Wo Rennbahnen und Teststrecken geplant werden

Auf Reporterspuren waren gestern Vormittag die Jungen und Mädchen der Klasse 4 a der Grundschule am Hohenstein aus Olpe unterwegs. In Begleitung von Lehrerin Judith Muckenhaupt besuchten sie die Firma Tilke Ingenieure und Architekten, den Olper Zweigstandort des in Aachen ansässigen Unternehmens, das weltweit unter anderem Renn- und Teststrecken für Autos, Motorräder und Lastwagen entwirft und plant. Dipl.-Bauingenieur Henning Meeser erklärte anhand von Plänen und Bildern, worin die Arbeit der Firma besteht und wo die Ingenieure und Planer überall tätig sind und waren. Erstaunt erfuhren die Hohenstein-Schüler, dass die Firma Tilke nicht nur für gute Rennstrecken, sondern auch extrem schlechte Straßen verantwortlich ist: Teststrecken, die die Autos so beanspruchen, dass Defekte entstehen – genau das, was die Fahrzeugkonstrukteure brauchen. Ausgerüstet mit Kamera und Notizblock, saugten die Viertklässlerinnen und Viertklässler die Informationen förmlich auf, um sie im Unterricht zu verarbeiten und dann gemeinsam einen Bericht zu verfassen: Der Firmenbesuch ist Teil des Projekts „Zeitung in der Grundschule“ (ZiGsch), an dem die Siegener Zeitung beteiligt ist und das den Kindern ermöglicht, die selbst recherchierten Berichte auf eigenen Seiten in der Zeitung zu veröffentlichen. Die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden fördert das Projekt, das vom Aachener IZOP-Institut begleitet wird. win

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen