Adventskalender 2021

Beiträge zum Thema Adventskalender 2021

LokalesSZ
 Barbara Schröder ist die Küsterin von St. Peter und Paul. In der Sakristei werden alle Vorbereitungen für die Messe getroffen.
3 Bilder

24. Türchen im SZ-Adventskalender
Das Herzstück jeder Kirche

goeb Siegen. Es gibt Orte im Berichtsgebiet, die sieht auch ein Reporter das erste Mal, vermutlich, weil sich das vorher noch nie ergeben hat. Die Sakristei in der katholischen Kirche sieht gemütlich aus, ganz anders, als er sie sich vorgestellt hat. In der Sakristei herrscht Behaglichkeit pur Nicht mit Marmor oder poliertem Stein ist sie ausgekleidet, wie man das oft in sakralen Räumen in Kirchen vorfindet, sondern mit Holz. Ein riesiges Sideboard dominiert die Fensterseite, Papst Franziskus...

  • Siegen
  • 24.12.21
LokalesSZ
Volker Petri gibt die Kommandos. Der Aerodrome Flight Information Service Officer (FISO) steuert die Kommunikation zwischen Flugzeugen und dem Siegerland Flughafen.
3 Bilder

23. Türchen im SZ-Adventskalender
Ohne das Team im Tower geht nichts

tip Burbach. Wäre Volker Petri nicht so bodenständig, würde er vermutlich durch die Luft schweben. Der 52-Jährige lebt für alles, was mit der Fliegerei zu tun hat. Folgerichtig war seine Berufswahl: Seit knapp 30 Jahren arbeitet er am Siegerland Flughafen. Und auf der Lipper Höhe hat er neben seinem Wohnhaus noch einen weiteren Premiumplatz – nämlich am Tower. Fachbegriffe in Fleisch und Blut übergegangenVolker Petri ist Aerodrome Flight Information Service Officer (FISO). Man könnte auch...

  • Burbach
  • 23.12.21
LokalesSZ
2 Bilder

22. Türchen im SZ-Adventskalender
Eine „Schatztruhe“ öffnet sich

yve Attendorn. Christian Schnatz schließt das eiserne Gittertor auf, dann die dahinterliegene massive Holztür. Sie führt ins Innere des Bieketurms, in ein Denkmal aus dem 13. Jahrhundert. Einst Wehrturm als Bestandteil der Stadtbefestigung, seit 1985 im Eigentum der Schützengesellschaft „1222“ Attendorn. „Unsere Vorgänger haben sich viel, viel Zeit genommen, um aus dem Turm das zu machen, was er heute ist“, sagt Schnatz, bei der Schützengesellschaft für die Pressearbeit verantwortlich. Zwei...

  • Attendorn
  • 22.12.21
KulturSZ
Hinter der Tür versteckt: die Schreinerei des Siegerlandmuseums. Jochen Reinhardt, Armin Clemens und Dr. Karin Kolb öffnen sie für die SZ.
4 Bilder

SZ-Adventskalender: Ein geheimnisvolles Haus
Hinter der Tür steckt die Schloss-Schreinerei

gmz - Was verbirgt sich in dem Häuschen am Rand der Brunnenwiese im Schlosspark? gmz Siegen.  Haben Sie das Haus im Schlosspark am Oberen Schloss schon einmal wahrgenommen? Es schmiegt sich in die Ecke zwischen Grafentrakt und Haupthaus, auf der Gartenseite, am Rand der Brunnenwiese. Ein gemauertes Erdgeschoss und ein ochsenblutroter, holzverkleideter Dachstuhl. In der Mitte des Erdgeschosses eine Tür, rechts und links je ein Fenster, in der klassischen Manier der Siegerländer Fachwerkhäuser....

  • Siegen
  • 20.12.21
LokalesSZ
Rainer Ludwig öffnet die heutige Tür zum virtuellen Adventskalender, die ins Archiv der St.-Franziskus-Schule Olpe führt.
3 Bilder

20. Türchen im SZ-Adventskalender
Das Gedächtnis einer Schule

win Olpe. Von außen ist Raum 119 nicht von den üblichen Räumen auf der ersten Etage im Altbau der Olper St.-Franziskus-Schule zu unterscheiden. Doch die Tür, die Lehrer Rainer Ludwig aufschließt, führt in keinen Klassenraum, sondern gibt einen Blick in das Gedächtnis der Olper Privatschule frei. Es ist das Archiv, das der Lehrer für Geschichte und katholische Religion nebenbei verwaltet. Außer Raum 119 gehören noch zwei Magazinräume im Dachgeschoss und ein Lager im Keller dazu. Bis an die Decke...

  • Stadt Olpe
  • 20.12.21
LokalesSZ
Zwei Generationen an der Ofentür: Torben und Holger Birkelbach backen nachts mit einer eingespielten Mannschaft die Brötchen und Brote für die acht Filialen.
6 Bilder

18. Türchen im SZ-Adventskalender
Leckereien statt Kleckereien

vc Erndtebrück. Morgens um 2, während die Edergemeinde noch selig schlummert, herrscht in der Backstube der Familie Birkelbach schon geschäftiges Treiben. Kuchen, Brot und Brötchen – in der Adventszeit dürfen auch die Makronenplätzchen nicht fehlen. Die Stollen hingegen sind bereits fertig: Sie müssen länger lagern und wurden schon vor geraumer Zeit gebacken. Wer jetzt aber an Rolf Zuckowski und sein beliebtes Kinderlied denkt, der irrt: Leckereien aller Art gibt hier zwar auch, zu Kleckereien...

  • Erndtebrück
  • 18.12.21
KulturSZ
Larissa Meister und Igor Michailov haben auch bei den Kostümen alle Hände voll zu tun – alles will gepflegt und erhalten werden.
7 Bilder

Kleider-Fundus der Ballett Meister Schule
Tanzträume in Tüll und mehr

pebe Siegen. Wie luftige Räder wirken die Tutus, die Larissa Meister und Igor Michailov auf dem Boden ausgebreitet haben. Sofort entstehen in der Erinnerung die Bilder des zu den Impressionisten gezählten Malers Edgar Degas, der immer und immer wieder das Ballett und die jungen Frauen zum Thema seiner Arbeiten machte. Leichtigkeit, Konzentration, Kraft und Musik – all das schwingt mit beim Betrachten der „körperlosen“ Tutus. Im Russischen Staatsballett getanztLarissa Meister zeigt auf ein...

  • Siegen
  • 16.12.21
LokalesSZ
Küster Stefan Kober öffnet für die SZ die „Fissmer-Tür“, die verhindert hat, dass der Kirchturm am 16. Dezember 1944 den Flammen zum Opfer fiel.
3 Bilder

16. Türchen im SZ-Adventskalender
Wie die „Fissmer-Tür“ Siegens Krönchen gerettet hat

nja Siegen. Der 16. Dezember hat sich in das Gedächtnis Siegens eingebrannt: An jenem Tag anno 1944 wurde die Altstadt bei einem Bombenangriff der Alliierten weitgehend in Schutt und Asche gelegt. 348 Menschen verloren ihr Leben. Auch die Nikolaikirche wurde getroffen und nahezu komplett zerstört. Nur der Turm aus dem 15. Jahrhundert, auf dessen Spitze bis heute das goldene Krönchen thront, blieb standhaft. Zu verdanken ist dies der sogenannten „Fissmer-Tür“: Sie ist das 16. „Türchen“ im...

  • Siegen
  • 16.12.21
LokalesSZ
Rund 1200 Babys werden jährlich in den Kreißsälen des Siegener Marien-Krankenhauses geboren.
3 Bilder

15. Türchen im SZ-Adventskalender
Ein Blick in den Kreißsaal des Marien-Krankenhauses

gro Siegen. Es ist 12 Uhr, als ich das Krankenhaus betrete. Ich bin ein wenig aufgeregt und versuche mich in die Lage der werdenden Mutter zu versetzen, die mit Wehen und einem Baby im Bauch herkommt. Der Kreißsaal befindet sich in der dritten Etage. „Bitte klingeln“, lese ich. Ding Dong. Wenige Sekunden später öffnet ein freundliches Gesicht die Tür: Mit den Worten: „Herzlich willkommen im Kreißsaal“, werde ich begrüßt. „Wie stark sind ihre Wehen?“, schießt eine der Hebammen hinterher. Ich...

