Abfallgebühren

Beiträge zum Thema Abfallgebühren

LokalesSZ
Anfang des Jahres „flattern“ wieder die Bescheide über die Grundbesitzabgaben der Gemeinde Wenden in die Postkästen.

Abwasser- und Abfallgebühren Wenden
Bürgern bleiben Erhöhungen weitgehend erspart

hobö Wenden. In diesen Zeiten fast ausnahmslos unliebsamer Nachrichten klingen gleichbleibende Gebühren und Steuern fast schon wie eine frohe Botschaft. Zumindest wird den Bürgern der Gemeinde Wenden für das Nächste eine Erhöhung der Abgabenlast erspart – zumindest in den von der Kommune zu beeinflussenden Bereichen. Wie die SZ bereits im Vorfeld der politischen Beratungen ausführlich berichtete, hatte die Gemeindeverwaltung Vorschläge für die künftigen Gebühren und Steuern erarbeitet, die nun...

  • Wenden
  • 16.12.20
  • 133× gelesen
LokalesSZ
Die Müllentsorgung kostet Geld. Die Bürger in der Gemeinde Wenden müssen allerdings erheblich weniger zahlen als im Landesdurchschnitt.

Gemeinde Wenden
Abfallgebühren steigen und sinken zugleich

hobö Wenden. Während im nächsten Jahr die Abwassergebühren leicht sinken und die Hebesätze für die Grundsteuern A und B sowie für die Gewerbesteuer auf gleichem Niveau verharren, müssen zahlreiche Bürger der Gemeinde Wenden mit einer in Summe leichten Anhebung der Abfallgebühren rechnen. Zumindest dann, wenn sie eine größere graue als braune Tonne vor der Haustür stehen haben. Die Beratungen und die Beschlüsse in den politischen Gremien stehen zwar in allen Punkten noch aus, aber weder die...

  • Wenden
  • 04.12.20
  • 225× gelesen
LokalesSZ
Mehr Geld für die Tonne: Die Gemeinde Erndtebrück muss wohl oder übel die Abfallgebühren erhöhen. Gründe dafür sind einerseits die höhere Menge an Rest- und Sperrmüll und andererseits die geringeren Erträge für das Altpapier.

Erndtebrücker müssen für Müllabfuhr mehr zahlen
Mehr Abfall – höhere Gebühren

bw Erndtebrück. Im alten Jahr soll der Gemeinderat in Erndtebrück noch die Gebühren für das kommende Jahr beschließen. Und gerade bei der Müllabfuhr dürfte es deutlich teurer für die Bürger werden, wie die Kalkulation der Verwaltung zeigt. Ein Grund für die Erhöhung sind Kostensteigerungen bei der Entsorgung. Zum einen ist etwa die Menge des eingesammelten Restmülls um rund 66 Tonnen gestiegen, das sind 7 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Allein das führt zu einem Mehraufwand in Höhe von...

  • Erndtebrück
  • 24.11.20
  • 267× gelesen
Lokales
An der Deponie in Nauroth werden Abfalltonnen „gechipt“. Die Abfallwirtschaft ist einer der komplexesten Wirtschaftsbereiche der öffentlichen Hand.  Archivfoto: damo

Abfallgebühren steigen vergleichsweise gering

goeb Altenkirchen. Einstimmig hat der Kreistag Altenkirchen in seiner letzten Sitzung vor dem Jahreswechsel die Abfallgebührensatzung (ab Stichtag 1. Januar 2020) gebilligt. Das Für und Wider der Erhöhungen und die Möglichkeiten Kosten zu sparen oder in eine eigene (teilweise) Abfallverwertung zu investieren, waren sowohl im Werksausschuss als auch im Kreisausschuss intensiv diskutiert worden (die SZ berichtete). Der zuständige Beigeordnete, Gerd Dittmann (Bündnis 90/Die Grünen), war alles in...

  • Betzdorf
  • 18.12.19
  • 176× gelesen
LokalesSZ

Abwassergebühren steigen

hobö Wenden.  Hinsichtlich der Abwassergebühren in der Gemeinde Wenden gibt es mit Blick auf das Jahr 2020 eine positive und eine negative Entwicklung für die Bürger zu vermelden: Die Schmutzwassergebühr wird steigen, die Niederschlagswassergebühr sinken. In Summe aber ist die Entwicklung eindeutig negativ, die Abwassergebühr insgesamt wird für den vielzitierten „Otto Normalverbraucher“ teurer. Das jedenfalls sieht der Vorschlag vor, den die Verwaltung am Montagabend dem kommunalen Haupt- und...

  • Wenden
  • 17.12.19
  • 131× gelesen
LokalesSZ

Allein Kosten für Restmüll-Entsorgung um rund 22 Prozent niedriger
Müllgebühren sinken deutlich

hobö Wenden. Den Mitgliedern des Wendener Gemeinderats steht eine leichte Entscheidung ins Haus. Denn die Gemeindeverwaltung schlägt vor, die Abfallgebühren im Jahr 2020 deutlich zu senken. Da damit keine negativen finanziellen Folgen für den Haushalt der Kommune einhergehen und die Politiker als Bürger der Gemeinde selbst profitieren, darf von einer uneingeschränkten Zustimmung für den Verwaltungsvorschlag ausgegangen werden. Am Donnerstag, 12. Dezember, beschäftigt sich zunächst der kommunale...

  • Wenden
  • 11.12.19
  • 112× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.