Amprion

Beiträge zum Thema Amprion

Lokales
An der K97 müssen zwei Strommasten abgebaut werden. Wer von Brachbach nach Kirchen will, muss durchs Siegtal ausweichen.

Strommasten werden demontiert
K97 von Brachbach nach Kirchen gesperrt

damo Brachbach. Wer von Brachbach nach Kirchen will, muss durchs Siegtal ausweichen: Die K97 nach Katzenbach ist dicht. Die Straßensperrung, die von Dienstagmorgen an bis zum 23. April gelten soll, ist der Amprion-Baustelle geschuldet: Unmittelbar am Rand der Kreisstraße müssen zwei alte Strommasten demontiert werden. Und auch, wenn die alten Masten bei Weitem nicht so groß sind wie ihre Nachfolger, können sie nicht im Vorbeigehen mit der Flex umgelegt werden. Stattdessen rückt ein großer Kran...

  • Kirchen
  • 12.04.21
  • 139× gelesen
Lokales
Gelegentlich sind Maler und Lackierer auch zu Höherem berufen. Mitarbeiter eines Unternehmens aus Neuss sind gerade dabei, den neuen Masten ihre Grundierung zu verpassen.
2 Bilder

Grundierung erst nach dem Zusammenbau
Amprion-Masten bleiben nicht rot

thor Brachbach. Manche Wanderer und Fahrradfahrer reiben sich dieser Tage doch leicht verwundert die Augen und haben zugleich einen in der Natur eher untypischen Geruch in der Nase. An der neuen Höchstspannungstrasse zwischen Brachbach und Herkersdorf sind Arbeiter einer Firma aus Neuss gerade damit beschäftigt, die Masten von oben bis unten mit roter Farbe zu streichen. Was zwangsläufig zu zwei Fragen führt: Werden die hohen Masten künftig auch farblich die Landschaft dominieren? Und warum...

  • Kirchen
  • 26.03.21
  • 243× gelesen
LokalesSZ
Vertreter der Ortsgemeinde sowie der Firmen Amprion und Spie stellten Einzelheiten der anstehenden Arbeiten vor.
3 Bilder

Wohngebiet in Mudersbach unter Höchstspannung
Amprion beginnt mit Leitungsbau mitten durch die Stroth

thor Mudersbach. Der Bau der neuen 380-kV-Höchstspannungsleitung steht im Kreis Altenkirchen vor seiner letzten und vermutlich sogar anspruchsvollsten Etappe – und damit ist nicht unbedingt die Trasse im Giebelwald von Mudersbach bis zur Lurzenbach gemeint. Mit zum Abschnitt D gehört auch der Abzweig nach Eiserfeld, der es aus vielerlei Gründen „in sich hat“. Denn hier sind nicht Rehe, Wildschweine und höchstens noch Spaziergänger und Mountainbiker aufmerksame Beobachter des Baufortschritts,...

  • Kirchen
  • 10.03.21
  • 244× gelesen
LokalesSZ
Ansgar Klein und Sascha Reller von der BI Junkernhees sowie Christian Bode von „Weil wir Meiswinkel lieben“ empören sich über das unlautere Schreiben, das im Auftrag von Amprion versendet wurde. Freitag im Fokus: die Trassenpläne für Meiswinkel.
2 Bilder

Vorwurf gegen Amprion
"Das geht in Richtung Betrug"

nja Meiswinkel/Junkernhees. „Mit seriösem Vorgehen hat das nichts mehr zu tun. Die Firma Amprion sollte sich sofort von einem solchen Vorgehen der in ihrem Auftrag tätigen Firma Sweco distanzieren und ihr den Auftrag entziehen“: Philipp Heinz, Rechtsanwalt aus Berlin und juristischer Vertreter der Bürgerinitiative Junkernhees im Kampf gegen die Amprionpläne für den Bau eines Umspannwerks in Junkernhees und einer Höchstspannungsfreileitung, ist fassungslos. Stein des Anstoßes: Ein irreführendes...

  • Kreuztal
  • 27.02.21
  • 2.164× gelesen
Lokales
Die Vorbereitungen für den Umbau der Masten laufen.
2 Bilder

Amprion im Giebelwald
Arbeiten an Strommasten laufen

thor Mudersbach/Niederschelderhütte/Oberschelden. Die Arbeiten für die neue Höchstspannungsleitung von Dortmund-Kruckel nach Dauersberg haben den Giebelwald erreicht. Im Auftrag von Amprion sind Mitarbeiter der Fa. Spie damit beschäftigt, die Leitungen und Masten für den Umbau vorzubereiten. Dieser Abschnitt erstreckt sich vom Durchbruch über den Dammicht (Mudersbach) und den „Roten Hahn“ (Niederschelderhütte) bis zur Lurzenbach bei Oberschelden, wo die Trasse wieder auf nordrhein-westfälisches...

  • Siegen
  • 26.02.21
  • 213× gelesen
Lokales
Der Forstbetrieb hat eine stattliche Eiche auf der Mast-Baustelle gefällt, die letztlich die Polizei aufs Tableau anrücken ließ.

Ortsbürgermeister ruft Ordnungshüter
Polizeieinsatz auf Brachbacher Amprion-Baustelle

damo Brachbach. „Amprion verbindet“: Mit diesem Slogan wirbt der Stromnetzbetreiber – und es ist kein Zufall, dass sich der Vorstand nicht für die Variante „Amprion kommuniziert“ entschieden hat. Denn genau darin ist der Konzern – zumindest nach Meinung etlicher Politiker im AK-Land – nicht ganz so gut. Das jüngste Beispiel liefert der Brachbacher Ortsbürgermeister Steffen Kappes: Am Freitag habe eine fehlende Absprache zu einem Polizeieinsatz auf der Mast-Baustelle am Ende der Straße „Auf dem...

  • Kirchen
  • 09.02.21
  • 796× gelesen
LokalesSZ
Bürgermeister Walter Kiß (l.) dankte dem scheidenden Stadtbaurat Eberhard Vogel am Donnerstag im Rat für seine wegweisende Arbeit.
2 Bilder

Stadtbaurat sagt ade
Über Fortschritte und Stillstand in Kreuztal

nja Kreuztal. Pläne entwerfen und sie in die Realität umsetzen: Das zählte zum „täglichen Brot“ für Eberhard Vogel. Als Stadtbaurat hat er in den vergangenen rund 24 Jahren die Entwicklung der „jungen Stadt am Fuße des Kindelsbergs“ begleitet und mitgestaltet. Für den nächsten Schritt auf seinem Lebensweg – jenen in den Ruhestand – hat er noch keinen allzu konkreten Plan: „Dafür ist es eine blöde Zeit“, sagt der 61-Jährige und meint natürlich die Corona-Pandemie mit all ihren Unwägbarkeiten....

  • Kreuztal
  • 17.12.20
  • 278× gelesen
LokalesSZ
Mit einem Transparent weist die BI vor Schloss Junkernhees auf die Pläne des Netzbetreibers Amprion hin, vis à vis ein Umspannwerk zu bauen.
2 Bilder

Bürgerinitiative Junkernhees: Amprion-Gutachten mangelhaft
„Grob fahrlässige Fehler“

nja Junkernhees. Die Kritik ist deutlich: Von „grob fahrlässigen Fehlern“, einem nicht nachvollziehbaren Bewertungssystem und dem Versuch, „das Unmögliche möglich zu machen, nämlich den schlechtesten Standort für den Neubau einer gasisolierten Umspannanlage – Säubelzes Wiese in Junkernhees – als den perfektesten darzustellen“, ist die Rede: Sascha Reller und Ansgar Klein von der Bürgerinitiative Junkernhees sind auch nach gut fünf Jahren engagierten Widerstands gegen die Pläne von Amprion,...

  • Kreuztal
  • 25.11.20
  • 481× gelesen
LokalesSZ
Nicht das Umspannwerk in Altenkleusheim (Bild), sondern „Säubelzes Wiese“ in Junkernhees ist laut Amprion der geeignetste Ort für den Bau eines neuen Umspannwerks in Gestalt.

Umspannwerk auf „Säubelzes Wiese“ in Junkernhees
Neues Gutachten bestärkt Amprion

nja Junkernhees. Amprion bleibt dabei: „Säubelzes Wiese“ in Junkernhees ist demnach der geeignetste Ort für den Bau eines neuen Umspannwerks in Gestalt einer gasisolierten Schaltanlage. Das ist das Fazit eines neuen, 72 Seiten starken Gutachtens, einer „vertieften Variantenbetrachtung“, die der Netzbetreiber nun vorgelegt hat. Wie berichtet, bereitet sich die Stadt Kreuztal derweil auf ein mögliches Gerichtsverfahren vor, um das Heestal vor den Amprionplänen zu bewahren, die dort neben dem...

  • Kreuztal
  • 12.11.20
  • 412× gelesen
LokalesSZ
Bürger, Kommunen und Politik fordern den Verzicht auf ein neues Umspannwerk bei Junkernhees und die Änderung des Trassenverlaufs, nämlich durch den Wald um Meiswinkel und um das Heestal herum.

Kreistag fordert Beachtung der Bürgerinitiativen
Resolution zur Amprion-Trasse

ch Meiswinkel/Kreuztal/Dortmund. Die Politik macht Druck in Sachen Amprion-Trasse: Die Vorschläge der beiden Bürgerinitiativen in Meiswinkel und Junkernhees sowie die Eingaben der zwei Städte Siegen und Kreuztal zu der geplanten Höchstspannungsleitung durch das Siegerland sollen gefälligst „berücksichtigt” werden. Diese Forderung hat der Siegen-Wittgensteiner Kreistag am vergangenen Freitag schwarz auf weiß in eine Resolution geschrieben. Initiativen möchten Trassenverlauf ändernBeim...

  • Kreuztal
  • 04.10.20
  • 322× gelesen
Lokales
Nichts für schwache Nerven: In Brachbach wurden am Mittwoch neue Stromleitungen auf die Masten der Amprion-Trasse eingefädelt.

Stromleitungen in Brachbach
Neue Seile mit dem Helikopter eingefädelt

damo Brachbach. Mit dem Hubschrauber sind am Mittwoch in Brachbach die Stromleitungen, im Fachjargon schlicht Seile genannt, auf die Masten der neuen Amprion-Trasse eingefädelt. Dabei war vom Helikopter-Piloten Maßarbeit gefordert: Er musste so zwischen die Masten fliegen, dass seine Kollegen auf den Auslegern der Stahlkolosse das lose Ende des Vorseils zu fassen bekamen und auf große Rollen aufziehen konnten; im nächsten Schritt konnten dann die Kabel montiert werden. Insgesamt 13 Seile...

  • Kirchen
  • 09.09.20
  • 444× gelesen
Lokales
Die Stadt Kreuztal sieht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie gegen die Amprion-Pläne klagen muss.

Pläne von Amprion für Höchstspannungsleitung
Kreuztal richtet sich auf Klage ein

nja Fellinghausen/Junkernhees. Große Einmütigkeit herrscht in der Kreuztaler Politik, wenn es um die Zukunft Fellinghausens und des Heestals geht: Einstimmig signalisierte der Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaftsförderung am Montag grünes Licht dafür, alle nötigen – auch rechtlichen – Schritte zu gehen, um die von Amprion favorisierte Höchstspannungsfreileitung und den auf Säubelzes Wiese geplanten Bau einer Umspannanlage zu verhindern. Bei Bedarf soll auch ein Eilverfahren mit...

  • Kreuztal
  • 01.09.20
  • 566× gelesen
LokalesSZ
Auf dieses Schild allein wollen sich die Anlieger der Straße „Auf dem Härdtchen“ nicht verlassen. Sie fordern Sicherungsposten, die die Schwerlastwagen auf dem Weg zur Mastbaustelle begleiten.

Nachbarn sind um ihre Kinder besorgt
Wohnstraße wird zur Baustellenzufahrt

damo Brachbach. Sie haben sich mit Händen und Füßen gewehrt. Sie haben protestiert, sie haben zivilen Ungehorsam angekündigt, sie haben die Politik ins Boot geholt. Aber geholfen hat’s herzlich wenig. Die Anlieger der Straße „Auf dem Härdtchen“ stehen jetzt unmittelbar vor der Situation, die sie mit allen Mitteln abwenden wollten: Dass ihre ruhige Wohnstraße zur Hauptzufahrt einer Strommast-Baustelle wird.Die Gemeindestraße, die von der Büdenholzer Straße abzweigt, scheint auf den ersten Blick...

  • Kirchen
  • 26.08.20
  • 606× gelesen
LokalesSZ
Kreuztal bereitet sich – vorsorglich – auf einen juristischen Kampf für den Erhalt des
Kulturlandschaftsraums und Naherholungsgebiets Heestal vor. Streitpunkt: Die von
Amprion geplante Höchstspannungsfreileitung und auch der Bau eines Umspannwerks in Junkernhees.

Amprion lehnt Alternativtrasse nach Meiswinkel ab
Kreuztal kämpft fürs Heestal

nja Junkernhees. Die Stadt Kreuztal rüstet sich für ein mögliches Gerichtsverfahren, um das Heestal vor den Amprionplänen zu bewahren, die dort nicht nur eine Höchstspannungsfreileitung vorsehen, sondern auch den Bau eines Umspannwerks (die SZ berichtete). Der Grund: Der Netzbetreiber Amprion hat nun mitgeteilt, es werde nur noch seine ursprüngliche Antragstrasse geplant: „Eine rechtssichere Beantragung der Variante durch den Wald ist unserer Auffassung nach nicht möglich“, zitiert die...

  • Kreuztal
  • 25.08.20
  • 540× gelesen
Lokales

Masten werden schmaler

sz Attendorn. Stromnetzbetreiber Amprion hat bei der Bezirksregierung Arnsberg den ersten Planänderungsantrag für den rund 36 Kilometer langen Neubau einer 380-Kilovolt-Höchstspannungsfreileitung zwischen Iserlohn und Attendorn eingereicht. Wesentlicher Bestandteil dieser ersten Planänderung ist die Konfiguration von 23 Neubaumasten im Stadtgebiet von Attendorn. Die dort bislang vorgesehene Mastform mit drei Traversenebenen soll gegen eine mit jeweils fünf schmaleren Traversenebenen getauscht...

  • Attendorn
  • 14.08.20
  • 85× gelesen
LokalesSZ
Amprion hat tausende Tonnen Schotter durch Birken transportiert, um die Wege für den grenzüberschreitenden Leitungsbau auszubauen. Auf eine Zufahrt aus Richtung Niederschelden oder Eiserfeld wurde verzichtet. Fotos: thor
3 Bilder

Viel Lkw-Verkehr für Amprion-Baustelle
Schotter-Zufahrt Birken

thor Mudersbach. Wenn Mountain-Biker von „Waldautobahnen“ sprechen, meinen sie in der Regel ganz normale unbefestigte Wege. Für das, was Amprion im Zuge des Leitungsbau in den heimischen Wäldern geschaffen hat, gibt es in der Szene noch keinen Begriff. „Wald-Highway“ würde sich unter Umständen anbieten. Fakt ist jedenfalls, dass Amprion tonnenweise Schotter angekarrt hat, um die Wege so herzurichten, dass sie auch von „schwerem Gerät“ befahren werden können. Nun ist das Material nicht mit dem...

  • Kirchen
  • 03.07.20
  • 329× gelesen
LokalesSZ
Dönische, Dänische oder „Säubelzes“ Wiese: Mehrere Namen gibt es für das Areal im Heestal, auf dem Amprion eine Umspannanlage errichten möchte.
2 Bilder

LWL kritisiert Amprion-Pläne im Heestal
Erdrückende Fremdkörper befürchtet

js Junkernhees. Die Pläne der Firma Amprion, eine 380-kV-Höchstspannungsleitung durch das Heestal zu verlegen und diese noch um ein Umspannwerk ergänzen, stoßenbeim für Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur zuständigen Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster auf Kritik. In einer der SZ vorliegenden Stellungnahme zum Leitungsneubau, der seit vielen Monaten ein Planfeststellungsverfahren durchläuft, geht es um die vertiefende Betrachtung des Schutzguts Kultur- und Sachgüter....

  • Kreuztal
  • 04.06.20
  • 182× gelesen
Lokales
Fliegender Helfer im Einsatz an der neuen Stromtrasse bei Brachbach.
2 Bilder

Flugverkehr über den Amprionmasten
Hubschrauber hilft beim Einfädeln

damo Brachbach. So wie Garn durchs Nadelöhr gefädelt wird, so werden auch die Stromleitungen auf der Ampriontrasse befestigt – nur dass alles ein bisschen größer ist. Und dass beim Nähen eher selten Hubschrauber zum Einsatz kommen. Auf der Stromtrasse zwischen Brachbach und dem Ottoturm war der Helikopter aber am Dienstag unverzichtbar: Weil das Gelände unter den Stromleitungen so unwegsam ist, musste der Hubschrauber-Pilot aushelfen: Sein Job war es, ein Behelfsseil von mächtigen Rollen...

