Altenheim

Beiträge zum Thema Altenheim

LokalesSZ
25 Jahre St. Barbara Pflegeheim
2 Bilder

Spaß und Musik für 25 Jahre
Jubiläumsfeier des St-Barbara-Pflegeheims

rai Mudersbach. „Ein Hoch auf St. Barbara, wir freuen uns wahne, aber bitte mit Sahne“: Das sangen am Sonntag die Mitarbeiter des Alten- und Pflegheims St. Barbara Mudersbach. Aus gutem Grund, an einem besonderen Tag: Am Tag genau vor 25 Jahren wurde die Einrichtung offiziell eingeweiht (die SZ berichtete). Zur Jubiläumsfeier begrüßte Einrichtungsleiterin Marion Moritz Ehrengäste, z.B. die Ortsbürgermeister Christian Peter und Steffen Kappes, sowie Ulrich Merzhäuser, Vorsitzender des Bürger-...

  • Altenkirchen
  • 09.11.21
LokalesSZ
Heimleiterin Marion Moritz (r.) und Birgitt Espert-Ackermann, Sozialdienstleitung, am Gedenkstein für Schwester Edmundine.
2 Bilder

25 Jahre Alten- und Pflegeheim St. Barbara
Mitten im Ort und mitten im Leben

nb Mudersbach. In einem „schleichenden Prozess“ zogen sich die Waldbreitbacher Franziskanerinnen einst aus Mudersbach zurück – so heißt es in einer Folge der SZ-Serie „Drei Orte – eine Gemeinde“. Wie darin ausführlich beschrieben, hatten die Schwestern vor ihrem Rückzug über ein Jahrhundert im Ort gewirkt, sich aufopferungsvoll um Kinder sowie alte und kranke Menschen gekümmert. Mitte der 80er Jahre dann der Schlussakkord: die Aufgabe des Altenheims. Doch schnell stand für die Mudersbacher...

  • Kirchen
  • 30.10.21
LokalesSZ
Die Curavie-Seniorenresidenz bietet ab Februar 60 vollstationäre Pflegeplätze für Senioren über 60 Jahre, dazu zwölf Plätze für Gäste in der solitären Kurzzeitpflege und weitere zehn Plätze für junge Pflegebedürftige unter 60 Jahren.
3 Bilder

Musterzimmer und Einrichtungsleiter vorgestellt
Curavie öffnet die Baustellen-Tore

howe Bad Laasphe. Jens Schattauer ist heiß wie Frittenfett. Der neue Einrichtungsleiter in der Curavie Seniorenresidenz am Bad Laaspher Gennernbach würde am liebsten sofort loslegen. „Ich kann es kaum erwarten. Ich will jetzt da rein ins Büro“, verriet der Netphener im SZ-Gespräch. Allerdings: Zwar öffneten am Mittwochmittag die Tore des Altenheims zum Tag der Baustelle, bis zum Betrieb ist es aber noch etwas hin. Im Februar soll offizielle Eröffnung sein, dann begrüßt Curavie hoffentlich auch...

  • Bad Laasphe
  • 07.10.21
LokalesSZ
Seit den ersten Septembertagen hatte das Haus Mutter Teresa mit einem Corona-Ausbruch zu kämpfen – jetzt steht die Rückkehr zur Normalität bevor.

Rückkehr zur Normalität
Corona-Ausbruch im Altenheim Niederfischbach überwunden

damo Niederfischbach. Der Corona-Ausbruch im Haus Mutter Teresa scheint überstanden zu sein: Am Mittwoch sind noch einmal 142 PCR-Tests durchgeführt, und am Freitag alle Senioren, die unter Quarantäne stehen, getestet worden – und nicht einziger Test ist positiv ausgefallen. So geht die Marien Gesellschaft davon aus, dass bereits am Sonntag die strikte Besuchssperre aufgehoben werden kann. Belastende Phase geht zu EndeFür Heimleiterin Claudia Bommer und ihr Team, aber auch für alle Senioren...

  • Kirchen
  • 01.10.21
Lokales

Zwei infizierte Senioren gestorben
Covid-19-Ausbruch in stationärem Pflegeheim

sz Kirchhundem. In der Senioreneinrichtung „Haus Sauerland“ in Kirchhundem haben sich 14 Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Im Zusammenhang mit diesen Infektionen sind zwei Todesfälle von Bewohnern im Alter von 87 und 77 Jahren zu beklagen. Das teilte der Kreis Olpe am Montagabend mit. Da alle Betroffenen vollständig geimpft waren, wurden sie als sogenannte Impfdurchbrüche vom Gesundheitsamt des Kreises Olpe registriert und gemeldet. Auch bei einer geimpften Mitarbeiterin...

  • Kirchhundem
  • 27.09.21
LokalesSZ
Derzeit ist die Pforte des Hauses Mutter Teresa geschlossen: Wegen des Covid-19-Ausbruchs gilt in dem Seniorenheim weiter eine Besuchssperre.

Corona im Haus Mutter Teresa
Zahl der Infizierten hat sich vervierfacht

damo Niederfischbach. Das Coronavirus grassiert weiter im Niederfischbacher Seniorenheim: Binnen weniger Tage hat sich Zahl der Infizierten vervierfacht – Ende vergangener Woche waren noch fünf Bewohner und eine Mitarbeiterin infiziert, mittlerweile sind es 23 Senioren und drei Beschäftigte. Und doch ist die Situation nicht vergleichbar mit den Covid-19-Ausbrüchen in den Altenheimen in Friesenhagen und Gebhardshain – auch wenn der sprunghafte Anstieg der Infizierten erst einmal Böses ahnen...

  • Kirchen
  • 14.09.21
Lokales
Im Haus Mutter Teresa sind fünf Bewohner und eine Mitarbeiterin positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Fünf Bewohner und eine Mitarbeiterin betroffen
Covid-Ausbruch im Altenheim

damo Niederfischbach. Im Niederfischbacher Seniorenheim „Haus Mutter Teresa“ sind fünf Bewohner mit Covid-19 infiziert; zudem ist bei einer Mitarbeiterin eine Ansteckung nachgewiesen worden. Daher muss sich das Haus vorerst abschotten: Ein Besuchsverbot ist verhängt worden, derzeit werden den  Senioren keine Gemeinschaftsaktionen angeboten. Und die Mahlzeiten werden im Zimmer statt im Speisesaal serviert. Angesichts solcher Maßnahmen werden fast zwangsläufig beklemmende Erinnerungen wach: Es...

  • Kirchen
  • 09.09.21
LokalesSZ
Pflege bedeutet: nah am Mensch sein. So auch im Fliedner-Heim der Diakonischen Altenhilfe Siegerland in Weidenau. Laut Auskunft der Altenhilfe liegt deren Impfquote bei rund 85 Prozent.
2 Bilder

Mitarbeiter von AWo und Diakonie
Alten- und Pflegeheime erteilen Impfpflicht klare Absage

tip Siegen/Olpe. Wer als Beschäftigter im Gesundheitswesen die Impfung gegen Corona verweigert, kann vom Dienst suspendiert werden und bekommt dann keinen Lohn mehr – so ist die Regelung in Griechenland seit Anfang September. Auch in Frankreich gilt längst eine Impfpflicht für Mitarbeiter des Gesundheitssektors. Betreiber von Pflege- und Altenheimen in unserer Region erteilen solchen Überlegungen eine teils klare Absage. AWo-Bezirk setzt bei Corona-Impfung auf Aufklärung „Gerade die Menschen in...

  • Siegen
  • 03.09.21
Lokales
Die kleine Gruppe des Tanzstudios in Erndtebrück sorgte mit ihrem dynamischen Auftritt bei den Bewohnern des Altenheims Elim und ihren Gästen für beste Unterhaltung.
2 Bilder

Sommerfest im Altenheim Elim
Erste Feier nach langer Pause

isa Oberndorf. Parkplatznot und ein aufgestelltes Zelt neben dem Altenheim Elim gab es seit dem Beginn der Corona-Krise nicht mehr zu sehen – am Samstag war es aber wieder so weit und die Senioren durften ihre Bekannten zum Fest einladen. Nach eineinhalb Jahren Pause war dies die erste kleine Veranstaltung, die die Bewohner wieder erleben durften. Der Ablauf war zwar Corona-bedingt etwas eingeschränkt, so durfte beispielsweise jeder Klient nur einen Angehörigen einladen, allerdings wurde die...

