. Sie hatte schon befürchtet, dass die soziale Aktion nicht mehr ausgeführt werden kann.

Wie beliebt diese ist, zeigt das aktuelle Jahresergebnis, das mit einem Rekord von 2215 Weihnachtspäckchen abschloss, die mit ausgesuchten Inhalten an Kinder in armen Ländern gehen. 500 mehr als im Vorjahr.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen