Amtsgericht

Beiträge zum Thema Amtsgericht

LokalesSZ
Prozess vor dem Amtsgericht Bad Berleburg: Ein Berleburger soll einem 24-Jährigen mit der Faust gegen das linke Ohr geschlagen haben.

Zweite Runde vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Streit vorm Supermarkt eskaliert

howe Bad Berleburg. „Alter, lauf mir über den Weg und ich schlage dir die Birne ein.“ Oder: „Ich werde dir deine Bude und deine Alte auf links drehen“. Oder auch: „Dich lege ich um, du kleiner Scheißer. Und deine Freundin auch.“ Eindeutiger kann man wohl nicht drohen. Und was da am Dienstag im Bad Berleburger Amtsgericht vorgelesen wurde, sollte als Beweis der angeklagten Drohungen dienen, die von einem 35-jährigen Bad Berleburger ausgegangen waren. Nummer gehört eindeutig dem Beschuldigten...

  • Bad Berleburg
  • 23.02.21
  • 237× gelesen
Lokales
Er sei ein Sonderfall, muss sich der Angeklagte (22) gleich von mehreren Seiten vorhalten lassen. Das klingt hart, ist am Ende aber sogar gut für den jungen Mann.

Gericht fällt Urteil nach sexuell motivierter Nötigung
22-Jähriger muss 3000 Euro Schmerzensgeld zahlen

mick Siegen. Er sei ein Sonderfall, muss sich der Angeklagte (22) gleich von mehreren Seiten vorhalten lassen. Das klingt hart, ist am Ende aber sogar gut für den jungen Mann. Er war wegen sexueller Nötigung vor dem Jugendschöffengericht angeklagt, verurteilt wird er schließlich wegen versuchter Nötigung. Ohne den gefährlichen Zusatz, der ihm locker ein paar Jahre in Haft hätte bringen können. Was der Vertreter der Nebenklägerin auch „vor der Hauptverhandlung erwartet“ hatte, wie der Jurist in...

  • Siegen
  • 11.02.21
  • 1.193× gelesen
LokalesSZ
„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ - wegen dieser Drohung musste sich ein Rentner aus Siegen jetzt vor dem Amtsgericht Betzdorf verantworten.

„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ als Bedrohung
Rentner aus Siegen vor dem Amtsgericht Betzdorf

damo Betzdorf. Früher, in der gefühlt lange zurückliegenden Zeit vor der Pandemie, war Anspucken vor allem eines: eklig. Heute ist schon die bloße Androhung ein Fall für die Justiz – es könnten ja die Staftatsbestände der Bedrohung, Körperverletzung oder Nötigung erfüllt sein. Mit einem solchen Fall musste sich jetzt auch die Koblenzer Staatsanwaltschaft beschäftigen, und die Juristen sind zu der Überzeugung gekommen, dass folgender Satz als Bedrohung zu werten ist: „Ich hab’ Corona, ich spuck...

  • Betzdorf
  • 09.02.21
  • 1.827× gelesen
Lokales
Der 33-Jährige wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt - und will in Berufung gehen.

Angeklagter sieht Schuld bei Opfern
33-Jähriger soll Brüder angefahren haben

dach Betzdorf. Vier Monate auf Bewährung, 150 Sozialstunden und – weitaus schlimmer für Tino D. – der Führerschein ist weg: Das ist das Ergebnis einer Verhandlung gegen den 33-jährigen Daadener am Amtsgericht Betzdorf. Im April vergangenen Jahres soll Tino D. (alle Namen geändert) mit seinem BMW absichtlich auf ein Brüderpaar zugesteuert sein. Erkan G. – der noch beiseite springen konnte – soll er dabei am Bein gestreift haben. So schilderten das vermeintliche Opfer und dessen Bruder, Murat G.,...

  • Betzdorf
  • 06.02.21
  • 283× gelesen
Lokales
Kosmetik-Artikel und Lebensmittel ließen zwei Frauen in Bad Laasphe mitgehen.