  • Bad Laasphe
  • 27.07.21
LokalesSZ
Für die Pflege der Siegener Senioren sollen in Zukunft doch genügend Plätze zur Verfügung stehen.

Bedarf kann wohl doch gedeckt werden
Zwei Pflegeheim-Betreiber stehen bereit

ihm Siegen. Das Defizit an Pflegeheimplätzen, das Landrat Andreas Müller jüngst so heftig beklagt hatte (die SZ berichtete), ist jedenfalls für den Bereich der Stadt Siegen gar nicht so dramatisch. Für die beiden Heime zu je 80 Plätzen, die in Siegen laut Pflegebedarfsplanung fehlen, gibt es zwei bauwillige Träger. Da ist zum einen die Diakonie in Südwestfalen. Sie hatte 2018 den Zuschlag bekommen für ihre Pläne, auf der Sieghütte ein neues Heim zu bauen. Mangelnde Bautätigkeit hatte Müller...

  • Siegen
  • 18.06.21
Lokales
Ein Glas Wasser, die Sonne, ein Stapel Zeitungen - diese Kombination löste am Sonntag einen Großalarm aus.

Altenheim Freier Grund in Salchendorf
Wasserglas löst Großalarm aus

bjö Neunkirchen-Salchendorf. Die „Lupenwirkung“ eines Wasserglases in der Sonne ist laut Polizei die Ursache für einen Brand, der am Sonntagnachmittag im Senioren- und Pflegezentrum Freier Grund in Salchendorf für Aufregung sorgte. Eine Bewohnerin des Betreuten Wohnens an der Straße Am Birkenwald hatte einen Stapel Zeitungen auf dem Tisch ihrer Terrasse liegenlassen, woneben sie ein Wasserglas gestellt hatte. Die durch das Glas gebündelten Sonnenstrahlen sorgten demnach dafür, dass sich der...

  • Neunkirchen
  • 13.06.21
LokalesSZ
Dass ein liebevoller Umgang mit Patienten und Bewohnern trotz Hochleistungsmedizin möglich ist, beweisen täglich viele hilfsbereite Pflegekräfte aus der Region.
4 Bilder

Tag der Pflegenden
Mehr als nur Applaus für die Helden der Krise

gro Siegen. „Darf ich dich noch ein Stück zudecken?“, fragt Laura-Marie Issinger ihren achtjährigen Patienten. Eine kurze Berührung, ein freundliches Wort und ein Lächeln – das müsse auch bei ihrem eng getakteten Zeitplan drin sein, betont die junge Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Um die besondere Bedeutung der Arbeit und der unverzichtbaren Leistungen der Pflegekräfte für die Gesellschaft herauszustellen und ihre Professionalität allgemein sichtbar zu machen, findet jedes Jahr am 12....

  • Siegen
  • 11.05.21
LokalesSZ
Anneliese Lindner und die anderen Bewohner des Christofferhauses freuen sich über die täglichen Besuche von Thomas Schleifenbaum, der mit seinem Akkordeon für musikalische Abwechslung sorgt.

Einige Einschränkungen bleiben auch in Altenheimen
Einsam trotz Impfung?

gro Siegen. Vergangene Woche hat Werner Kolb sich mal erkundigt: Wann es denn wieder ein gemeinsames Mittagessen im Speisesaal gibt? Auch Gottesdienste wolle er endlich wieder besuchen. Die geselligen Stunden fehlen ihm und den anderen Bewohnern. Seit dem Ausbruch der Pandemie, vor mehr als einem Jahr also, gibt es sie nicht mehr. Denn das Land Nordrhein- Westfalen sowie die Betreiber der Einrichtungen setzten bisher auf doppelte und dreifache Sicherheitsvorkehrungen, um die besonders...

  • Siegen
  • 05.05.21
Lokales
Auch im „Haus Mutter Teresa“ in Niederfischbach (im Vordergrund), wo die Immunisierungsquote bei 95 Prozent liegt, darf man auf baldige Lockerungen hoffen.

