"Biggesee Open Air": Auch „Santiano“, Wincent Weiss und Top-DJs kommen
Weitere „Kracher“ verpflichtet

Auf dem Gelände des Strandbades „Sonderner Kopf“ findet vom 19. bis zum 28. Juni das Festival „Biggesee Open Air 2020“ statt. An sieben Tagen werden insgesamt bis zu 70 000 Besucher erwartet. Während die blaue Badeinsel als „VIP“-Bereich fungiert, wird die Konzertbühne direkt am Seeufer aufgebaut – vor hier aus gesehen rechts von der Badesinsel. Foto: Tim Friesenhagen
2Bilder
  • Auf dem Gelände des Strandbades „Sonderner Kopf“ findet vom 19. bis zum 28. Juni das Festival „Biggesee Open Air 2020“ statt. An sieben Tagen werden insgesamt bis zu 70 000 Besucher erwartet. Während die blaue Badeinsel als „VIP“-Bereich fungiert, wird die Konzertbühne direkt am Seeufer aufgebaut – vor hier aus gesehen rechts von der Badesinsel. Foto: Tim Friesenhagen
  • hochgeladen von Holger Böhler (Redakteur)

hobö Sondern.  „Es ist ein richtig großes Ding, das sich da bewegt“, beendete am Montag Dietmar Harsveldt die allererste Pressekonferenz für das „Biggesee Open Air 2020“. Das Festival, das im nächsten Jahr vom 19. bis zum 28. Juni an sieben Tagen bis zu 70 000 Besucher zum Strandbad „Sonderner Kopf“ locken soll, hat bereits enorme Aufmerksamkeit erfahren. Denn mit Mark Forster (nach wenigen Tagen mit 10 000 Besuchern ausverkauft) und „Silbermond“ verpflichtete man zwei echte „Kracher“ (die SZ berichtete). Am Montagmorgen verkündete Veranstalter Dietmar Harsveldt mit seinem Team weitere Künstler, die das Open-Air-Festival direkt am Biggestrand bereichern: . „Santiano“, Wincent Weiss, „Lea“, Joel Brandenstein sowie die DJs Fritz Kalkbrenner, „Hugel“, „Klingande“, „Ofenbach“ und Marten Hørger.

Am Samstag, 20. Juni, treten mit Wincent Weiss, „Lea“ und Joel Brandenstein drei sehr erfolgreiche deutschen Künstler beim „Biggesee Open Air“ auf.

„Wincent Weiss überzeugt vor allem mit seiner warmen Stimme und seinen Songs, die unter die Haut gehen“, lobt der Veranstalter in seiner Pressemitteilung. Millionenfach sei er gehört, gestreamt und geklickt worden, besonders beliebt seien aber die Live-Konzerte von Wincent Weiss mit eigener Band.

Mit Hits wie „Leiser“ oder „110“ gehört Sängerin „Lea“ derzeit zu den erfolgreichsten deutschen Pop-Künstlerinnen. Anfang 2020 veröffentlicht sie ihre neue Single „Treppenhaus“ und geht auf große Deutschland-Tour – mit Halt am Biggesee.

Joel Brandenstein gelang 2017 mit seinem Debüt-Album „Emotionen“ das, wovon viele Künstler träumen: der Direkteinstieg auf Platz 1 der Album-Charts. Nach diesem Riesenerfolg kehrt er im Mai 2020 mit seinem zweiten Album „Frei“ zurück ins Rampenlicht – und ins Südsauerland.

Am Donnerstag, 25. Juni, tritt mit „Santiano“ eine der zurzeit erfolgreichsten deutschen Bands am Strandbad „Sonderner Kopf“ auf. Fünf Nummer-1-Alben in Folge und über vier Mill. verkaufte Alben sprechen für sich. „,Santiano’ live ist eine Naturgewalt“, verspricht der Veranstalter. Für ihre Sommerkonzerte wolle sich die Band wieder etwas Besonderes einfallen lassen, um den Fans einen unvergesslichen Abend zu bescheren.

