ÖPNV

Beiträge zum Thema ÖPNV

Lokales
Holzhausen ist als waldreiches Dorf besonders stark von der Rodung nach den Schäden des Borkenkäfers betroffen. Oliver Kiedrowski möchte sich daher einer Petition der Landesregierung für den Wiederaufbau der Land- und Forstwege anschließen.
3 Bilder

SZ-Sommerreise durch Wittgensteiner Dörfer
Strom und Internet kommen per Erdkabel

lh Holzhausen. Oliver Kiedrowski wurde im November 2020 zum Ortsvorsteher gewählt – seitdem hält der gebürtige Birkelbacher die Zügel in dem 55-Seelen-Dorf Holzhausen in der Hand. „Die Leute im Dorf sind zu mir gekommen und haben gefragt, ob ich mir das Amt vorstellen könnte“, erinnert sich Oliver Kiedrowski. Einen großen Dank richtet er an seinen Vorgänger, Gerd Homrighausen, der ihn bei der Amtsübergabe vorbildlich unterstützt habe. Besonders freute er sich über den großen Zuspruch und das...

  • Bad Laasphe
  • 22.07.21
LokalesSZ
Die Ortsgemeinde Wallmenroth hat sich intensiv mit dem Busverkehr beschäftigt (hier die Jahnstraße). Nunmehr werden der Westerwaldbus GmbH für eine Optimierung einige Vorschläge unterbreitet.

Bus-AG präsentiert Umfrage-Ergebnisse
Weniger Fahrten – bessere Route

thor Wallmenroth. Seit die Westerwaldbus GmbH vor geraumer Zeit den Busverkehr in der Region übernommen hat, wird vielerorts gerne und häufig gemeckert. Mal über falsche Linienführungen, mal über unpassende Zeiten, und besonders häufig über viele Leerfahrten. Auch in Wallmenroth. Dort aber ist es nicht bei der Kritik geblieben, vielmehr ist man einen – konstruktiven – Schritt weitergegangen und hat eine eigene Bus-AG gegründet, um konkrete Verbesserungsvorschläge zu machen. Diese resultieren...

  • Betzdorf
  • 08.07.21
LokalesSZ
Die Bahn will mit diversen Kampagnen die Fahrgastzahlen wieder nach oben führen.
2 Bilder

E-Autos bereiten keinen Grund zur Sorge
ÖPNV-Kunden sollen durch flexible Abos geködert werden

mir Siegen/Olpe. Vom Heilsbringer zum Infektionstreiber, das Image von Bussen und Bahnen in der breiten Öffentlichkeit hat in der Corona-Pandemie massiv Schaden genommen. Parallel hat es hinreichend Fahrgastverluste gegeben: Neben dem Bund steuert auch das Land NRW dagegen. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat am Dienstag im Rahmen der Besser-Weiter-Kampagne das Verdoppeln der Fahrgastzahlen als Ziel ausgegeben: „Wir müssen stark rauskommen aus der Krise. 60 Prozent der Menschen sind...

  • Siegen
  • 06.07.21
LokalesSZ
Busfahrer aus Leidenschaft: Gerhard Bettermann hat sich zum Abschied den Wunsch erfüllt, noch einmal einen regulären Bus zu steuern – zwei Touren mit hauptsächlich Schülern zum Hauptbahnhof Siegen.
2 Bilder

Busfahrer aus Leidenschaft
„Nodda Gerhard, mach’s gut“

mir Siegen. Seit Mittwoch fahren die VWS-Busse mit einem einmaligen Slogan auf dem Routenanzeiger durch Siegen: „Nodda Gerhard, mach’s gut“. Gemeint ist Gerhard Bettermann, seit Jahrzehnten verkörpert er in der Öffentlichkeit die Vekehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS), jetzt tritt er in den Ruhestand. Heimlich, still und leise hat Klaus-Dieter Wern als Senior-Chef der Wern-Group die Aktion vorbereitet. Und sich diebisch gefreut über jeden Bus, der mit der Beschriftung auf Tour gegangen ist. „Eine...