Bei hoher Immunisierung kaum noch Einschränkungen in Altenheimen
Land lockert Regeln

dpa/sz Mainz/Kreis Altenkirchen. Rheinland-Pfalz lockert die Regeln für Gemeinschaftsaktivitäten und Besuche in den Altenheimen. Zudem stehen jetzt für Menschen in Obdachlosen- und Erstaufnahmeeinrichtungen sowie in Frauenhäusern, dem Maßregelvollzug und der psychiatrischen Tagespflege 12 000 Dosen des neuen Corona-Schutzimpfstoffs Johnson & Johnson bereit, wie Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) am Mittwoch in Mainz sagte. Mehr als eine Million Menschen und damit etwa ein...

  • Altenkirchen
  • 29.04.21
LokalesSZ
Heinz Zote hat eine Wohnung im Seniorenwohnheim an der Struthstraße in Erndtebrück, das dort in den 80er Jahren gebaut wurde. Der 83-Jährige ist auf seinen Krankenfahrstuhl angewiesen.
2 Bilder

Keine Lösung für geeigneten Parkplatz im Haus
Mit dem Taxi zum Krankenfahrstuhl

bw Erndtebrück. Heinz Zote ist nicht mehr gut zu Fuß. Links ist das Knie kaputt, rechts hat der Erndtebrücker eine Beinprothese. Um mobil zu bleiben, ist er deswegen auf einen Krankenfahrstuhl angewiesen. Allerdings hat der 83-Jährige, der im Seniorenwohnheim an der Struthstraße lebt, ein weiteres Problem: Er würde sein Fahrzeug, das mit einem Elektromotor ausgestattet ist, gerne unten im Flur neben dem Treppenaufgang parken. Das gestattet ihm sein Vermieter, die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG)...

  • Erndtebrück
  • 28.04.21
LokalesSZ
„Ein Stück Normalität“ soll in den Altenheimen einkehren, kündigt NRW-Gesundheitsminister Laumann an. Dann werden auch die Bewohner im Marienheim aufatmen – und zwar ganz ohne Masken, die bis jetzt noch den Alltag bestimmen.

Corona-Regeln gelockert
In Altenheimen fallen die Masken

ihm Siegen/Düsseldorf. Mit einer überraschenden Nachricht trat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Donnerstag vor die Presse: Es wird weitgehende Lockerungen der Corona-Beschränkungen in den Altenheimen geben. Die Bewohner sollen nicht mehr zum Maskentragen verpflichtet sein, gemeinsame Beschäftigungsangebote wie Basteln oder Singen, Gottesdienste, gemeinsames Mittagessen und Kaffeetrinken im Speisesaal – all das soll wieder erlaubt sein. Die Verordnung, die Laumann ankündigte, war am...

  • Siegen
  • 11.03.21
Lokales
Spritzen mit Marmelade:  Diese speziellen Berliner hatten sich die Mitarbeiter und Bewohner im Haus St. Klara in Friesenhagen am Karnevalsdienstag mehr als verdient.

Haus St. Klara wieder offiziell infektionsfrei
Zweimonatige Isolation beendet

sz Friesenhagen. Diese speziellen Berliner hatten sich die Mitarbeiter und Bewohner im Haus St. Klara in Friesenhagen am Karnevalsdienstag mehr als verdient. Das Alten- und Pflegeheim gilt seit Montag wieder offiziell als infektionsfrei. „Alle Bewohner sind negativ getestet“, teilte Dr. Christian Stoffers als Sprecher der Marien-Gesellschaft mit. Die Menschen dürften somit ab Mittwoch wieder Besuche empfangen. Die zweimonatige Isolation sei nun vorbei. „Das lange Warten auf ein Wiedersehen der...

  • Kirchen
  • 17.02.21
LokalesSZ
Volker Kuhli ist seit 33 Jahren Soldat. Aktuell hilft der Feudingen im Seniorenstift Elim in Oberndorf in Sachen Corona aus.
2 Bilder

Bundeswehr leistet Corona-Unterstützung in Pflegeheimen
An der Pforte sitzt Stabsfeldwebel Volker Kuhli

kay Bad Laasphe-Oberndorf. Ein eher ungewöhnliches Bild bietet sich seit Montag den Bewohnern und Besuchern von sechs Seniorenzentren im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein. Direkt im Empfangsbereich der Einrichtungen werden die Besucher von einer Soldatin oder einem Soldaten in Einsatzmontur freundlich empfangen. Der Grund ist schnell erklärt: Die Truppe des Einsatzführungsbereiches 2 aus der Erndtebrücker Hachenberg-Kaserne unterstützt die Altenheime der Region beim Anfertigen von Schnelltests....

  • Bad Laasphe
  • 02.02.21
Lokales
Die Gerüchte, dass sich zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter im Friederike-Fliedner-Haus in Bad Berleburg mit dem Coronavirus infiziert hätten, bestätigten sich nicht. Im Januar gab es in der Einrichtung allerdings vereinzelte Corona-Fälle.

Friederike-Fliedner-Haus Bad Berleburg
Falsche Gerüchte um Corona-Ausbruch

ako Bad Berleburg. Ausgerechnet in Pflege- und Altenheimen schlägt das Coronavirus immer wieder besonders zu. Nun kursierten Gerüchte, dass auch eine Einrichtung in Bad Berleburg von einem Corona-Ausbruch betroffen wäre. So hieß es, dass sich mehrere Bewohner und Mitarbeiter im Friederike-Fliedner-Haus mit Covid-19 infiziert hätten. Dies bestätigte sich auf Anfrage der SZ jedoch nicht. Zwar habe es im Januar vereinzelt Klienten und Mitarbeiter gegeben, deren Test auf das Virus positiv...

  • Bad Berleburg
  • 01.02.21
Lokales
Ab Samstag werden in Alten- und Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen wieder Erstimpfungen gegen das Coronavirus vorgenommen.

Früher als geplant
Ab Samstag Erstimpfungen in Heimen

juka Siegen. Bereits ab Samstag werden in Alten- und Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen wieder Erstimpfungen gegen das Coronavirus vorgenommen. Das gab das Bundesgesundheitsministerium am Nachmittag bekannt. Seit Donnerstag seien die Buchungssysteme dafür wieder freigeschaltet. In einem Erlass des Landes vom 19. Januar, der der SZ vorliegt, gab das Land bekannt, ab dem 22. Januar keine Erstimpfungen mehr in den Einrichtungen durchführen zu können, da schlichtweg kein Impfstoff mehr zur...

  • Siegen
  • 29.01.21
LokalesSZ
Im Kampf gegen das Coronavirus greifen auch heimische Einrichtungen vermehrt auf die Hilfe von Bundeswehr-Soldaten zurück.

Antreten zum Corona-Schnelltest
Zusätzliche Soldaten rücken in Siegen-Wittgenstein an

ch Siegen/Olpe. Kaum hat das Bundeskabinett am Mittwoch den Weg politisch geebnet, marschiert auch schon die Verstärkung an: Ab Montag wird die Bundeswehr im Kreis Siegen-Wittgenstein nicht nur zur Verfolgung von Corona-Kontakten eingesetzt, sondern die Truppe unterstützt die Altenheime der Region beim Anfertigen von Schnelltests. Zunächst werden sechs Soldaten aus der Erndtebrücker Hachenbergkaserne in sechs Einrichtungen antreten, um die Pflegeteams zu entlasten. Der Hilferuf –...

  • Siegen
  • 27.01.21
LokalesSZ
Knapp 40 Mitarbeiter und mehr als 50 Bewohner des Altenheims St. Klara in Friesenhagen haben ihre erste Impfdosis erhalten. Den Impftermin hat das Heim
praktisch in Eigenregie organisiert.
2 Bilder

Impfaktion im Altenheim
"Licht am Ende des Tunnels"

Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter im Altenheim St. Klara Friesenhagen leiden seit Wochen unter dem Coronavirus. Nun haben die ersten Impfungen stattgefunden. Die Impfquote ist beachtlich. damo Friesenhagen. Wie das Coronavirus es geschafft hat, die Mauern des Friesenhagener Altenheims zu überwinden, weiß bis heute niemand. Aber die Folgen, die es seit dem 21. Dezember in St. Klara hinterlässt, sind verheerend. Acht Menschen sind gestorben, Besuche sind seit Wochen tabu, die Bewohner müssen...

  • Kirchen
  • 20.01.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.