  • Kirchen
  • 12.05.20
  • 441× gelesen
LokalesSZ
Frank-Wieland Frisch (r.) informierte NRW-Energieminister Andreas Pinkwart über die umstrittene Amprion-Planung im Heestal.  Foto: Jan Schäfer

Pinkwart-Visite genutzt
Amprion-Lektüre für den Energieminister

js Junkernhees. Die Gunst der Stunde nutzte jetzt Frank-Wieland Frisch, Fraktionsvorsitzender der Kreuztaler FDP, als sein Parteifreund und NRW-Energieminister Andreas Pinkwart (l.) für ein Wahlkampf-Foto-Shooting einen kurzen Stopp am Schloss Junkernhees einlegte. Frisch machte den Düsseldorfer Gast auf die umstrittene Planung des Netzbetreibers Amprion aufmerksam, der eine Höchstpannungstrasse durch das Heestal verlegen möchte und zudem den Bau eines Umspannwerks auf einer Waldrandwiese im...

  • Kreuztal
  • 07.05.20
  • 193× gelesen
LokalesSZ
Davor hat das Heestal Angst: Die heutigen Masten sollen gemäß Amprion-Planung dreimal so hohen Gittergiganten weichen.
2 Bilder

Widerstand gegen die Pläne von Amprion
Denkmäler im Heestal in Gefahr?

js Junkernhees. Das Kopfschütteln über die Planungsunterlagen der Firma Amprion für die Höchstspannungstrasse durch Sauer- und Siegerland nimmt kein Ende im Heestal. Mehrfach schon hat die Bürgerinitiative (BI) Junkernhees auf strittige Punkte hingewiesen, beim Erörterungstermin in Attendorn gab die Bezirksregierung Arnsberg dem Netzbauunternehmen Ende 2018 zahlreiche Hausaufgaben zum Nacharbeiten mit auf dem Weg – darunter auch die zuvor stiefmütterlich vernachlässigte Betrachtung der...

  • Kreuztal
  • 28.04.20
  • 373× gelesen
LokalesSZ
Klare Positionierung: Eine alternative Trasse durch Waldgebiete abseits des Tals – u. a. um diese Windradwiese herum – wäre für die BIs Junkernhees und Meiswinkel sowie die Städte Kreuztal und Siegen das kleinere Übel.

Alternative Ampriontrasse
Klare Kante für das kleinere Übel

js Junkernhees/Meiswinkel. In einem sind sich die Bürgerinitiativen aus dem Heestal und Meiswinkel einig: Die Pläne von Amprion, eine Höchstspanungstrasse durch ihre Heimat zu ziehen, lehnen sie ab. Das haben sie mehrfach verdeutlicht, seitdem das Stromnetzunternehmen sein Projekt für die 380-kV-Verbindung zwischen Dortmund-Kruckel und Dauersberg öffentlich gemacht hatte. Und sollte sich das Ganze schon nicht verhindern lassen, so müsse es schon in verträglichere Bahnen gelenkt werden. Daher...

  • Kreuztal
  • 21.04.20
  • 311× gelesen
LokalesSZ
Das Rathaus der Krönchenstadt sieht die jüngsten Alternativpläne zur geplanten Amprion-Stromleitung bei Meiswinkel und Buchen durchaus positiv.

Siegener Stellungnahme zur Stromtrasse
Amprion-Alternative sinnvoll

ch/sz Meiswinkel/Buchen. Das Rathaus der Krönchenstadt sieht die jüngsten Alternativpläne zur Amprion-Stromleitung bei Meiswinkel und Buchen durchaus positiv. Das geht aus einer Stellungnahme der Stadt Siegen zur geplanten Trasse von Dortmund-Kruckel nach Dauersberg in Rheinland-Pfalz hervor, die jetzt der Bezirksregierung zugestellt worden ist. Weg von Meiswinkel, ran an Buchen Die geänderte Trasse, die die Forderungen der Bürgerinitiative „Weil wir Meiswinkel lieben“ aufgreift, rückt danach...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 361× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.