  • Siegen
  • 02.07.21
LokalesSZ
Der ÖPNV hat massiv unter der Corona-Pandemie gelitten. Die Fahrgastzahlen sind enorm zurückgegangen. Nun will die Politik gegen den Negativtrend steuern.

Bund, Länder und Verbände kündigen intensive ÖPNV-Kampagne an
Leere Züge und volle Straßen

mir Siegen. Wieder einsteigen in Bus und Bahn, das muss noch besser werden. Das tiefe Corona-Loch mit nur 20 Prozent der üblichen Fahrgäste ist zwar vorbei, aber die aktuellen 60 bis 70 Prozent Auslastung reichen nicht. Bund, Länder, kommunale Spitzenverbände und die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs arbeiten daher gemeinsam an einer Strategie für die Zukunft, sie haben die Besser-Weiter-Kampagne von 2020 neu aufgelegt. Am Mittwoch gab es dazu eine Auftakt-PK mit Bundesverkehrsminister...

  • Siegen
  • 01.07.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Michael Roth findet, dass der ÖPNV noch kräftig an seiner Kampagne feilen muss,

KOMMENTAR
Noch nicht attraktiv

Besser und weiter sind grundsätzlich zwei Worte mit positiver Ausstrahlung, dazu eine Kampagne zu starten, sicherlich der richtige Ansatz. Auch bei Bussen und Bahnen kann das sehr wohl klappen, davon bin ich überzeugt. Die wohlfeilen Worte der Minister, des Oberbürgermeisters, des Unternehmers und der Verkehrsexpertin sind ein prima Auftakt, jetzt müssen die Experten in der zweiten Reihe an die Arbeit. Aber fix. Noch so ausgetüftelte Werbebotschaften allein werden es nicht richten können. Es...

  • Siegen
  • 01.07.21
Lokales
96 Prozent aller Busse kommen laut aktuellen Zahlen der ZWS pünktlich.

Barzahler halten Betrieb auf
Busse in Siegen meistens pünktlich

mir Siegen/Olpe. Wie steht es eigentlich um die Pünktlichkeit bei den Bussen im öffentlichen Nahverkehr? Für Siegen, Kreuztal und Weidenau gibt es Daten, und die erfuhr der Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd am Dienstagabend. Bis vier Minuten darf der Bus Verzug haben, alles danach gilt als Verspätung. So kommt Siegen auf eine Quote von 96 Prozent. „Eine sehr gute Qualität“, befand ZWS-Geschäftsführer Günter Padt, „aber auch bedingt durch relativ wenige Fahrgäste in der...

  • Siegen
  • 23.06.21
Lokales
Ein Dorfgemeinschaftshaus braucht Großenbach nicht: Die Gastwirtschaft mit der angeschlossenen Aukopf-Hütte dienen als Treffpunkt im Dorf.

Ortschaft liegt nicht am Ende der Welt
Keine Chance zur Weiterentwicklung?

lh Großenbach. Seit vielen Jahrzehnten steht die Bezeichnung als „Streusiedlung“ Großenbach wie eine Brandmarke auf die Brust geschrieben. Das Problem ist den Einwohnern seit Jahren ein Dorn im Auge und kann auf einen radikalen Eintrag im Bundesbaugesetz zurückgeführt werden: In Großenbach dürfen keine neuen Häuser gebaut werden – mit dem Plan, Streusiedlungen langfristig abzubauen. Die meisten akzeptieren die AbgeschiedenheitDie Rechtfertigung dafür ist laut Markus Dreisbach in erster Linie in...

  • Bad Laasphe
  • 18.06.21
Lokales
Beim "Stadtradeln" sollen möglichst viele Teilnehmer auf ihr Auto verzichten.

CO2-frei unterwegs
Bundesweite Radel-Aktion auch bei uns

sz Siegen/Bad Berleburg. Der Kreis Siegen-Wittgenstein beteiligt sich an den bundesweiten Aktionen „Stadtradeln“ und „Schulradeln“. Vom 21. August bis zum 10. September geht es darum, in Teams möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad zurückzulegen. Anschließend werden beim „Stadtradeln“ bundesweit die fahrradaktivsten Kommunen und vor Ort die besten Teams und Radler gekürt. Beim „Schulradeln“ geht es darum, gemeinsam im Schulverbund möglichst viele Kilometer zu sammeln, um so die...