Mittäterin bereits vor einem Jahr veurteilt
Frauen stehlen Waren im Wert von 125 Euro

howe Bad Berleburg. Lebensmittel und Kosmetika im Wert von rund 125 Euro nahmen zwei Frauen im Mai 2019 aus den Regalen und stopften die Sachen in ihre gemeinsame Tasche. In dem Bad Laaspher Supermarkt wurden die 42-jährige Frau aus Armenien und ihre Mittäterin auf frischer Tat erwischt. Während das Gericht die Mittäterin vor einem Jahr bereits zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen verurteilte, hätte sich die 42-Jährige am Dienstag vor Gericht verantworten müssen. „Bitte schicken Sie mir ein...

  • Bad Berleburg
  • 02.02.21
  • 141× gelesen
Lokales
Weil ein Mann über Facebook Videospiele verkauft, die Ware aber nie versendet hat, wurde er nun vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verurteilt.

Urteil vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
„Videospiele“ via Facebook verkauft

howe Bad Berleburg. Ein gebürtiger Hinterländer, der in Laasphe gewohnt hatte, verkaufte im Februar 2019 zahlreiche Videospiele über Facebook. Ein Käufer aus Bonn erwarb die Ware für 30 Euro, erhielt sie aber nicht. Bereits 2018 war der Mann wegen Betrugs verurteilt worden. Am Dienstag erschien der 39-jährige Angeklagte nicht vor dem Bad Berleburger Amtsgericht, darum erließ Richter Torsten Hoffmann einen Strafbefehl. 80 Tagessätze zu je 30 Euro muss der 39-Jährige nun zahlen.

  • Bad Berleburg
  • 02.02.21
  • 104× gelesen
LokalesSZ
Ein junger Mann aus dem Raum Bad Laasphe will erst nach einer Autofahrt richtig einen draufgemacht haben. Um 8 Uhr morgens stellten Polizisten knapp zwei Promille Alkohol in seinem Blut fest.

Amtsgericht Bad Berleburg
22-Jähriger will erst nach der Autofahrt einen draufgemacht haben

howe Bad Berleburg. Nachtrunk-Taktiken kennt das Bad Berleburger Amtsgericht reichlich. „Da wissen wir Bescheid“, stellte Torsten Hoffmann am Dienstag fest. Etliche Ausrede-Varianten hat der erfahrene Richter in seiner Amtszeit schon kennengelernt. Dem Einfallsreichtum der Angeklagten sind da keine Grenzen gesetzt. Am Dienstag – das geschieht dann fast automatisch – musste das Gericht die Verhandlung aussetzen. Fortsetzungstermin ist der 18. Mai, wenn der Sachverständige Dr. Ronald Agius von...

  • Bad Berleburg
  • 02.02.21
  • 644× gelesen
LokalesSZ
Das kurze Glücksgefühl eines Ehepaars, während einer Pinkelpause einen stattlichen Geldbetrag gefunden zu haben, währte nur kurz. Am Ende mussten sich die beiden sogar vor dem Amtsgericht Betzdorf verantworten.

Kurioser Fall vor dem Amtsgericht Betzdorf
Nach Pinkelpause kurzzeitig um 5000 Franken reicher

nb Betzdorf/Daaden. Diese Pinkelpause werden Klaus und Silke N. wohl in ihrem ganzen Leben nicht mehr vergessen. Erst brachte sie ihnen, vermeintlich, einen kleinen „Lottogewinn“ ein, dann ein juristisches Nachspiel und im Endeffekt sogar noch schmerzhafte finanzielle Einbußen. Wie ein Häufchen Elend saß das Ehepaar, vormals im Kreis Altenkirchen beheimatet, aber inzwischen nach Bayern verzogen, am Montagmittag vor Richter Tim Hartmann. Unterschlagung – so lautete die Anklage. Staatsanwältin...

  • Betzdorf
  • 01.02.21
  • 1.009× gelesen
LokalesSZ
Eine Geschichte über zu viel Nähe und den besonderen Schutz Minderjähriger war jetzt Thema vor dem Amtsgericht Betzdorf.

Urteil vor dem Amtsgericht Betzdorf
Familienvater bedrängt 17-Jährige sexuell

damo Betzdorf. Leonies Nervosität ist nicht zu übersehen, aber die 17-Jährige macht ihre Sache trotzdem gut. Sie spricht zwar leise, aber klar. Sie denkt nach, bevor sie dem Richter antwortet. Und da, wo es nötig ist, gewährt die Schülerin einen Einblick in ihr Gefühlsleben, gerade so tief, dass sie die scheinbaren Widersprüche auflösen kann. Das gelingt ihr: Denn obwohl die Geschichte, die jetzt am Amtsgericht aufgerollt worden ist, viele Fragen aufwirft und obwohl am Ende Aussage gegen...