Fans der „Electronic Dance Music“, kurz EDM, sollten sich den 27. Juni notieren. Denn an jenem Samstag wird im Rahmen des „Biggesee Open Air 2020“ das EDM-Eintagesfestival „Bigge Dance“ mit Headliner Fritz Kalkbrenner und weiteren Top-Acts aus der Szene stattfinden. Direkt am Ufer des Biggesees können die Gäste zu elektronischer Musik tanzen, die ausgelassene Stimmung genießen und sich bei entsprechenden Temperaturen im Nass der Talsperre eine Abkühlung verschaffen.

„Bigge Dance“ kann neben der besonderen Location direkt am See und mit einer mit Kapazität für rund 10 000 Besucher auch mit einer vielversprechenden Besetzung aufwarten. Neben Headliner Fritz Kalkbrenner werden „Hugel“, „Klingande“, „Ofenbach“ und Marten Hørger über neun Stunden lang EDM-Musik in die Gehörgänge bringen.

Die Ticketverkäufe für die Events am 20., 25. und 27. Juni starten bereits am Mittwoch, 11. Dezember, und sind bei CTS Eventim erhältlich – also auch in den Geschäftsstellen der Siegener Zeitung.

„In der Summe haben wir schon fünf richtige Kracher-Konzerte“, bilanzierte Gisbert Kemmerling von Kemmerling-Konzerte und im Team von Veranstalter Dietmar Harsveldt. Momentan sind noch zwei Festivaltage des „Biggesee Open Air 2020“ unbesetzt. Aber die Veranstalter gaben sich in der Pressekonferenz überzeugt, dass sie noch weitere namhafte Gruppen bzw. Einzelkünstler für die beiden Sonntag verpflichten werden.

Neben der Vorstellung der musikalischen Besetzung des Festivals „Biggesee Open Air“ nutzte Veranstalter Dietmar Harsveldt die  Pressekonferenz im Hotel „Diehlberg“ in Sondern außerdem für einen Blick auf die Entstehungsgeschichte, die organisatorischen Herausforderungen und in die Zukunft.

Er sei vom Sauerland begeistert und habe auch deshalb vor fünf Jahren die Campinganlage „Vier Jahreszeiten“ am Strandbad „Sonderner Kopf“ gekauft. „Aber das Sauerland muss sich verändern. Zur wunderschönen Natur müssen Erlebnisse kommen“, erklärte Harsveldt. Die Idee für das „Biggesee Open Air“ habe nicht auf Anhieb realisiert werden können, als Neuling in der Szene habe er erst Kontakte knüpfen müssen. Die Hauptaufgabe sei es zunächst gewesen, ein Kompetenzteam zu finden und zu bilden. Der zweite Schritt habe darin bestanden, die richtigen Künstler zu finden, was ja gelungen sei und noch weiter gelingen werde.

Mit der Verpflichtung von Mark Forster sei der Ball richtig ins Rollen geraten und das „Biggesee Open Air“ über die hiesige Region hinaus bekannt geworden. Mit seiner Campinganlage, dem von ihm gepachteten Strandbad, dem Biggesee und der tollen Landschaft könne man dem Festival ein Ambiente verleihen, das einzigartig in Deutschland sei. Das Open-Air-Festival 2020 solle ja erst der Anfang sein. „Ich möchte so eine Veranstaltung eigentlich jedes Jahr durchführen“, kündigte Dietmar Harsveldt an.

Und der umtriebige ehemalige Volleyball-Nationalspieler ist sich sicher: „Das Festival wird dem Sauerland gut tun, die Bedeutung für die Region darf nicht unterschätzt werden.“ Viele der Besucher – Harsveldt hofft auf mindestens 8000 pro Tag – würden Übernachtungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung suchen. Das Festival sei natürlich auch eine logistische Herausforderung, weswegen er mit zahlreichen Firmen aus der Region zusammenarbeite. Es gebe also mehrere Profiteure der Festivalreihe.

