ÖPNV

Beiträge zum Thema ÖPNV

Lokales SZ-Plus
Ab 15. Dezember verkehren samstags je zwei Züge zwischen den beiden Städten Siegen und Marburg. Nach 37 Jahren gibt es ab dem Fahrplanwechsel erstmals wieder durchgehende Züge – ein Neuanfang? Archivfoto: tika

Siegen-Wittgenstein und Marburg-Biedenkopf wollen Modellregion werden
365-Euro-Ticket : Gemeinsamer Antrag

sz Siegen/Marburg. Geht es nach den Kreisen Marburg-Biedenkopf und Siegen-Wittgenstein, werden die beiden eine Modellregion für die Einführung eines sogenannten 365-Euro-ÖPNV-Tickets. Das schlagen Landrätin Kirsten Fründt und Landrat Andreas Müller vor und möchten eine gemeinsame Bewerbung auf den Weg bringen. 500.000 Einwohner „Unsere Bewerbung hat viele Alleinstellungsmerkmale, die andere Regionen nicht aufweisen können“, sind sich die beiden Landräte einig: „Zwei benachbarte Kreise mit...

  • Siegen
  • 19.11.19
  • 150× gelesen
Lokales

Südstraße in Hainchen für Busse gesperrt
An fünf Tagen werden nicht alle Haltestellen bedient

sz Hainchen. Die Südstraße in Hainchen wird zu nachfolgenden Zeiten für den Busverkehr voll gesperrt: Dienstag, 19. November, ab 8 Uhr bis einschließlich Donnerstag, 21. November; Donnerstag, 28. November, ab 15 Uhr bis Freitag, 29. November. Die Linie R 16 fährt während der Dauer der Vollsperrung bis und ab Haltestelle „Hainchen Ortsmitte“. Die Haltestellen „Kampenstraße“, „Dillweg“, „Südstraße“, „Ortsausgang“ und „Kirche“ können nicht bedient werden. Das teilen die Verkehrsbetriebe...

  • Netphen
  • 14.11.19
  • 25× gelesen
Lokales SZ-Plus
Eine bessere Verknüpfung zwischen Bus und Bahn – hier der Blick auf den ZOB in Bad Berleburg, der direkt am Bahnhof liegt – wünschen sich viele Bürger. Die Fahrzeiten sollten aufeinander abgestimmt sein.

Bürger beteiligten sich rege an Umfrage
Tausende Vorschläge für besseren ÖPNV

ihm Siegen. Mehr als 1000 Einsendungen mit 3000 bis 5000 Einzelhinweisen (die Schätzungen von Landrat Andreas Müller und seinem Sprecher Torsten Manges differierten in diesem Punkt leicht) sind bei der Umfrage zum öffentlichen Personennahverkehr in Siegen-Wittgenstein im Kreishaus eingegangen. Die Befragung sollte Aufschluss darüber geben, wie der Nahverkehrsplan, der Mitte 2018 in Kraft getreten ist und umfangreiche Veränderungen gebracht hat, in der Bevölkerung beurteilt wird. Dass die...

  • Siegen
  • 13.11.19
  • 255× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das Rad kann eine echte Alternative zum Auto sein - aber nicht für jeden und nicht für alle Strecken. Wie kann die Mobilität also im ländlichen Raum verbessert werden?

Alternativen zum Auto
Was ist in Netphen möglich?

sos Netphen. Was für Städte mit 100.000 Einwohnern gilt, gilt noch lange nicht für solche mit gut 24.000 Einwohnern und vielen kleinen Dörfern. Darin waren sich in der jüngsten Sitzung des Netphener Stadtentwicklungsausschusses wohl alle einig. Und auch wenn Andreas Falkowski vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg versuchte, die Vorteile des Zukunftsnetzes Mobilität NRW, in dem Netphen seit Anfang des Jahres Mitglied ist, mit Videos und Grafiken schmackhaft zu machen, so blieben die Kommunalpolitiker...

  • Netphen
  • 30.10.19
  • 517× gelesen
Lokales SZ-Plus
ZWS-Geschäftsführer Günter Padt (l.) nahm von Elternsprecher Dirk Eickhoff die Liste und Anliegen der über 500 Unterstützer der Petition entgegen.

Eltern übergaben Petition an ZWS
Alle Schüler müssen mitgenommen werden

tile Neunkirchen/Burbach. Eigentlich wären noch zwei Wochen Zeit gewesen. Aber das Ende der Online-Petition zur Sicherstellung der Busversorgung der Schulkinder im Siegerland und angrenzenden Gemeinden (die SZ berichtete) wollte Initiator Dirk Eickhoff nicht mehr abwarten. Denn Eltern aus Neunkirchen, Burbach, Herdorf sowie aus Eiserfeld und Eisern drängen auf eine schnelle Verbesserung des Bustransports ihrer Kinder. Das Petitionsziel von 500 ist außerdem längst erreicht. Warum also Zeit...

  • Burbach
  • 30.10.19
  • 554× gelesen
Lokales
Neue Busse machen noch keinen perfekten ÖPNV, es fehlen Fahrer in Siegen und Umgebung. Unter anderem ist eine größere Zahl zur Westerwaldbahn gewechselt.  Foto: mir

Runder Tisch im Lyz diskutierte eifrig
Kein Königsweg zu besserem Bus-ÖPNV erkennbar

mir Siegen.  Wie geht es weiter im Bus-ÖPNV? Dazu tauschten sich ZWS-Beirat, Politiker (fast) aller Fraktionen im Kreistag, Verwaltungsexperten und interessiertes Fachpublikum im Lyz aus. Wichtig zu wissen: Der von der Bezirksregierung Arnsberg genehmigte Baustellenfahrplan ist befristet bis 15. Januar 2020. Gebracht hat der Plan noch nicht viel. Qualitätstester waren im Oktober im Einsatz. Die Pünktlichkeit der Busse in Kreuztal (81 Prozent), Weidenau (79) und Siegen (87) ist demnach...

  • Siegen
  • 29.10.19
  • 219× gelesen
Lokales SZ-Plus

Wenn der ÖPNV in Kreisregie übergeht:
Doppelte Grundsteuer

ihm Burbach. Die Städte und Gemeinden im Kreis Siegen-Wittgenstein müssen die Kosten für eine Übernahme des ÖPNV durch den Kreis – oder eine noch zu gründende Gesellschaft – letztlich tragen. Das ist unstrittig. Die Burbacher CDU hatte in der jüngsten Ratssitzung Bürgermeister Christoph Ewers gefragt, welche finanziellen Folgen für Burbach zu erwarten wären. 20 Mill. Euro MehrkostenDabei wurde ein aufzubringendes Kostenvolumen von 20 Mill. Euro im Jahr angenommen. Ewers machte dann folgende...

  • Burbach
  • 21.10.19
  • 133× gelesen
Lokales SZ-Plus
Autofahren ist unter jungen Leuten nach wie vor sehr beliebt. Beim Azubi-Ticket hinken allerdings die Nutzerzahlen hinter den Erwartungen zurück. 700 Fahrkarten sind bisher verkauft worden, 10 000 Auszubildende und Berufsschüler wären in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe bezugsberechtigt.  Archivfoto: djd/CVC Tuning

IHK und Kreishandwerkerschaft ziehen erste Bilanz
Das Azubi-Ticket floppt (noch) in SI und OE

mir  Siegen/Olpe. Die Fakten liegen auf dem Tisch: 10 000 Azubis (und Berufsschüler) wären in Siegen-Wittgenstein und Olpe anspruchsberechtigt, das seit 1. August angebotene Azubi-Ticket zu nutzen. Ganze 700 Monatsfahrkarten (62 Euro im Westfalen-Tarif, 82 Euro für ganz NRW) sind bisher im Umlauf. Am Mittwoch nahmen Kreishandwerkerschaft und IHK Stellung: „Mehr Strecken und ein höherer Takt sind die Grundvoraussetzungen, damit das Angebot funktionieren kann.“ Angebot für Metropolen gut, nicht...

  • Siegen
  • 16.10.19
  • 296× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Bahnhof in Erndtebrück ist Dreh- und Angelpunkt der Verbindungen im Altkreis Wittgenstein sowie gen Siegerland. Der Fahrgastbeirat diskutierte über die Anpassung sowie permanente Einrichtung zweier Buslinien. Foto: Timo Karl

Fahrgastbeirat sprach über Wittgenstein
Diskussion soll sich in den politischen Raum verlagern

tika Wittgenstein. Manchmal ist es schlichtweg nicht möglich, Entscheidungen herbeizuführen. Sehr wohl möglich ist es allerdings, eine Diskussion anzustoßen. In dieser Rolle sieht sich der Fahrgastbeirat der Verkehrsgemeinschaft Westfalen-Süd, der am Mittwoch im Kreishaus in Siegen tagte – und dabei intensiv über den Öffentlichen Personennahverkehr sowohl innerhalb von Wittgenstein als auch zwischen den beiden Altkreisen Siegen und Wittgenstein diskutierte. „Selbst wenn wir keine direkte...