  • Betzdorf
  • 27.01.21
  • 642× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Betzdorfer Amtsgericht ging es am Montag um einen Hundebiss in ein Menschenbein.

Amtsgericht Betzdorf
Hundebiss: Halterin muss zahlen

dach Betzdorf. „Hundehalter haben immer recht.“ Auf diese kurze Formel brachte es Staatsanwältin Roedig am Montag bei einer Verhandlung am Betzdorfer Amtsgericht. Dabei stand ein Biss ins Bein im Fokus. Und selbst wenn Roedig mit ihrer Einschätzung ins Schwarze getroffen haben sollte: Es saßen allerdings zwei Hundehalterinnen im Gerichtssaal. Ergo musste es zu offenen Meinungsverschiedenheiten kommen. Buddy, so der Name des Australian Cattle Dog von Verena U. (alle Namen geändert), soll im...

  • Betzdorf
  • 25.01.21
  • 364× gelesen
LokalesSZ
Ein 23-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht verantworten.

Bilder im Internet hochgeladen
Mann wegen Kinderpornografie verurteilt

mick Siegen. Aus "Langeweile" will ein junger Mann Fotos mit kinderpornografischem Inhalt im Internet hochgeladen haben - deren Verbreitung aber nicht im Kopf gehabt haben. Dabei kommt der heute 23-Jährige aus gutem Hause, hat eine Freundin und ist nicht vorbestraft. Wegen wegen Besitz und Verbreitung kinderpornografischer Inhalte wurde er jetzt verurteilt. 21 Kinderporno-Fotos hochgeladen 4800 Euro Geldstrafe muss ein inzwischen 23-jähriger Mann aus Siegen zahlen, weil er vor einigen Jahren...

  • Siegen
  • 25.01.21
  • 725× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Amtsgericht Betzdorf muss sich ein 64-jähriger Angeklagter verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen, die seinerzeit zwölf Jahre alte Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin im Intimbereich angefasst zu haben.

Prozess um sexuellen Missbrauch vor dem Amtsgericht Betzdorf
Jana schildert der Großmutter „was Schlimmes“

dach Betzdorf/Kirchen. Dem 64-jährigen Angeklagten Thomas G. wird vorgeworfen, die seinerzeit zwölf Jahre alte Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin im Intimbereich angefasst zu haben. Außerdem soll er die kleine Jana (alle Namen geändert) dazu genötigt haben, dasselbe auch bei ihm zu tun. Thomas G. bestreitet die in der Anklageschrift erhobenen Vorwürfe. Jetzt wurde der Prozess vor dem Amtsgericht Betzdorf fortgesetzt. Dabei stand vor allem die Aussage von Janas Oma im Mittelpunkt. Das...

  • Betzdorf
  • 22.01.21
  • 1.267× gelesen
LokalesSZ
Ist ein 29-Jähriger tatsächlich alkoholisiert Auto gefahren - oder handelt es sich um einen "Rosenkrieg" mit der Ex-Freundin? Der Mann legte vor dem Amtsgericht Bad Berleburg jedenfalls einen kuriosen Auftritt hin.

Kurioser Auftritt vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Ein Geständnis aus Bequemlichkeit?

howe Bad Berleburg. Das war ja ein kurioser Auftritt, den ein 29-jähriger Angeklagter am Freitagmorgen im Bad Berleburger Amtsgericht hinlegte. Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel klagte den Erndtebrücker an, im Oktober unter Alkoholeinfluss Auto gefahren zu sein. Gegen 2.45 Uhr sei er „in alkoholbedingten Zustand“ mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen, die Polizei habe ihm um 4 Uhr eine Blutprobe entnommen. Mit dem Ergebnis: 1,34 Promille. Soweit zur wenig spektakulären Anklage. Gleich zu Beginn...

  • Bad Berleburg
  • 22.01.21
  • 403× gelesen
LokalesSZ
Ein junger Unfallverursacher flüchtete im vergangenen Jahr zunächst, stellte sich dann aber doch der Polizei. Nun war der Fall Thema vor dem Amtsgericht Olpe.

