1700 Jahre

Beiträge zum Thema 1700 Jahre

KulturSZ
Die Collage zeigt die Siegener Synagoge bei ihrer Zerstörung 1938, bei ihrem Richtfest am 15. Oktober 1903 und nach ihrer Einweihung am 22. Juli 1904 – und weist bildlich auf das Projekt der virtuellen Rekonstruktion hin.
3 Bilder

Gabriela und Uwe von Seltmann initiieren internationale Koproduktion
Siegener Synagoge kehrt virtuell zurück ins Stadtbild

sz/pebe Siegen. Die am 10. November 1938 niedergebrannte Synagoge erhebt sich aus den Trümmern und erscheint an der Außenwand des Hochbunkers (Aktives Museum Südwestfalen) in ihrer einstigen Gestalt. Nicht vorstellbar? Doch! Als virtuelles Projekt! Das 1904 eingeweihte Zentrum der Siegerländer Juden kehre so zurück in das Gedächtnis der Stadt, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland (CJZ). 1700 Jahre jüdisches Leben in DeutschlandDie...

  • Siegen
  • 17.08.21
KulturSZ
Im Rahmen des Festjahrs „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ begeisterte der im Siegerland aufgewachsene Pianist Alexander Breitenbach mit Werken von Ernst Bachrich und anderen Komponisten.
Video 2 Bilder

Pianist Alexander Breitenbach entdeckt jüdischen Komponisten wieder
Ernst Bachrich - zu Unrecht vergessen

lip Siegen. Begeistert, tieftraurig und hoffnungsfroh: So lassen sich die widerstreitenden Gefühle beim Anhören der Musik des Komponisten Ernst Bachrich beschreiben. Seine Werke sind seit seiner Ermordung im Vernichtungslager Majdanek der Nazis 1942 ein Dreivierteljahrhundert nicht erklungen. Vieles ist verschollen. Von verstreut wiederentdeckten Klavier- und Kammermusikwerken und Liedern wurde 2019 eine CD (eda-records DLF Kultur) eingespielt. Pianist ist im Siegerland aufgewachsenAlexander...

  • Siegen
  • 09.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.