  • Siegen
  • 16.06.21
LokalesSZ
In Zukunft sollen mehr Studenten den Weg zur Universität mit dem Fahrrad bewältigen. Uni und Stadt sind zuversichtlich, dass dieses Ziel zu realisieren ist.

Uni kommt in die Stadt
Fahrrad und ÖPNV attraktivste Verkehrsmittel

juka Siegen. Knapp 1000 Parkplätze für Autos sollen im Zuge des weiteren Umzugs der Universität in die Innenstadt also geschaffen werden, aber ein noch größerer Fokus soll in Zukunft auf der Nutzung von Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln liegen. Alleine 1370 Stellplätze für Fahrräder, davon 665 in Garagen an den Campus-Standorten Süd und Nord möchte die Universität in den kommenden Jahren etablieren. „Der Innenstadt-Campus mit drei Fakultäten ermöglicht kurze Wege zwischen den...

  • Siegen
  • 09.06.21
LokalesSZ
Die Nachfrage im ÖPNV ist im Lockdown deutlich gesunken. Die Abo-Zahlen bei Bus und Bahn sind aber noch relativ stabil.

Abo-Zahlen trotz Lockdown relativ stabil
Noch keine Kündigungswelle im ÖPNV

ap Siegen/Olpe. Die aktuelle Pandemie-Lage, und insbesondere die erneuten Lockdown-Maßnahmen im November, führen zu einer Abwanderung von (Stamm-)Kunden bei Bussen und Bahnen. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) schätzt, dass die Zahl der gekündigten Ticketabonnements bundesweit inzwischen bei rund 15 Prozent liegt. In der Region hingegen fällt die Abwanderungsquote etwas niedriger aus: Beim SPNV-Vertrieb des NWL im WestfalenTarif liegt derweil die Kündigungsrate bei 10 Prozent und...

  • Siegen
  • 23.04.21
LokalesSZ
So belebt wie hier ist der ZOB zu später Stunde im Moment nicht. Wegen der Ausgangsbeschränkungen sind die Nachtbuslinien N1 bis N6 derzeit nicht im Einsatz und auch der hiesige Lebensmittelhandel sowie Tankstellen haben ihre Öffnungszeiten angepasst.

Tankstellen, Supermärkte, ÖPNV
So passt sich Siegen-Wittgenstein der Ausgangssperre an

ap/gro Siegen. Wegen der für Siegen-Wittgenstein erlassenen Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr ist die Krönchenstadt nachts wie leergefegt. Tankstellen und Lebensmittelgeschäfte reagieren auf die Ausgangssperre mit begrenzten Öffnungszeiten. Und auch im öffentlichen Nahverkehr gibt es Einschränkungen. Die Siegener Zeitung gibt einen Überblick. TankstellenDie hiesigen Tankstellen passen ihre Öffnungszeiten den Zeiten der nächtlichen Ausgangssperre an. Laut einiger Betreiber rentiert es sich...

  • Siegen
  • 12.04.21
Lokales
Langsam aber sicher schalten die Busse der VWS wieder in den Normalbetrieb.

Erneuter Hinweis auf die Maskenpflicht
Busse fahren ab Montag wieder nach gewohntem Fahrplan

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Ab Montag, 15. Februar, wird in Abstimmung mit dem Aufgabenträger (ZWS) der Busverkehr der Verkehrsbetriebe Westfalen Süd GmbH (VWS) wieder nach Normalfahrplan durchgeführt werden. Alle Ausbildungslinien (zu erkennen an dem "A") starten laut Pressemitteilung allerdings erst mit dem Hochfahren des Schulbetriebs am Montag, 22. Februar. Die Fahrplanauskunft hat aufgrund der Kürze der Beschlüsse diese Fahrten als "ausgefallen" gekennzeichnet. Drittanbieter, wie z. B....

  • Siegen
  • 12.02.21
Lokales
Vom Bahnhof Niederschelden (in Niederschelderhütte) kommt man sehr günstig nach Köln, die Fahrt ins nur wenige Kilometer entfernte Siegen ist hingegen unverhältnismäßig teuer.