  • Siegen
  • 15.12.21
LokalesSZ
Günter Pulte öffnet die Tür eines der Windräder oberhalb von Hilchenbach und eröffnet nicht alltägliche Einblicke.
8 Bilder

14. Türchen im SZ-Adventskalender
Ein Tor zur „Himmel-Fahrt“

nja Hilchenbach. Dichter Nebel umhüllt und versteckt an diesem Morgen das mitten im Hauberg gelegene Türchen Nr. 14 im SZ-Adventskalender. Hochtechnisiert ist die die Welt, die es erschließt, gleich in doppeltem Sinn. Hat man das Portal durchschritten, fehlen nämlich noch rund 140 vertikale Meter bis zum Herzstück: zu Gondel mit Steuerungszentrum, Generator, Nabe und „Flügeln“. Gemeinsam mit Günter Pulte erklimmt die SZ eines der fünf Windräder im Bürgerwindpark Hilchenbach. Das bei besserer...

  • Hilchenbach
  • 14.12.21
LokalesSZ
Kein Arbeitsplatz wie jeder andere: Bei den vielen Schaltern, Anzeigen und Hebeln findet sich ein Laie kaum zurecht.
3 Bilder

13. Türchen im SZ-Adventkalender
So sieht es im Cockpit eines Rettungshubschraubers aus

gro Siegen. Es ist kurz nach 7 Uhr morgens. Noch ist es dunkel draußen. Für Markus Scheld und seine Kollegen heißt das: Schichtbeginn. Für mich geht es heute in die 10. Etage des Diakonie-Klinikums Jung-Stilling. Oben angekommen, staune ich nicht schlecht. Die Rettungsstation ist größtenteils verglast, sodass man einen einzigartigen Blick auf die gesamte Krönchenstadt genießen kann. Der Nebel wabert um die Wälder und der Himmel färbt sich so langsam purpurrot. Während ich die atemberaubende...

  • Siegen
  • 13.12.21
SportSZ
Reichlich Pokale und Wimpel – alle erzählen ihre Story.
3 Bilder

11. Türchen im SZ-Adventskalender
Ein Hort der alten Fußball-Schätzchen

krup Gernsdorf. Wäre 2021 ein „normales“ Jahr, hätte der TSV Weißtal gleich doppelt Grund zum Feiern gehabt: Am 22. Mai 1971 schlossen sich der SV Rudersdorf und Schwarz-Weiß Gernsdorf zusammen, so dass der TSV auf runde 50 Jahre zurückblicken darf. Zugleich hätte mit den Gernsdorfer „Schwarz-Weißen“, gegründet 1921, eine der Keimzellen des Fusionsvereins ihren 100. Geburtstag gefeiert. Glanzzeit in der WestfalenligaHätte, wäre, wenn – das vermailedeite Virus machte allen Plänen einen dicken...

  • Siegen
  • 11.12.21
LokalesSZ
Sebastian Jacob, Mitarbeiter im Siegener Krematorium, öffnet für die SZ die Tür zu einem Raum, den immer mehr Angehörige von Verstorbenen besuchen.
3 Bilder

10. Türchen im SZ-Adventskalender
Die letzte Tür

schn Siegen. Sebastian Jacob öffnet die Türe zu einem ganz besonderen Ort, dem Krematorium Siegen. Der 35-Jährige trägt einen schwarzen Anzug, er bewegt sich in gemessenem Schritt. Wenn er steht und spricht, dann erinnert seine Körperhaltung an einen Menschen, der einem Ereignis dezent im Hintergrund beiwohnt. Die Hände sind meist vor dem Körper gefaltet. „Die Hände in den Hosentaschen, das wäre ein No-Go”, sagt Jacob bestimmt. Und er schickt gleich nach, warum das so ist: Es geht um den...