Amtsgericht Olpe
Nach Unfallflucht rechtzeitig der Polizei gestellt

win Olpe/Attendorn. Eigentlich war es eine klare, vollendete Unfallflucht: Am 18. Februar vergangenen Jahres war ein heute 22-jähriger Mann in seinem Pkw auf der Holzweger Straße in Attendorn unterwegs gewesen. In einer Kurve war ein teurer Geländewagen aus einer Einfahrt gekommen, den der junge Fahrer zu spät erkannt hatte. Es war zum Kontakt zwischen beiden Autos gekommen, der deutlichen Schaden an beiden Fahrzeugen hinterließ. Doch der 22-Jährige hatte nur kurz gestoppt und war dann...

  • Stadt Olpe
  • 14.01.21
  • 222× gelesen
LokalesSZ
150 Euro monatlich muss ein 40-Jähriger jetzt aufbringen - zuvor hatte er keinen Unterhalt mehr gezahlt.

Amtsgericht Betzdorf
Geldstrafen sind bei Unterhaltsverweigerern kontraproduktiv

goeb Betzdorf. Was tun, wenn ein Ehemann getrennt von der Ehefrau lebt und seiner Unterhaltspflicht für die gemeinsamen Kinder nicht nachkommt? Das kommt natürlich häufig vor, und für die Gerichte ist es nicht einfach, die richtige Methode zu finden, um den Mann dazu zu bringen, die Familie zu unterstützen, ihn aber auch zu bestrafen, wenn er sich dem vorsätzlich und wiederholt entzieht. Denn die Mittel des Staates sind da begrenzt. Allzu leicht beißt sich die Katze nämlich in den eigenen...

  • Betzdorf
  • 21.12.20
  • 199× gelesen
LokalesSZ
Ein Ehepaar kriegt sich mehr als nur in die Haare.  Den „Reflex“ nahm die Richterin am Amtsgericht Betzdorf dem Angeklagten nicht ab.

Urteil vor dem Amtsgericht Betzdorf
Mann tritt Ehefrau in den Unterleib

goeb Betzdorf. Sie: „Es war ja lange bekannt, dass wir miteinander Schluss machen wollten.“ Er: „Sie fluchte immer auf Russisch. Einmal hat sie die Tür vom Badezimmer eingetreten.“ Strindberg’sche Szenen einer Ehe rollte das Betzdorfer Amtsgericht unter Vorsitz von Richterin Beatrice Haas in diesen Tagen in einer Verhandlung auf. Angeklagt war der 35-jährige Nicolai S. aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Er soll seine ebenfalls russischstämmige und drei Jahre jüngere Ehefrau Galja...

  • Betzdorf
  • 10.12.20
  • 383× gelesen
LokalesSZ
Ein Bio-Bauer aus Lennestadt hat eine Kuh kurz vor dem Schlachthof misshandelt. Das hat ihm am Montag eine Strafe vor dem Amtsgericht Olpe eingebracht.

Qual vor dem Schlachthof
Kuh mit Tritten gegen Kopf misshandelt

win Olpe. Der Schiedsrichter auf dem Fußballplatz hat seit einiger Zeit eine besondere Geste, um in Fällen des Zweifels einen besonderen, unbestechlichen Zeugen anzurufen: den Videobeweis. Vorsitzende Richterin Nicole Höhmann hatte diese Geste nicht nötig – das Video mit dem Tatvorgang, der am Montag verhandelt wurde, lag als DVD vor, der Tatsache geschuldet, dass schon seit längerer Zeit alle Entladevorgänge auf dem Schlachthof in Friedrichsthal aufgezeichnet werden. Und diese...

  • Stadt Olpe
  • 23.11.20
  • 1.072× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Amtsgericht Betzdorf wurde ein 45-Jähriger zu drei Monaten auf Bewährung verurteilt.

Mann vor Amtsgericht Betzdorf verurteilt
Wegen „Schlampe!“ beinahe eingefahren

dach Betzdorf. Das war knapp: Markus V. ist wegen des Begriffs „Schlampe“ bzw. „Ossi-Schlampe“ zu einer dreimonatigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Mit Ach und Krach wurde die Strafe am Betzdorfer Amtsgericht zur Bewährung ausgesetzt. Richterin Beatrice Haas hatte in der Verhandlung nicht gerade leichtes Spiel. Es ging um ein Telefongespräch, das der 45-jährige Angeklagte vor einem Jahr aus einer Betzdorfer Kneipe heraus mit seiner damaligen Ehefrau geführt hatte. Die Beweisaufnahme...