Preise im Grenzgebiet angleichen
CDU will Tarifdschungel auf der Siegstrecke lichten

thor Mudersbach. Die Mudersbacher widersprechen schon lange nicht mehr, wenn man ihre Gemeinde als inoffiziellen Wohnort von Siegen bezeichnet. Und manch Schelderhütter würde steif und fest behaupten, dass nicht Maik Köhler, sondern Steffen Mues sein Bürgermeister ist. So eng die Kontakte und so gut die Verbindungen sind, gibt es doch noch eine Sache, die an die Schlagbäume in der Nachkriegszeit erinnert: In Sachen ÖPNV, egal ob Bus oder Bahn, trennen ganze Welten die Ortsgemeinde von der...

  • Kirchen
  • 05.02.21
Lokales

Neue Corona-Schutzverordnung ab Montag
"FFP 2"-Masken: So werden sie gereinigt

sz Siegen. Ab Montag, 25. Januar, 2021 gelten die neuen Beschlüsse der Corona Schutzverordnung. Neben den Beschränkungen, die Schule, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen und weite Teile des Einzelhandels betreffen, gilt nun auch eine verschärfte Maskenpflicht. Hier sind die Bürger nun in der Pflicht, in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken zu tragen - die bisherigen Alltagsmasken reichen dann nicht mehr aus. Zu den medizinischen Masken gehören die sog. OP-Masken, KN5...

  • Siegen
  • 22.01.21
Lokales
Da ab Montag im ÖPNV das Tragen von „FFP 2“-Masken Pflicht ist, werden die VWS diese Pflicht bei ihren Fahrgästen auch kontrollieren.

Ab Montag gelten neue Beschlüsse im ÖPNV
VWS kontrollieren Maskenpflicht

sz Siegen. Seit dem 27. April 2020 besteht bei der Benutzung des ÖPNV in NRW die Verpflichtung, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Diese Verpflichtung wurde nun durch die von Bund und Ländern am 19. Januar erlassenen Beschlüsse weiter konkretisiert. Als Mund- und Nasenschutz werden nunmehr nur noch „FFP 2“-Masken oder die medizinische OP-Maske zugelassen. Ein Halstuch oder Schal gelten nicht mehr als Mund- und Nasenschutz. Die Verkehrsbetriebe Westfalen Süd GmbH weisen ihre Kunden darauf...

  • Siegen
  • 22.01.21
Lokales
Diese Maskentypen gibt es. Künftig sind die erste und die zweite Variante in Geschäften sowie Bussen und Bahnen nicht mehr erlaubt.
3 Bilder

Corona-Maßnahmen
FFP2-Masken, Medizinische Masken - der Überblick

sz Siegen. Die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine Verlängerung des Lockdowns geeinigt. Neben den Beschränkungen, die Schule, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen und weite Teile des Einzelhandels betreffen, gilt nun auch eine verschärfte Maskenpflicht. Hier sind die Bürger nun in der Pflicht, in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken zu tragen - die bisherigen Alltagsmasken reichen dann nicht mehr aus. Medizinische...

  • Siegerland
  • 20.01.21
LokalesSZ
Um von Großenbach in die Schule nach Erndtebrück zu gelangen, ist ein großer Aufwand notwendig. Der Rat der Stadt Bad Laasphe hat noch einmal gefordert, Lösungen zu finden.

Keine ÖPNV-Anbindung: Eltern müssen Fahrt zahlen
Mit dem Taxibus zur Schule

tika Großenbach/Bad Laasphe. Eine Fahrt in die Schule – von Großenbach zur Realschule nach Erndtebrück. Für Lena Schneider drohte sie zur Odyssee zu avancieren. Die Tochter von Jessica und Matthias Schneider, die in dem kleinen Bad Laaspher Ortsteil wohnen, verbrachte die Sommerferien mit Ungewissheit. Lange schien unklar, wie sie zur Schule gelangen sollte, denn eine durchgängige ÖPNV-Anbindung gab es nicht (SZ berichtete exklusiv). Die Hoffnung ruhte auf verschiedenen Linien und Verbindungen,...