  • Siegen
  • 10.12.21
LokalesSZ
Polizeioberkommissar Jan Hansonis hat in diesem Fall die Schlüsselgewalt
2 Bilder

9. Türchen im SZ-Adventskalender
Eine Tür, hinter der man nicht sein möchte

dach Betzdorf. Elvis Presley lebt. Und er kann richtig nerven. Diese Erfahrung haben Beamte der Betzdorfer Polizeiinspektion im Januar 2020 gemacht. Da hatte der King of Rock’n’Roll zunächst – reichlich alkoholisiert – in der örtlichen Dependance der Arbeitsagentur randaliert und war schließlich in Gewahrsam genommen worden. In der Zelle ließ der damals 37-Jährige, der sich eben für Elvis hielt, seiner Kreativität freien Lauf, verstopfte mit Toilettenpapier und einer dünnen Matratze den Lokus...

  • Betzdorf
  • 09.12.21
LokalesSZ
Auch heute öffnen wir wieder eine Tür, hinter die man sonst nicht schauen kann. Stauanlagenmeister Lars Rossmanith gewährt uns einen Einblick in den 60 Meter hohen Entnahmeturm der Obernautalsperre.
8 Bilder

8. Türchen im SZ-Adventskalender
Ein Blick unter die Obernautalsperre

gro Brauersdorf. Wenn Lars Rossmanith morgens aus dem Bett steigt, richtet er seinen Blick zu allererst auf den Computer. Hier schaut er sich die tägliche Wettervorhersage an. Der zweite Blick geht dann aus dem Fenster. Von seinem Schlafzimmer aus hat er einen fantastischen, für das Siegerland eher ungewöhnlichen Ausblick– denn der Stauanlagenmeister wohnt direkt neben der Obernautalsperre in Brauersdorf. Die Sonne glitzert auch an diesem Morgen auf der Wasseroberfläche, und zwei Reiher drehen...

  • Netphen
  • 08.12.21
LokalesSZ
Zimmer mit Aussicht: Oberhalb von Bockenbach hat der Eichener Jäger von hier aus alle Himmelsrichtungen im Blick.
5 Bilder

7. Türchen im SZ-Adventskalender
So sieht es in den Hochsitzen von Dr. Sebastian Klein aus

nja Eichen. Rund sechs Meter klettern wir über eine vom Schneeregen nasse, aber sehr solide Holzstiege hinauf, bis wir das Fichtenholzportal öffnen können: Das 7. Türchen des SZ-Adventskalenders führt in das ebenso überschaubare wie beliebte Zweit-„Domizil“ von Dr. Sebastian Klein. Die Büchse immer Griffbereit Er ist Jäger, hat seine Passion mittlerweile auch zum Beruf gemacht – und lädt in einen seiner rund 100 Hochsitze in seinem Eichener Revier ein. Zwei bis drei Quadratmeter „Wohnraum“ sind...

  • Kreuztal
  • 07.12.21
LokalesSZ
Wieder öffnet die Siegener Zeitung ein Türchen: Dieses Mal haben wir Kranführer Wolfgang Halter besucht.
7 Bilder

6. Türchen im SZ-Adventskalender
Wolfgang Halter zeigt den spektakulären Ausblick aus seiner Krankabine

gro Siegen. Mehr als ein Dutzend Leitern muss man erklimmen, um hinter die Tür einer Krankabine schauen zu können. Schwindelfrei sollte man auch sein, denn dank der vielen Stahlstreben geht der Blick zwischen den Füßen glatt durch bis in die Baugrube. Alle 5 bis 10 Meter gibt es eine Art Plattform, auf der man kurz innehalten kann. Neben einer guten Griffkraft ist jedoch vor allem Trittsicherheit gefragt – denn bei Regen und Kälte kann es rutschig werden. Wolfgang Halter sitzt auf seinem Kran...