  • Bad Berleburg
  • 11.10.19
  • 99× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der heimische ÖPNV-Dienstleister bestreitet den Nachtbusverkehr für den Kreis, nachdem sich der Nachtbus-Verein Ende 2018 aufgelöst und der Kreistag den Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd mit einer Zwischenlösung beauftragt hatte (die SZ berichtete ausführlich).

Nachtbusse können weiterfahren
Finanzierung gesichert

ch Siegen/Kreuztal. Es ist erst einmal eine Monatsfahrkarte, noch kein Jahresticket, das die Politik da gelöst hat: Der Kreistag Siegen-Wittgenstein hat in seiner jüngsten Sitzung Geld für den Nachtbusverkehr locker gemacht; mit seinem Beschluss ist die Finanzierung der N-Linien, die Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf in aller Frühe von montags bis freitags ans Oberzentrum anbinden, vorerst gesichert. Bis zum Ende des ersten Halbjahrs 2020 werden, wie vertraglich vereinbart, 32 500 Euro an die...

  • Siegen
  • 10.10.19
  • 234× gelesen
Lokales SZ-Plus
Umstrittenes Vorgehen in Sachen ÖPNV (hier der ZOB in Siegen): Der Kreistag Siegen-Wittgenstein hat sich trotz unterschiedlichster Ansichten seiner Fraktionen immerhin darauf geeinigt, eine Machbarkeitsstudie, neue Leitlinien und die Freigabe von Fördermitteln auf den Weg zu bringen. Foto: Dirk Manderbach

ÖPNV: Bus-Ausfälle bereiten Kopfzerbrechen
Siegen-Wittgenstein schaut auf den Tag X

ch Siegen/Bad Berleburg. Die einen wollen Gas geben, damit auch im kommenden Jahr überall im Kreis Siegen-Wittgenstein noch Busse fahren, die anderen halten die Handbremse angezogen, damit man beim Beschleunigen in Sachen Attraktivitätssteigerung des ÖPNV nicht aus der Spur fliegt: Der Kreistag Siegen-Wittgenstein hat sich jetzt trotz unterschiedlichster Ansichten seiner Fraktionen immerhin darauf geeinigt, gemeinsam in Richtung Zukunft zu lenken und bei seiner Sitzung im Bad Berleburger...

  • Siegen
  • 30.09.19
  • 1.069× gelesen
Lokales SZ-Plus
Sie bleiben ein Dauerthema: Verspätungen und Ausfälle im heimischen Busverkehr.

Landrat kündigt Bewerbung an
Modellregion für 365-Euro-Ticket

ch Siegen/Bad Berleburg. Der Kreis Siegen-Wittgenstein will eines der jüngst vom Berliner Klimaschutz-Kabinett vorgestellten Modellprojekte für den öffentlichen Nahverkehr haben. „Das Klimaschutzpaket sieht die Möglichkeit vor, dass der Bund Modellprojekte im Nahverkehr unterstützt, zum Beispiel 365-Euro-Jahrestickets“, sagte Landrat Andreas Müller (SPD) am Mittwoch während der Ratssitzung der Stadt Siegen. Dort nahm Müller als Vorsteher des Zweckverbandes Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS)...

  • Siegen
  • 25.09.19
  • 698× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Probleme mit der zeitgenauen Beförderung der Schüler sind nach Ansicht der fünf Schulen und der Siegener Politik vorhanden und müssen abgestellt werden. Die VWS <jleftright>wiederum sehen darin kein Chaos, die Vorwürfe seien überzogen.  Archivfoto: damo</jleftright>

Probleme mit dem Busverkehr
Fünf Siegener Schulen schlagen Alarm

sz/mir Siegen. Dass in Siegen der Busverkehr nur leidlich funktioniert, ist hinreichend bekannt. Ein sogenannter „Baustellen-Fahrplan“ sollte mit dem Start ins neue Schuljahr Abhilfe schaffen. Tut er aber offenbar nicht. Die Klagen betroffener Fahrgäste klingen drastisch. Jetzt kommt noch eine Komponente hinzu: Im Siegener Schulausschuss häuften sich in der letzten Sitzung die Beschwerden so massiv, dass alle Beteiligten einen offenen Brief/Leserbrief dazu verfasst haben. Unterzeichnet haben...