  • Betzdorf
  • 14.11.20
  • 4.362× gelesen
LokalesSZ
Ein 18-Jähriger schwingt sich sturzbetrunken aufs Fahrrad, verliert die Kontrolle und stürzt. Vor dem Amtsgericht Bad Berleburg wurde der junge Mann nun verurteilt.

18-Jähriger vor Amtsgericht Bad Berleburg verurteilt
2,18 Promille am Rad intus

howe Bad Berleburg. „Ist die Fähigkeit des Täters, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, bei Begehung der Tat erheblich vermindert, so kann die Strafe nach § 49 Abs. 1 gemildert werden.“ „Verminderte Schuldfähigkeit“ nennt die Justiz den Paragrafen 21 des Strafgesetzbuches. Anwendung fand er am Freitag im Bad Berleburger Amtsgericht – für gewöhnlich bei denjenigen Angeklagten, die häufig und in extremen Mengen dem Alkohol zusprechen und deren Erinnerungsvermögen...

  • Bad Berleburg
  • 30.10.20
  • 395× gelesen
Lokales
Ein junger Mann beleidigte im Sommer einen Busfahrer als "Hurensohn" - und wurde nun vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verurteilt.

Amtsgericht Bad Berleburg
Schwarzfahrer beleidigt Busfahrer als "Hurensohn"

howe Bad Berleburg. Im Sommer war ein 35-jähriger Mann aus Bad Berleburg mit dem Bus unterwegs, konnte jedoch kein gültiges Ticket nachweisen. Der Busfahrer sprach den „Schwarzfahrer“ daraufhin an und bekam eine volle Breitseite: „Hurensohn“, betitulierte der 35-Jährige den Busfahrer. Das sollte ihn teuer zu stehen kommen, denn am Dienstag befasste sich das Bad Berleburger Amtsgericht mit dem Fall und erließ gegen den nicht vor Gericht erschienenen 35-Jährigen einen Strafbefehl: 90 Tagessätze...

  • Bad Berleburg
  • 28.10.20
  • 530× gelesen
LokalesSZ
Nach einem Streit mit seiner Freundin wollte sich ein 55-Jähriger so richtig betrinken - das gelang bestens. Sich mit 2,45 Promille aufs Moped zu schwingen, war jedoch keine gute Idee. Der Mann wurde vor dem Amtsgericht Bad Berleburg folgerichtig verurteilt.

Urteil vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Mit 2,45 Promille auf dem Moped unterwegs

howe Bad Laasphe. Der „Tagesvollste“ an jenem Nachmittag im Mai dieses Jahres war zweifelsohne der 55-jährige Bad Laaspher. Der hatte sich auf sein Moped geschwungen, obwohl er zuvor ordentlich gebechert hatte. Die Polizei kontrollierte den Mann, entnahm eine Stunde später eine Blutprobe und staunte ob der 2,45 Promille nicht schlecht. „Sich damit überhaupt auf einen Zweirad zu halten“, konstatierte Richter Torsten Hoffmann am Dienstag bei der Verhandlung im Bad Berleburger Amtsgericht, „da...

  • Bad Berleburg
  • 27.10.20
  • 411× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Amtsgericht Bad Berleburg fiel ein Urteil gegen eine mehrfache Mutter, die quasi im Beisein des Nachwuchses ihre Drogengeschäfte abwickelte.

Amtsgericht Bad Berleburg
Kleinkind nimmt am Drogen-Tisch Platz

howe Bad Berleburg. „Sehr skurril“ fand ein ermittelnder Polizeibeamter die Szenerie in der Wittgensteiner Wohnung. Eine Mutter von mehreren Kindern, darunter ein gerade einmal zweijähriges, hatte es sich offenbar in ihrem Wohnzimmer gemütlich gemacht. Da saßen auch drei Männer, gleich neben der Mutter ein Kleinkind. Auf dem Tisch lagen zwei 50-Euro-Scheine, alle möglichen Drogenutensilien und Pulver. „Wie im Film“, stellte der Beamte am Dienstag vor dem Bad Berleburger Amtsgericht fest. Die...

  • Bad Berleburg
  • 27.10.20
  • 2.749× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.