  • Siegen
  • 06.12.21
LokalesSZ
Die Kunden der Classic-Tankstelle in Feudingen laufen auf dem Weg zur Kasse täglich an der großen Edelstahlluke vorbei. Inhaber Sven Imhäuser hat diese geöffnet und der SZ einen Einblick ins unterirdische Tanklager gewährt.
2 Bilder

4. Türchen im SZ-Adventskalender
Ein Blick in das Herzstück einer Tankstelle

ako Feudingen. Es ist 11 Uhr vormittags. An der Classic-Tankstelle in Feudingen herrscht reger Betrieb. Während sich im Shop wegen der Corona-Pandemie nur maximal zwei Kunden aufhalten dürfen, sind draußen an den Zapfsäulen mehrere Autofahrer gleichzeitig damit beschäftigt, ihre Fahrzeuge mit Treibstoff aufzutanken. Auf dem Weg zur Kasse läuft jeder von ihnen an einer auf den ersten Blick unscheinbaren Edelstahlluke vorbei. Dass sich unter der großen Platte das unterirdische Tanklager – das...

  • Bad Laasphe
  • 04.12.21
LokalesSZ
Pater Antony öffnet die Tür zum Beichtstuhl in der St.-Marien-Kirche nicht oft, in Siegen ist das viel öfter der Fall.
3 Bilder

3. Türchen im SZ-Adventskalender
Der fast verwaiste Beichtstuhl

mir Freudenberg. St. Marien, die katholische Kirche an der Friedenshortstraße, hat eine Besonderheit. Im weiten Rund des Kirchbaus braucht es keine große Anstrengung, Pater Antony ist dank der überragenden Akustik überall gut zu hören. Das schätzen die Menschen, die Messen sind meist gut besucht, sagt der freundliche Geistliche aus Indien. Die Menschen kommen zur Beichte, weil sie vielleicht einer anderen Person etwas Böses gewünscht haben und es später bereuen. Pater Antony Indischer...

  • Freudenberg
  • 03.12.21
LokalesSZ
Die gelernte Zootierpflegerin Nathalie Wien weiß genau, wer sich über Himbeeren freut und wer auf Gurken und Kartoffeln steht.
4 Bilder

2. Türchen im SZ-Advenzskalender
Diese Tür im Tierpark darf nicht geöffnet werden

damo Niederfischbach. An der Tür, die wir heute für Sie öffnen, hängt ein großes Schild: „Bitte Tür immer schließen“, und das Wörtchen „immer“ ist in Großbuchstaben geschrieben. Dafür gibt’s einen guten Grund: In der Futterküche des Tierparks stapeln sich Obst, Gemüse, Fische, Küken und Getreide. Und ganz offensichtlich ahnen die freilaufenden Parkbewohner, dass hinter der Tür ein All-you-can-eat-Buffet wartet. Die Hühner zum Beispiel halten sich während des SZ-Besuchs verdächtig lange vor dem...

  • Kirchen
  • 02.12.21
LokalesSZ
Derzeit haben Muhl und sein Mitarbeiter Sascha Erdmann (hi.) gut zu tun. Die Entwicklung der Pandemie bereitet ihnen allerdings große Sorgen.
4 Bilder

1. Türchen im SZ-Adventskalender
Autowerkstatt im Bahndamm

ch Siegen. Advent, Advent - die SZ-Redaktion öffnet jeden Tag für Sie eine Tür (oder ein Tor), hinter die oder das Sie immer schon mal schauen wollten. Zugleich stellen wir Ihnen die Menschen vor, die dort arbeiten. Mal ist es ein stinknormaler VW Golf, mal der Wagen eines Außendienstlers, manchmal rollt auch eine echte Augenweide in die Bogenkatakombe, etwa ein 02er-BMW aus den 70er-Jahren. „Wenn ich einen Oldtimer auf der Hebebühne habe, dann geht mit das Herz auf“, sagt Hans Georg Muhl....

  • Siegen
  • 01.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.