  • Siegen
  • 19.09.19
  • 560× gelesen
Lokales
Die Verwaltung schlägt dem Kreistag vor, in der nächsten Sitzung Haushaltsmittel für die Nachtbusse zu veranschlagen

Nachtbusse in Siegen-Wittgenstein
Politik soll Geld locker machen

sz Siegen. Damit die Nachtbusse in Siegen-Wittgenstein weiter angeboten werden können, soll die Politik Geld locker machen: Die Verwaltung schlägt dem Kreistag vor, bereits in der nächsten Sitzung Ende September entsprechende Haushaltsmittel zu veranschlagen. Zum einen sollen im ersten Halbjahr 2020, wie vertraglich vereinbart, 32 500 Euro an die Verkehrsbetriebe Westfalen Süd gezahlt werden. VWS bis Ende 2020 zuständigDer ÖPNV-Dienstleister bestreitet noch bis Ende Juni 2020 den...

  • Siegen
  • 14.09.19
  • 189× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Krise des ÖPNV in Siegen-Wittgenstein führt womöglich in eine Übernahme des Betriebs durch eine kommunale Gesellschaft. Derzeit aber ist die Situation vollkommen unübersichtlich.

Baustellen-Fahrplan für Busse
„Nur ein Intermezzo“

ihm Krombach. Eins muss man Günter Padt, dem Geschäftsführer des Zweckverbands Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS), lassen: Er bleibt auch in brenzligen Situationen ruhig. Das stellte er am Donnerstag mehrfach unter Beweis, als der Kreisverkehrsausschuss, der diesmal in der Braustube der Krombacher Brauerei tagte, ihn gehörig in die Zange nahm. Dieter Born (CDU) sprach aus, was offenbar viele Ausschussmitglieder dachten. Der Kreistag habe doch 2016 den Nahverkehrsplan beschlossen. Nun...

  • Kreuztal
  • 13.09.19
  • 96× gelesen
Lokales

Busse zwischen Kreuztal und Littfeld im 30-Minuten-Takt
VWS reagiert auf Unmut: zusätzliche R-10-Fahrten

sz Siegen/Kreuztal/Littfeld. Es war nur eine Frage der Zeit: Mit dem Ende der Sommerferien und mit dem Start eines Sonderfahrplans musste der ÖPNV-Dienstleister VWS – ein Unternehmen der Wern-Group – vor allem mit Blick auf die R 10 etliche Fragen der Kunden aus dem nördlichen Siegerland beantworten und massive Kritik einstecken. Als Konsequenz daraus wird ab dem Mittwoch in den Morgenstunden eine zusätzliche Fahrt um 5.12 Uhr ab der Haltestelle „Krombach Zimmerstraße“ über Kreuztal nach Siegen...

  • Siegen
  • 02.09.19
  • 5.293× gelesen
Lokales

Bei Schulbussen nachgebessert
Unmut über „Baustellen-Fahrplan“

nja Kreuztal. Der neue, sogenannte „Baustellen-Fahrplan“ der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS) trifft bei der Stadt Kreuztal auf Unverständnis. Wolfgang Otto (SPD) fragte am Donnerstag im Haupt- und Finanzausschuss nach Möglichkeiten der Kommune, einzugreifen, um die „unverhältnismäßigen Änderungen“ aufzuheben. Es gebe Bürgerproteste, und er wünsche eine sachliche Diskussion und Mitwirkung. Ein wichtiger Teil von Kreuztal sei nun vom ÖPNV abgehängt, Intervalle seien von 20 auf 30 und nun auf...

  • Kreuztal
  • 30.08.19
  • 123× gelesen
Lokales
2 Bilder

Beschluss für Nordrhein-Westfalen
Azubiticket kommt nun doch

ch/sz/dpa Siegen/Olpe. Ein landesweit gültiges Azubi-Ticket soll helfen, mehr junge Leute in Nordrhein-Westfalen für eine berufliche Ausbildung auch außerhalb ihrer Wohnorte zu begeistern. Industrie, Handwerk und Gewerbe starteten am Dienstag in Düsseldorf gemeinsam mit Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) eine Informations- und Werbekampagne für das Azubi-Ticket „NRWupgrade“. Azubiticket kostet maximal 82 Euro pro MonatVerfügbar ist das Zusatzticket ab dem 1. August für maximal 82 Euro...