Für die Besucher stünden im Umkreis von etwa 15-minütiger Erreichbarkeit 3425 Parkplätze auf fünf verschiedenen Arealen zur Verfügung, von denen man teilweise im Shuttle-Bus-Verkehr zum Festivalgelände gelangen könne.

Der Landrat des Kreises Olpe, Frank Beckehoff, meldete sich in der Pressekonferenz ebenfalls zu Wort: „Ich muss mich outen: Ich bin ,Santiano’-Fan.“ Er habe sich den Konzerttermin sofort notiert, versicherte der Chef im Olper Kreishaus und erklärte, dass der Kreis das Projekt „Biggesee Open Air“ gerne unterstützen wolle. „Wir stehen als Behörden Gewehr bei Fuß, um zu helfen. Denn das Festival hat eine gewaltige Strahlkraft für die Region.“

Gisbert Kemmerling vom Veranstalterteam hob noch hervor, dass „wir auch technisch die erste Riege aufbieten – wir haben die Besten“. Die Zuschauerfläche beläuft sich übrigens auf 12 000 m2 Größe mit direkt angrenzender 30 000 m2 großer „Fluchtfläche“. Die blaue Badeinsel wird zur „VIP“-Zuschauerbühne, und zusätzlich wird die „MS Bigge“ der Personenschifffahrt Biggesee dort befestigt, damit sich die VIP-Gäste auch in dem Schiff aufhalten können.

Als „meinen Traum“ beschrieb Dietmar Harsveldt, die Badeinsel irgendwann als Seebühne zu nutzen. Dann könnten erheblich mehr Besucher kommen. Und das Ambiente wäre noch ein Nuance schöner.
Außerdem soll das „Biggesee Open Air“ die „nachhaltigste, kommerzielle Konzertreihe Deutschlands“ werden. Geschäftsführer Dietmar Harsveldt möchte nach eigenen Angaben auf keinen Fall, dass der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge unter dem „Biggesee Open Air“ leide. Aus diesem Grund werde auf den Einsatz von Einweggeschirr und anderes vermeidbares Plastik verzichtet. Daher werde es ferner „kein klassisches Feuerwerk“ geben. Hier wollen die Veranstalter an einer umweltfreundlichen Alternative feilen. Außerdem sollen keine bei üblichen Sanitäranlagen zum Einsatz kommen, sondern ökologische Toiletten. Harsveldt: „Wir möchten so wenig Müll wie möglich produzieren und wollen unter allen Umständen vermeiden, dass Abfall in den Biggesee gelangt. Hier werden wir ein besonderes Auge drauf haben.”

Das Strandbad „Sonderner Kopf“ kann während des Festivals nicht genutzt werden, es bleibt laut Dietmar Harsveldt vom 15. bis zum 30. Juni geschlossen.

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe gibt es ab sofort auf www.biggesee-open-air.de.

Auf dem Gelände des Strandbades „Sonderner Kopf“ findet vom 19. bis zum 28. Juni das Festival „Biggesee Open Air 2020“ statt. An sieben Tagen werden insgesamt bis zu 70 000 Besucher erwartet. Während die blaue Badeinsel als „VIP“-Bereich fungiert, wird die Konzertbühne direkt am Seeufer aufgebaut – vor hier aus gesehen rechts von der Badesinsel. Foto: Tim Friesenhagen
Sie stellten am Montag in der ersten Pressekonferenz zum „Biggesee Open Air“ Details des Festivals sowie die Neuverpflichtungen vor (v. l.): Dieter Schubert (ACC Concerts), Gisbert Kemmerling (Kemmerling Konzerte), Dietmar Harsveldt (Veranstalter), Lars Harsveldt (Festival-Leitung) und Nicolas Dahm (Agentur „Makimi“).  Foto: hobö
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen