Alles zum Thema Apollo-Theater

Beiträge zum Thema Apollo-Theater

Kultur
Jeanne d’Arc (Eleni Giotitsas, vorne l.) und Isa (Leona Scholl, vorne r.) kommen sich näher – im Stück „Ich atme gerne Sauerstoff“, das gerade im Apollo-Sommercamp entsteht. Insgesamt 20 jugendliche Schauspieler (in der hinteren Reihe v. l.: Mascha Burkardt, Sayed Asad Akhlagi und Emma Stötzel) proben zwei Sommerferien-Wochen lang zusammen mit Werner Hahn. Es geht um die „Fridays-For-Future“-Bewegung und so viel mehr.
8 Bilder

Apollo-Theaterstück über "Fridays-For-Future"-Bewegung
Das wird ein heißer Herbst

zel Siegen. „I want you to panic.“ Das aus 19 Mündern, das fasst einen direkt beim ersten Mal an. Die reglosen Schauspieler lassen keinen Widerspruch zu. „Our house is on fire.“ Sie atmen wie ein Organismus, sie folgen dem Rhythmus eines Herzens. Und das war nur eine Probe. Da kommt was auf uns zu, Siegen. Nicht nur macht uns die aktuelle Hitze zu schaffen, auch der Herbst wird heiß. Am 18. Oktober hat im Siegener Apollo-Theater „Ich atme gerne Sauerstoff“ Premiere, das gerade auf der...

  • Siegen
  • 26.07.19
  • 245× gelesen
Kultur
Am Donnerstagabend diskutierten im Bruchwerk-Theater Siegen fachkundige Menschen auf dem Podium und im Plenum gemeinsam auch über Visionen in Sachen Theater.

Diskussion im Bruchwerk-Theater
Vision einer Schauspielschule

ciu Siegen. „Siegen bewegt sich und ist auf der Suche nach der eigenen Identität. Neue zukunftsweisende Projekte werden angestoßen, und die Stadt wird immer mehr zu einem Ort, an dem die Menschen gern verweilen.“ – Das ist die Beobachtung, bei der am Donnerstagabend die kulturpolitische Diskussion im Siegener Bruchwerk-Theater ansetzen sollte. Auf dem Podium sechs Männer mit Position und Potenzial, kulturpolitisch in der Region etwas in Gang zu setzen und zu halten: Bürgermeister Steffen Mues,...

  • Siegen
  • 11.07.19
  • 251× gelesen
Kultur
Da waren’s nur noch drei: Dominic Sebastian (l.) und sein Vater Jürgen von der Firma GSM Sella aus Gößnitz bauten am Donnerstag die letzten Apollo-Sessel aus. Anfang August kommen die neuen.
2 Bilder

Neue Bestuhlung kommt Anfang August
Apollo-Theater völlig entsesselt

zel Siegen. Vier Stunden Daniel Kehlmanns „Tyll“ – die Biennale-Besucher mussten Anfang Mai Sitzfleisch beweisen und Haltung bewahren, und das auf den alten Stühlen im Apollo-Theater. Damit ein Theater-Marathon nicht zum Knochenjob für Zuschauer wird, erhält das Haus jetzt, wie berichtet, eine neue Bestuhlung. Am Donnerstag um 15 Uhr standen in der ersten Reihe noch genau drei von den alten Sesseln; die restlichen 520 hatten die Mitarbeiter der Fachfirma GSM Sella aus dem thüringischen Gößnitz...

  • Siegen
  • 04.07.19
  • 180× gelesen
Kultur
Zum Finale, dem ornamental getanzten Walzer aus dem Delíbes-Ballett „Coppélia, das Mädchen mit den Glasaugen“, trugen die Elevinnen neue Kostüme, vom Förderverein „Rhythmen der Freundschaft“ der Ballettschule Meister angeschafft.

Zwei Tanzgalas im Apollo-Theater
Ballettschule Meister und die Passion des Tanzes

ne Siegen. Dass Siegen so recht eigentlich eine Stadt des Tanzes ist, drängt sich nicht sofort und jedem auf, wenn irgendwo von Siegen gesprochen wird. In der nationalen Tanzszene allerdings schon, denn dass in der Krönchenstadt gleich ein paar gute Schulen zu Hause sind, betont, wie sehr eine gute Körperbildung geschätzt wird an der Sieg. Und dass Tanzen Leidenschaft ist, unterstrich am Wochenende (der Rezensent besuchte die Gala am Samstagabend) Werner Hahn, Leiter der Veranstaltungsreihe...

  • Siegen
  • 01.07.19
  • 299× gelesen
Kultur
Kira van der Giet, Sarah Bäumer und Luisa Schmidt präsentieren ihre Entwürfe für ein junges Theater über den Dächern der Stadt. Die Modelle sind augenblicklich im Sieg-Foyer des Siegener Apollos ausgestellt.

Architektur-Studentinnen zeigen Arbeiten
Entwürfe für Apollo-Aufbau

sz Siegen. Zur letzten Vorstellung der Operettenproduktion „Im weißen Rössl“, die in Zusammenarbeit des Apollo-Theaters mit der Universität Siegen entstanden ist und mit 135 Mitwirkenden zu der personalintensivsten Aufführungsserie des Siegener Theaters wurde, präsentierten die zwei Masterstudentinnen Luisa Schmidt und Sarah Bäumer sowie die wissenschaftliche Assistentin Kira van der Giet Projektentwürfe für einen Probenraum und eine Studiobühne auf den Dächern des Apollo-Theaters. Bezug zum...

  • Siegen
  • 14.06.19
  • 326× gelesen
Kultur
So beginnt eine zweistündige zauberhafte Märchenreise: Schmetterlinge, Blumen und Elfen tanzen auf der Lichtung – im „Zauberwald“, einer Tanz-Show von Akzep-Tanz, der Schule für Tanz und Bewegung von Leiterin Carolin Borromeo Ferri, im zweimal ausverkauften Apollo-Theater Siegen.

Tanzschule Akzep-Tanz im Apollo
Viel los im „Zauberwald“

ne Siegen. Zweimal volles Haus am ersten Juniwochenende, zweimal prickelt die Atmosphäre im Apollo, denn das Publikum ist bunt gemischt, mitunter sehr jung und voller Empathie, gilt es doch, einen lieben Verwandten bei ersten Bühnenerfahrungen zu unterstützen. Schön sind die Tanzschul-Saisonabschlussaufführungen immer, weil sie Ausdruck von Leidenschaft und Bewegungslust sind, weil sie vom Mut und Engagement der oft noch ganz kleinen Protagonistinnen und Protagonisten zeugen, weil Choreografien...

  • Siegen
  • 02.06.19
  • 380× gelesen
Lokales
Über 500 Studenten und knapp 50 Doktoranden feierten ihren Abschluss – unter ihnen Rene Winchenbach. Ihm vergab die Krombacher Brauerei in diesem Jahren erstmals für „herausragende Leistungen in Informatik“ einen IT-Preis. Foto: Uni

Studenten und Doktoranden feierten Abschluss
Abschied im Apollo-Theater

sz Siegen. Dunkelheit, Nebel und grelle Lichtstrahlen: Mehr ließ sich mit bloßen Augen nicht erfassen, als sich der Vorhang im Apollo-Theater öffnet. Schlagartig verschwand der Nebel und die Bühne wurde sichtbar. Dieser futuristische Einstieg in die Absolventenfeier der Fakultät IV der Universität Siegen stand ganz im Zeichen des diesjährigen Mottos „Zurück in die Zukunft“. Über 500 Studenten und knapp 50 Doktoranden feierten an diesem Nachmittag ihren Abschluss. Darüber hinaus gab es Anlass...

  • Siegen
  • 31.05.19
  • 57× gelesen
Kultur
Medea steht im Zentrum des Geschehens, das Christa Wolf in "Medea.Stimmen" in einen politisch-gesellschaftlichen Kontext gestellt hat. Foto: Julian Declair (Deutsches Theater Berlin)

5. Siegener Biennale
"Medea.Stimmen" im Apollo-Theater

gmz Siegen. „Echt ist nur die Idee“, heißt es es als Fazit in Brechts „Trommeln in der Nacht“, mit denen die 5. Siegener Biennale Ende April im Apollo-Theater eröffnet worden ist. Medea, in Christa Wolfs „Medea. Stimmen“ (2010), das am Samstag und Sonntag vor gut gefülltem Haus zum Abschluss der Biennale gezeigt worden ist, scheitert an „der Idee“: an ihrer Idee von der Aufdeckung von Unwahrheit, an ihrem absoluten Ideal vom Ende der Menschenopfer für das große Ganze, an der Idee der Massen,...

  • Siegen
  • 20.05.19
  • 30× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.