ADD

Beiträge zum Thema ADD

Lokales SZ-Plus
Gerade für Biker könnte der Stegskopf ein perfektes Revier sein – aber dazu müssten weitere Wege freigegeben werden.  Foto: Archiv

BI Stegskopf
„Keiner will Verantwortung übernehmen“

damo Daaden.  „Über Jahrzehnte haben wir das Geknatter und Geknalle gehört. Oft rappelten sogar die Tassen im Schrank“: Während all der Jahre als militärisches Sperrgebiet war der Stegskopf in den umliegenden Dörfern immer präsent. Man hat die Übungen und den Testbetrieb von Dynamit Nobel gehört, die Bundeswehrfahrzeuge gesehen und dann und wann auch einen Fuß auf den Truppenübungsplatz setzen dürfen. Umso weniger Verständnis haben die Menschen in Emmerzhausen, Derschen, Nisterberg und all...

  • Daaden
  • 05.07.20
  • 378× gelesen
Lokales SZ-Plus
Auch in den Grundschulen ist das Coronavirus angekommen – aber zum Glück nur in der Theorie: Die Schüler sind über das Virus informiert worden und haben die wichtigsten Präventivmaßnahmen kennengelernt. Und das Niesen in die Armbeuge klappt gut.  Foto: damo

Coronavirus: Prävention in der Grundschule
Finn wäscht sich 18-mal die Hände

damo Weitefeld. Nein, es stimmt einfach nicht, dass die Chinesen das Coronavirus erfunden haben. Und wer’s sich eingefangen hat, muss auch keineswegs sterben – auch wenn einige Weitefelder Grundschüler vor ein paar Tagen noch Stein und Bein geschworen hätten, dass beide Behauptungen zutreffen. Mittlerweile aber wissen sie es besser: An allen Grundschulen in Rheinland-Pfalz sind die Kinder in den vergangenen Tagen umfassend über den Erreger informiert worden. Dabei standen zwei Aspekte im...

  • Daaden
  • 04.03.20
  • 486× gelesen
Lokales SZ-Plus
So könnte ein Rundweg auf dem Stegskopf aussehen – und es dürfte realistische Chancen geben, die Freigabe zu bekommen.

Druck auf ADD beim Thema Stegskopf nimmt zu
Ein Weg ist das Ziel

damo Daaden. Volle Rückendeckung für die Bürgerinitiative„Freie Wege für alle“: Der Zusammenschluss von Menschen aus den Dörfern rund um den Stegskopf darf sich über Unterstützung aus dem Daadener Rathaus freuen. Denn von dort wird allmählich der Druck auf die ADD als zuständige Behörde erhöht, doch bitteschön endlich Wege freizugeben. Denn exakt dieses Ansinnen hatte die ADD Mitte Januar erneut abgelehnt – mit dem immergleichen Hinweis auf die Gefahr, die von Kampfmitteln ausgehe. Die...

  • Daaden
  • 07.02.20
  • 322× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.