  • Siegerland
  • 16.07.19
  • 969× gelesen
Lokales
SPD: „Wenn man seit 20 Jahren kein Geld für den Busverkehr ausgeben will, dann darf man sich über die Zustände heute nicht wundern."

SPD kontert offenen Brief der CDU
Busausfälle: "An der Wirklichkeit vorbei"

sz Siegen. „Die falsche Annahme, dass private Unternehmen grundsätzlich alles besser können als die öffentliche Hand und die von der Union vorangetriebene Privatisierungswelle der vergangenen Jahrzehnte hat uns beim Busverkehr in die Lage gebracht, in der wir uns heute befinden!“ Das machte der Vorsitzende der SPD in Siegen-Wittgenstein, Heiko Becker, jetzt in einer Stellungnahme auf den offenen Brief der CDU Siegen zu den Busausfällen in der Region deutlich (die SZ berichtete). VWS aus der...

  • Siegen
  • 09.07.19
  • 439× gelesen
Lokales
Landrat Andreas Müller hat einen Brief formuliert, den in den nächsten Tagen alle Haushalte in Siegen-Wittgenstein erhalten werden.

Busausfälle und Krise im ÖPNV
Landrat schreibt alle Haushalte an

sz Siegen/Bad Berleburg. Die täglichen Ausfälle zahlreicher Busverbindungen in Siegen-Wittgenstein sind aktuell das beherrschende Thema, wenn in der Region über den ÖPNV diskutiert wird. In der jüngsten Sitzung des Kreistages wurde noch einmal deutlich, dass die Hauptursache dafür ein gravierender Fahrermangel ist – ein Problem, mit dem private und öffentliche Verkehrsunternehmen zurzeit in ganz Deutschland zu kämpfen haben. Um künftig eine verlässlichere Bedienung aller Fahrten gewährleisten...

  • Siegen
  • 08.07.19
  • 3.860× gelesen
Lokales
Kein Bus weit und breit, sagt uns dieses Symbolfoto vom ZOB im Weidenau. In der Tat: Die tägliche Ausfallquote liegt im Schnitt bei 0,5 bis 2 Prozent, in der Spitze bei 4 Prozent. „Aber was bringt der Blick auf eine abstrakte Quote: Jede Fahrt, die ausfällt, ist eine zu viel und ein großes Ärgernis“, so Landrat Andreas Müller in der gestrigen Kreistagssitzung.

Auch VWS-Kauf wird geprüft
Intensive Debatte zur ÖPNV-Krise

ch Siegen/Bad Berleburg. Für Bernd Brandemann war es die Zahl des Tages, und zwar „leider eine schlechte Zahl“: Insgesamt 116 Busse im Liniennetz der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd fielen an diesem Freitag aus. Mal wieder. „Das ist schlimm. Für die Nutzer ganz konkret, die umsonst auf ihren Bus gewartet haben, und ganz allgemein für das Image unseres ÖPNV“, das gerade gegen die Wand gefahren werde, wie es u. a. Brandemann als Chef der CDU-Fraktion im Kreistag Siegen-Wittgenstein stellvertretend...

  • Siegen
  • 06.07.19
  • 1.611× gelesen
Lokales
Joachim Künzel (Geschäftsführer Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe), Hendrik Wüst (Verkehrsminister NRW) und Nicole Reschke (Bürgermeisterin Stadt Freudenberg)  bei der Übergabe des Förderbescheids. Foto: Stadt

Förderbescheid für Bushaltestellen
Barrierefreier Umbau

sz Freudenberg. Verkehrsminister Hendrik Wüst und Vertreter des NWL haben jetzt im Verkehrsministerium einen Förderbescheid in Höhe von 451 000 Euro zum barrierefreien Umbau von Haltestellen an die Bürgermeisterin der Stadt Freudenberg übergeben. „Barrierefreiheit senkt die Hemmschwelle zur Nutzung von Bus und Bahn und macht den ÖPNV kundenfreundlicher“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst bei der Übergabe. Das anstehende Maßnahmenpaket umfasst die Haltestellen Mórer Platz, Schulzentrum und...

  • Freudenberg
  • 12.06.19
  • 134× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.