Amtsgericht Bad Berleburg

Beiträge zum Thema Amtsgericht Bad Berleburg

LokalesSZ
Ein 36-Jähriger muss ins Gefängnis, weil er sich im September vorigen Jahres mit vier Polizisten anlegte, diese trat, schlug und ihnen ordentlich zusetzte – trotz Inliner an den Füßen und 2,5 Promille im Blut.

Urteil vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Inline-Skater vermöbelte vier Polizisten und muss ins Gefängnis

howe Bad Laasphe. Ein Mann aus Bad Laasphe, 36 Jahre alt, fährt mit seinen Inline-Skates erst ohne Maske und Einkaufswagen durch den Supermarkt, dann quer durch die Stadt. Erst saust er über die Bürgersteige, dann gehört ihm die ganze Bahnhofstraße – bis die Leute erst einmal auf den Trichter kommen, dass der Typ sturzbetrunken ist. Satte 2,5 Promille, so stellt sich heraus, hat er intus. Die Polizei kommt herbei, will den Inline-Fahrer von der Straße holen. Doch der pöbelt die Amtsträger an,...

  • Bad Laasphe
  • 10.03.21
  • 777× gelesen
Lokales
Kosmetik-Artikel und Lebensmittel ließen zwei Frauen in Bad Laasphe mitgehen.

Mittäterin bereits vor einem Jahr veurteilt
Frauen stehlen Waren im Wert von 125 Euro

howe Bad Berleburg. Lebensmittel und Kosmetika im Wert von rund 125 Euro nahmen zwei Frauen im Mai 2019 aus den Regalen und stopften die Sachen in ihre gemeinsame Tasche. In dem Bad Laaspher Supermarkt wurden die 42-jährige Frau aus Armenien und ihre Mittäterin auf frischer Tat erwischt. Während das Gericht die Mittäterin vor einem Jahr bereits zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen verurteilte, hätte sich die 42-Jährige am Dienstag vor Gericht verantworten müssen. „Bitte schicken Sie mir ein...

  • Bad Berleburg
  • 02.02.21
  • 143× gelesen
Lokales
Weil ein Mann über Facebook Videospiele verkauft, die Ware aber nie versendet hat, wurde er nun vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verurteilt.

Urteil vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
„Videospiele“ via Facebook verkauft

howe Bad Berleburg. Ein gebürtiger Hinterländer, der in Laasphe gewohnt hatte, verkaufte im Februar 2019 zahlreiche Videospiele über Facebook. Ein Käufer aus Bonn erwarb die Ware für 30 Euro, erhielt sie aber nicht. Bereits 2018 war der Mann wegen Betrugs verurteilt worden. Am Dienstag erschien der 39-jährige Angeklagte nicht vor dem Bad Berleburger Amtsgericht, darum erließ Richter Torsten Hoffmann einen Strafbefehl. 80 Tagessätze zu je 30 Euro muss der 39-Jährige nun zahlen.

  • Bad Berleburg
  • 02.02.21
  • 108× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.