  • Bad Laasphe
  • 15.10.20
LokalesSZ
Siegen ist eine Autofahrerstadt, wie das Foto an Kochs Ecke belegt. Nicht zuletzt wegen der sieben Hügel allein in der Kernstadt ist das so. Wer klemmt sich schon seinen Sechser-Pack Mineralwasser auf den Buckel und läuft den Giersberg hoch?

Klimaschutzkonzept Mobilität
Das Ziel: Weniger Autos in Siegen

mir Siegen. Der Blick auf die stark befahrene HTS täuscht nicht, das Auto ist und bleibt die Nr. 1 als Verkehrsmittel. Siegen will das jetzt ändern, zumindest der Versuch dazu ist im Gang. Hilfsmittel ist ein Klimaschutzteilkonzept Mobilität mit einer 62-seitigen Expertise des Aachener Ingenieurbüros BSV. Genau dieses Papier hat die Autorin Dr.-Ing. Katja Engelen jetzt in der Bismarckhalle der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Mammutsitzung über zwei Stunden mit gerade einmal 35 Teilnehmern,...

  • Siegen
  • 29.09.20
LokalesSZ
Noch drängt das Automobil das Fahrrad zur Seite, beherrscht das Blechvehikel die Straßen des Oberzentrums. Das soll sich langfristig ändern.
2 Bilder

Verkehrskonzept für die Stadt Siegen
Das Auto dominiert die Straßen

mir Siegen. Er ist (endlich) da, der lange erwartete erste Entwurf eines Verkehrskonzepts für die Stadt Siegen. Offiziell trägt das über 60 Seiten fassende Papier den Namen „Klimaschutzkonzept Mobilität und Verkehrsmodell für die Universitätsstadt Siegen“. Wobei sogleich ein Akzent ins Auge springt: Klimaschutz. Kfz-VerkehrWer in die Bestandsanalyse einsteigt und erste Einschätzungen liest, wird beim fließenden Verkehr sofort fündig: „Bei den Kfz-Wegen ist ein Verlagerungspotenzial auf den...

  • Siegen
  • 25.08.20
LokalesSZ
Sehr sachlich verlief am Donnerstagabend die Podiumsdiskussion der Siegener Zeitung in der Kulturhalle in Dotzlar, obwohl die Bürgermeisterkandidaten Oliver Junker-Matthes, Marion Linde, Andrea Heuer und Bernd Fuhrmann (v. r.) an einigen Stellen durchaus sehr konträre Sichtweisen vertraten.
2 Bilder

Berleburger Bürgermeisterkandidaten
Podiumsdiskussion war ein Abend der Gegensätze

bw Dotzlar. Einen Abend der Gegensätze erlebten die Zuschauer der Podiumsdiskussion der Siegener Zeitung am Donnerstagabend in der Kulturhalle in Dotzlar. Vier Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Bad Berleburg stellten sich vor, vier Bewerber mit ganz unterschiedlichen Ansätzen zwischen Realismus einerseits und radikalen Utopien andererseits: Amtsinhaber Bernd Fuhrmann, bestens vernetzt in der Stadt und darüber hinaus, er wird von CDU und SPD unterstützt;Andrea Heuer, Hebamme und...

  • Bad Berleburg
  • 21.08.20
LokalesSZ
Welche Grundlagen für die Übernahme der Finanzierung bestehen, ist offenbar nicht bekannt.

Umsetzung rollt langsam an
Zusätzliche Schulbusse werfen noch Fragen auf

nja Siegen/Kreuztal/Wilnsdorf. Den Ranzen auf Rücken oder Schoß, die Maske vor Mund und Nase – so lassen sich seit Ende der Sommerferien viele Kinder und Jugendliche morgens per Bus in die Schule und später am Tag wieder Richtung Heimat fahren. Anderthalb Meter Abstand voneinander sind da ein seltener Luxus. 1000 zusätzliche Schulbusse möchte das Land Nordrhein-Westfalen nun Richtung Schulen schicken. Am Mittwoch war dies Thema eines Treffens aller Schulträger im Kreis Siegen-Wittgenstein....

  • Siegen
  • 20.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.